Mediation

SUCHE

–  Nach Themen
+  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Mediation

Definition Mediation

Die Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, in dem zwei oder mehr Konfliktbeteiligte von einem all-parteilichen Dritten unterstützt werden, ihre Interessen bestmöglich zu verwirklichen, die Ursachen ihres Konfliktes konstruktiv zu bearbeiten und einen Modus Vivendi für die Zukunft zu finden.

Dabei übernimmt der Mediator die Verantwortung für die Fairness des Verfahrens, während die Parteien für das Ergebnis verantwortlich bleiben. Die Grundidee der Mediation geht davon aus, dass alle Beteiligten kompetent und autark genug sind, selbst einen Weg zur Bearbeitung (nicht zwingend Lösung !) ihres Konfliktes zu finden. Die auf dieser Grundlage selbst gefundene Lösung ist einer von außen diktierten Lösung vorzuziehen, weil sie weniger Konfliktstoff auf dem Tisch läßt und eine bessere Ausgangsbasis für eine (zwangsläufig) gemeinsame Zukunft bildet.

Ein Mediator kann mit dem von ihm angebotenen Verfahren auch dann noch helfen, wenn der Konflikt einmal doch droht, zu einem Rechtsstreit zu werden. In einem solchen Mediationsverfahren kann es um den Bestand des Beschäftigungsverhältnisses ebenso wie um wechselseitige Schadenersatzansprüche und sogar um strafrechtliche Vorwürfe gehen. Dementsprechend ist die Teilnahme von Rechtsanwälten an diesem Verfahren nicht nur erlaubt, sondern oft auch wünschenswert. Oftmals geht es aber “nur” um Modalitäten der Zusammenarbeit in der Organisation zwischen Einzelnen oder Teams, so dass rechtliche Aspekte nicht im Vordergrund stehen.

Das Mediationsverfahren ist nicht anspruchs-, sondern interessenorientiert. Daher kann in der Mediation alles angesprochen werden, was auf dem Tisch ist oder da hingehört. Themen, aus denen sich nicht ohne weiteres eine juristische Anspruchsgrundlage ergibt, können vor Gericht und im Vorfeld eines Rechtsstreits nicht leicht thematisiert werden. Umgekehrt müssen die Juristen eher randständige Fragen ohne Not ungeheuer vertiefen, wenn dort nämlich ein Anspruch begründet werden kann. Schon der Laie erkennt, daß so im Vorfeld eines Rechtsstreits manche Probleme erst geschaffen werden, die vorher keine Rolle spielten, während die zentralen Fragen ungelöst bleiben.

Im Vergleich zu anderen Konfliktbearbeitungsmethoden zeichnet das Mediationsverfahren die denkbar höchste Parteiautonomie aus. Das heißt, das Verfahren ist in jeder Phase freiwillig und die Lösung, die die Beteiligten hoffentlich im Lauf des Verfahrens finden, wird ausschließlich von den Interessen der Parteien diktiert – im Rahmen von Recht und Gesetz, versteht sich. Es gibt keinen Richterspruch. Der Mediator ist nicht Schiedsrichter oder Schlichter, sondern derjenige, der dank seiner Erfahrungen den Parteien helfen kann, eine konstruktive Kommunikation soweit wieder herzustellen, dass die Parteien eine ihnen und dem Problem angemessene Lösung selbst formulieren können. Natürlich kann der Mediator auch bei der Formulierung helfen, wenn er nur beachtet, daß es sich tatsächlich um die (gemeinsame) Lösung der Parteien handelt.

Neben der erwähnten Freiwilligkeit ist die Neutralität des Mediators Grundvoraussetzung. Der Mediator wird sich also am Anfang des Verfahrens vorstellen und den Parteien erklären, was sein Hintergrund ist – und daß er in dieser Sache weder vorher für eine Seite anwaltlich tätig gewesen ist, noch die Interessenvertretung einer Seite übernehmen wird, wenn das Verfahren scheitern sollte.

Grundlegend ist auch, daß beide bzw. alle Beteiligten im Mediationsverfahren Gelegenheit erhalten aus ihrer Sicht den Sachverhalt komplett darzustellen und auch Rechtsfragen erörtern können, soweit dazu Veranlassung besteht. Das bedeutet, daß die Beteiligten ein Recht auf “rechtliches Gehör” haben, vergleichbar einem Gerichtsverfahren. Schließlich ist grundsätzlich vorab, spätestens mit der zu findenden Abschlußvereinbarung, zu klären, ob die Parteien noch vor ein staatliches Gericht ziehen wollen oder ob sie darauf evtl. endgültig verzichten.

In Gestalt dieser Verfahrenselemente garantiert also der Mediator die formalen Verfahrensrechte der Parteien und gewährleistet eine materiell zufriedenstellende Sachbehandlung.

Das eigentliche Mediationsverfahren besteht dann meist aus einem ersten Teil, in dem der Mediator den Beteiligten bei der Sachverhaltsklärung soweit hilft, daß ein gemeinsamer Bericht, über das was passiert ist (“Sachverhalt”), u.U. mit der weiterhin unterschiedlichen Sicht der Parteien, ausgearbeitet werden kann.

Aus diesem Bericht können die Parteien dann ihre Interessen formulieren – zunächst jeder für sich. Diese Interessen können als Idealbild formuliert werden, denn in der Mediation geht es nicht vordergründig um ein Nachgeben im Sinne des faulen Kompromisses, sondern um eine bestmögliche Interessenverwirklichung. In dem Umfang, wie sich die Interessen decken, was überraschend häufig zumindest teilweise der Fall ist, ist es einfach eine Lösung zu formulieren. Soweit sie sich nicht decken, setzt die Unterstützungsleistung des Mediators ein, der den Beteiligten hilft, ihre Kreativität in der Problembehandlung freizusetzen. Es geht dann darum, “den Kuchen größer zu machen,” bzw. den “gemeinsamen Nenner” zu finden. Der Mediator entwickelt keinen Ehrgeiz hinsichtlich einer bestimmten Lösung. Er wird aber darauf achten, daß ein Ergebnis mit akzeptablem Aufwand erzielt wird. Und aus Sicht des Mediators ist das Ergebnis dann ideal, wenn sich beide Seiten vollständig identifizieren können, wenn beide Seiten mehr als vorher haben und wenn “nichts mehr auf dem Tisch ist.” Natürlich kann es auch eine akzeptable Lösung sein, dass man bestimmte Dinge (einstweilen) auf sich beruhen läßt. Das sollte dann nur meist genau definiert sein. Soweit es Tabus gibt, sollten diese als solche angesprochen sein.

  • Assessor iur. Björn Rohde-Liebenau, EMM (European Master in Mediation, Sion, CH)

Hans-Günter Stehr, Jurist, Bankkaufmann

DE, Weilburg

ascopus GmbH Strategische & operationale Unternehmensberatung

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 7

Aufrufe seit 10/2007: 8424
Aufrufe letzte 30 Tage: 173

Premium

Joachim Hofmann

DE, Öhringen

Partner, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

ADVOCA Rechtsanwälte

Aufrufe seit 09/2013: 20795
Aufrufe letzte 30 Tage: 1370

Premium

Doris Helzle

DE, Stuttgart

Mediatorin, Trainerin und Coach

brain meets emotion

Publikationen: 4

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 05/2012: 22731
Aufrufe letzte 30 Tage: 669

Premium

Dr. Klaus Blättchen

DE, Erlangen

Geschäftsführer | Senior Berater

syscon Unternehmensberatungsges. mbH

Publikationen: 2

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 03/2005: 38317
Aufrufe letzte 30 Tage: 344

Premium

Dr. Thomas Binder

DE, Berlin

Partner

Consulting Group Berlin

Publikationen: 26

Veranstaltungen: 5

Aufrufe seit 03/2004: 45478
Aufrufe letzte 30 Tage: 517

Premium

Martina Aron-Weidlich

DE, Frankfurt am Main

Geschäftsführerin

Weidlich Consulting

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 10

Aufrufe seit 11/2003: 3903
Aufrufe letzte 30 Tage: 32

Dirk Helge Laskawy

DE, Leipzig

Partner, FAArbR u. Mediator

Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Publikationen: 77

Veranstaltungen: 47

Aufrufe seit 08/2006: 11095
Aufrufe letzte 30 Tage: 25

Dr. Bernd Dollmann

DE, Bad Mergentheim

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht

KONRAD Rechtsanwälte

Publikationen: 8

Veranstaltungen: 5

Aufrufe seit 07/2004: 3447
Aufrufe letzte 30 Tage: 18

Dirk Landeck

DE, Langenfeld (Rheinland)

Wirtschaftsmediation, HR Change Management, Karriereberatung

Landeck Consult

Veranstaltungen: 4

Aufrufe seit 08/2009: 1779
Aufrufe letzte 30 Tage: 47

Beate M. Reisinger, MBA

DE, München

Inhaberin

BMR Management Solutions Management Beratung und Coaching Interimsmanagement Human Resources

Publikationen: 5

Veranstaltungen: 11

Aufrufe seit 09/2005: 4347
Aufrufe letzte 30 Tage: 34

Institut für Coaching und Organisationsberatung (ICO)

Deutschland, Augsburg

Das Institut für Coaching und Organisationsberatung ist eine Ausgründung aus dem Lehrstuhl für Personalwesen (Prof. Dr. Oswald Neuberger) der Universität Augsburg. Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen Forschung und...

Experten: 6

Publikationen: 8

Veranstaltungen: 16

Aufrufe seit 04/2011: 28794
Aufrufe letzte 30 Tage: 378

Premium

ascopus GmbH Strategische & operationale Unternehmensberatung

Deutschland, Weilburg (Lahn)

   Menschen wollen Ziele erreichen. Ziele im Umweltschutz und einer nachhaltigen Wirtschaft sind lebenswichtig. Erfahrungen bei der Analyse, Lösung und Umsetzung von Zielen im Umweltschutz und einer nachhaltigen...

Experten: 1

Aufrufe seit 10/2007: 20477
Aufrufe letzte 30 Tage: 368

Premium

Weidlich Consulting

Deutschland, Frankfurt am Main

Wir sind eine dynamische Unternehmensberatung, die darauf spezialisiert ist, Kunden einen Rund-um-Service zu dem Themenfeld Veränderung und Optimierung in Unternehmen gezielt managen, anzubieten. Seit über 25 Jahren arbeiten wir...

Experten: 1

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 11/2003: 28566
Aufrufe letzte 30 Tage: 413

Premium

Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Deutschland, Leipzig

Wir sind eine unabhängige Wirtschaftskanzlei, die bundesweit an sechs Standorten mit zur Zeit 60 Anwälten spezialisiert in den wesentlichen Bereichen des Wirtschafts- und Unternehmensrechts tätig ist....

Experten: 8

Publikationen: 5

Veranstaltungen: 46

Aufrufe seit 01/2007: 9023
Aufrufe letzte 30 Tage: 49

GRUNDIG AKADEMIE Akademie für Wirtschaft und Technik gemeinnützige Stiftung e.V.

Deutschland, Nürnberg

Max Grundig war eine der bedeutendsten Unternehmerpersönlichkeiten in Deutschland. Wie kein anderer hat er es geschafft, Märkte zu erkennen und mit innovativen Produkten zu erobern. Neben seinem unternehmerischen Gespür war es...

Experten: 3

Veranstaltungen: 85

Aufrufe seit 05/2003: 12563
Aufrufe letzte 30 Tage: 59

Aufrufe seit 11/2008: 1196
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Aufrufe seit 06/2008: 628
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Aufrufe seit 12/2010: 199
Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Experten: 1

Aufrufe seit 02/2007: 793
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 02/2008: 567
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Mediation

Mediation

Grundlagen, Methoden, rechtlicher Rahmen

Autoren: Martin Wode, Dr. Christine Susanne Rabe

Kompakte Übersichten über den Gesprächsaufbau Vorstellung vieler Kommunikationstechniken zur Gesprächs- und Verhandlungsführung und zum Konfliktmanagement Zahlreiche Praxisbeispiele und Formulierungshilfen für den...

Buch: 2014

Aufrufe letzte 30 Tage: 34

€ 39,99

Premium
Konfliktmanagement in der Wirtschaft

Konfliktmanagement in der Wirtschaft

Ansätze, Modelle, Systeme

Autoren: Prof. Dr. Ulla Gläßer, Prof. Dr. Lars Kirchhoff, Dr. Felix Wendenburg

Der zweite Band der neuen Reihe „Interdisziplinäre Studien zu Mediation und Konfliktmanagement“ ist dem sich rasant entfaltenden Feld des Konfliktmanagements in der Wirtschaft gewidmet. Die Darstellung und kritische Reflexion unterschiedlicher...

Buch: 2014

Aufrufe letzte 30 Tage: 159

€ 49,--

Premium
Systemisches Konfliktmanagement

Systemisches Konfliktmanagement

Modelle und Methoden für Berater, Mediatoren und Führungskräfte

Autor: Dr. Wilfried Kerntke

Konflikte konstruktiv lösen - Reibung vermeiden. Im Räderwerk von Unternehmen müssen Konflikte keine Kostentreiber sein, sie können eine Chance sein. Richtig gesteuert und bearbeitet, lassen sich Konflikte schon im Vorfeld entschärfen...

Buch: 2014

Aufrufe letzte 30 Tage: 27

€ 39,95

Premium

Buch: 2008

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 6,90

Beitrag: 2004

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Konflikte im Arbeitsleben

Konflikte im Arbeitsleben

Mit Mediation und Coaching zur Lösungsfindung

Autor: Udo Haeske

Konflikte gehören zum Arbeitsalltag. Innerhalb einer Abteilung, zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern, im Kontakt zwischen Mitarbeitern und Kunden gibt es immer wieder Situationen, die das soziale Miteinander aber auch die Unternehmensziele beeinträchtigen können....

Buch: 2003

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 16,95

Konflikte konstruktiv lösen

Konflikte konstruktiv lösen

Ein Leitfaden für die Teammediation.

Autoren: Svenja Thiel, Wolfgang Widder

Lesen Sie hier, was Sie als Führungskraft, Personalentwickler oder Berater tun könne, um die Leistungsfähigkeit von Teams deutlich zu steigern. Dr. Svenja Thiel und Wolfgang Widder haben mehrere Jahre intensiv mit Teams in internationalen Top-Unternehmen gearbeitet...

Buch: 2003

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 29,80

Buch: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 12,99

Buch: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 72,--

Gerichtsnahe Mediation in Niedersachsen

Gerichtsnahe Mediation in Niedersachsen

Die Evaluation eines Modellversuchs

Autoren: Andreas Böttger, Jörg Hupfeld, Rainer Strobl, ...

Buch: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 39,--

mediative Kommunikation in Krisen- & Konfliktsituationen

mediative Kommunikation in Krisen- & Konfliktsituationen, Seminar

Referent: Dipl.-Betriebsw. Markus Ebi

Auseinandersetzungen und Konflikte am Arbeitsplatz sind allgegenwärtig. Mit der mediativen Kommunikation werden Sie lösungsorientiert und effizient verhandeln. Dies wird ermöglicht durch die Sensibilisierung Ihres eigenen Verhaltens und dem Erlernen der Interventionsmöglichkeiten.

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Praxistage Konflikt und Mediation

Praxistage Konflikt und Mediation, Seminar

Nächster Termin: 29.09.2015, Leipzig Alle Termine

Supervision und Fallarbeit: Experten geben Hilfestellung

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

201529September

Leipzig

€ 1.190,--

Der Betriebsrat als Vermittler: Mediation Teil I

Der Betriebsrat als Vermittler: Mediation Teil I, Seminar

Nächster Termin: 21.09.2015, Lüneburg Alle Termine

Hier gewinnt jeder: Konflikte klaeren ohne Verlierer

Aufrufe letzte 30 Tage: 13

201521September

Lüneburg

€ 1.390,--

Vom Konflikt zur nachhaltigen Zusammenarbeit

Vom Konflikt zur nachhaltigen Zusammenarbeit, Interne Veranstaltung

Sie sind fachlich fit auf Ihrem Gebiet. Was Sie sagen, hat Hand und Fuß. Das erwarten Sie auch von Ihren Kolleginnen und Kollegen. Sie meinen, sich verständlich auszudrücken. Doch nur ein ‚falsches’ Wort und die Situation eskaliert. Ein Wort gibt das andere. Sie fragen sich, woran das liegt. In diesem Seminar finden...

Aufrufe letzte 30 Tage: 11

Teil 1: 6. Ausbildung Bau-Mediator/in (HDT)  - 3 Module 2015 -  berufsbegleitende Ausbildung Okt. 2015 bis Mai 2016

Teil 1: 6. Ausbildung Bau-Mediator/in (HDT) - 3 Module 2015 - berufsbegleitende Ausbildung Okt. 2015 bis Mai 2016, Seminar

30.10.2015, Essen

Konflikte am Bau sind meist zeitaufwändig und teuer. Bau-Mediation kann bereits in Vertragsverhandlungen oder projektbegleitend zur Verhinderung oder Eingrenzung eines Streits eingesetzt werden. Baumediation vermeidet langwierige und teure Klagewege.  Baumediation dient der Erarbeitung einer win-win Lösung.  Unser...

Aufrufe letzte 30 Tage: 8

201530Oktober

Essen

€ 1.700,--

Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement

Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement, Seminar

Nächster Termin: 19.10.2015, Hamburg Alle Termine

Referent: Dipl.-Geogr. Thorsten Frank

In diesem Seminar lernen Sie von der praxiserfahrenen Wirtschafts-mediatorin wie Sie Konflikte frühzeitig erkennen, analysieren und Lösungsoptionen entwickeln. Sie erfahren, wie Sie atmos-pherische Störungen so lösen können, dass allen Beteiligten ge-holfen ist und wie Sie Konflikte in Produktivität wandeln...

Aufrufe letzte 30 Tage: 11

201519Oktober

Berlin - 2 Tage

€ 990,--

Ausbildung Mediation

Ausbildung Mediation, Ausbildung / Lehrgang

Referent: Dipl.-Volksw. Markus Sikor

Modulare Ausbildung Mediation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg mit Markus Sikor (Ausbilder BM und zert. Trainer CNVC) und Marianne Sikor (Zert. TrainerIn CNVC) Mediationsausbildung praxisnah, fundiert und lebendig – seit 1999 Ausbildung nach den Richtlinien des Bundesverband Mediation e.V....

Aufrufe letzte 30 Tage: 10

€ 3.500,--