Vergütung

SUCHE

–  Nach Themen +  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Vergütung

Definition Vergütung

Unter dem Begriff "Vergütung" werden im Personalmanagement eines Unternehmens alle materiellen und immateriellen Leistungen, Vorteile und Nebenleistungen zusammengefasst, die ein Arbeitnehmer vom Unternehmen als Gegenleistung für die von ihm erbrachte Arbeit erhält. Die Höhe der jeweiligen Vergütung wird in der Regel im Arbeitsvertrag festgehalten.

In vielen Unternehmen ist die Vergütung eine Mischung von festen und variablen Vergütungskomponenten. Feste Vergütungskomponenten werden üblicherweise in Relation zu einer zeitlichen Bemessungsgrundlage in Form von Wochen-, Monats- oder Jahresarbeitszeit bestimmt. Sie beruhen auf den Kriterien Qualifikation, Funktion und Karrierestufe. Teilweise richten sie sich nach dem Alter oder Familienstand des Arbeitnehmers.

Bei den variablen Vergütungskomponenten orientiert sich die Höhe der Ausschüttung zumeist an der erbrachten Leistung oder am Erfolg bezogen auf das Erreichen zuvor gesetzter Ziele. Zunehmend seltener erfolgt eine rein vergangenheitsorientierte Leistungsbeurteilung. Auch das Verhalten des Arbeitnehmers kann als Kriterium berücksichtigt werden.

Insbesondere die variable Vergütung ist daher mehr als eine reine Kompensation für die vom Arbeitnehmer erbrachte Arbeit. Sie dient zusätzlich als Instrument der Führung, Zielsetzung, Motivierung, Steuerung und Kontrolle der Arbeit der Mitarbeiter. Variable Vergütung ist daher eng verzahnt mit den Zielvereinbarungs- und Beurteilungssystemen des Unternehmens.

Faire und transparente Vergütung

Bei der Festlegung der Vergütung gilt es zu beachten, dass diese angemessen und fair ist und zwar bezogen auf:

  1. die Anforderungen der einzelnen Arbeitsstellen an die Qualifikation und das Wissen und Können der Stelleninhaber
  2. die individuelle Leistung, die der einzelne Mitarbeiter auf seinem Arbeitsplatz erbringt im Verhältnis zu den Anforderungen
  3. die Leistungen bzw. Erfolge, die die einzelnen Mitarbeiter zum Erfolg ihres Teams, ihrer Abteilung oder zum Unternehmenserfolg beitragen
  4. die Vergütung im Branchenvergleich sowie in der Region, in der das Unternehmen ansässig ist

Weitere zentrale Anforderungen an eine faire Vergütung sind Transparenz und Konsistenz. Sinnvollerweise sollte die Vergütung Variationen ermöglichen, um speziellen funktions- bzw. bereichsbezogenen Besonderheiten gerecht zu werden.

Nicht nur im Hinblick auf die Akzeptanz ist von Bedeutung, dass das Vergütungssystem europaweit gültige, bzw. landes- oder bundesrechtliche Normen, Gesetze oder Tarife erfüllt. Auch ethische Gesichtspunkte spielen eine zunehmend starke Rolle. Eine attraktive Vergütung unterstützt zudem das Employer Branding, indem es die Arbeitgeberattraktivität stärkt und die Mitarbeiterbindung fördert.

Vorteile einer gut durchdachten Vergütung

Gut ausgearbeitete und umgesetzte Vergütungssysteme können auf mehrfache Weise positiv für das Unternehmen wirksam werden:

  • Durch Transparenz, eine durchgehend auf allen genannten Ebenen erreichte Gerechtigkeit und eine gelungene Informationspolitik und dialogische Kommunikation mit den betroffenen Mitarbeitern bzw. deren Vertretung wird das Betriebsklima positiv beeinflusst.
  • Leistungs- oder erfolgsabhängige variable Vergütungsanteile wirken motivierend auf viele Mitarbeiter, sofern die richtigen Anreize zu Leistung und Erfolg gesetzt werden. Dies geschieht besonders dann, wenn die Mitarbeiter die Höhe der Ziele selbst optimieren können.
  • Es wird deutlich, dass nur bezahlt werden kann, was erwirtschaftet wird.

Unter Beachtung dieser Aspekte ist eine sorgfältig bedachte faire Vergütung ein gutes Instrument zur Förderung des Unternehmenserfolgs, indem sie die Ziele, Strategie und Führung unterstützt.

Anpassung der Vergütung

Von Zeit zu Zeit ist es erforderlich oder sinnvoll, die Vergütungssystematik im Unternehmen strategisch neu auszurichten. Eine solche Anpassung hat meistens das Ziel, die Vergütung für ähnliche Tätigkeiten oder Verantwortungsbereiche in ein konsistentes System zu bringen.

In folgenden Fällen lohnt es sich, die Neustrukturierung der Vergütung in Betracht zu ziehen:

  • Zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder vertragliche Vorgaben.
  • Bei Mergers & Acquisitions zur Vereinheitlichung verschiedener Vergütungssysteme.
  • Infolge der Auswirkungen der Globalisierung, besonders bei international aufgestellten Unternehmen.
  • Im Zuge des Trends zu einer mehr leistungs- oder erfolgsabhängigen Vergütung.
  • Bei gravierenden Unterschieden in der Vergütung vergleichbarer Positionen.
  • Nach Überarbeitung des Zielvereinbarungs- oder Beurteilungssystems.
  • Im Zusammenhang mit veränderten Stellen- bzw. Funktionsbeschreibungen.
     

Verwandte Begriffe/Synonyme

variable Vergütung, Lohnkosten, Beurteilungssystem, Prämiensystem, Leistungsentgelt, Zielvereinbarung, Anreizsysteme, Entgelt, Gehalt, Lohn, Compensation, Total Compensation, Benefits and Compensations, Salär

  • Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf

Gunther Wolf

DE, Wuppertal

Leiter Performance Management

Wolf I.O. Group GmbH

Publikationen: 310

Veranstaltungen: 87

Aufrufe seit 06/2005: 185472
Aufrufe letzte 30 Tage: 1255

Premium

Dr. Heinz-Peter Kieser

DE, Walldürn-Hornbach

Inhaber

Vergütungsberatung - Managementberatung Dr. Finkenrath Dr. Kieser und Partner

Publikationen: 25

Veranstaltungen: 30

Aufrufe seit 12/2004: 54083
Aufrufe letzte 30 Tage: 671

Premium

Thomas Beyer

DE, München

Geschäftsführer

IPU Beyer, le Maire & Partner GbR Institut für praktische Unternehmensführung

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 05/2006: 6037
Aufrufe letzte 30 Tage: 97

Gernot Plodeck

DE, Augsburg

Geschäftsführer der execcon Unternehmensberatung

execcon Unternehmensberatung

Publikationen: 2

Aufrufe seit 12/2009: 3673
Aufrufe letzte 30 Tage: 54

Publikationen: 3

Veranstaltungen: 2

Aufrufe seit 02/2006: 9144
Aufrufe letzte 30 Tage: 125

Björn Fiedler, LL.M.

DE, Köln

Partner

Friedrich Graf von Westphalen & Partner Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Veranstaltungen: 11

Aufrufe seit 03/2006: 2504
Aufrufe letzte 30 Tage: 34

Iris Binder

DE, Ahlen

Inhaberin

ib Personalmanagement

Aufrufe seit 05/2006: 1651
Aufrufe letzte 30 Tage: 8

Eckhard Eyer

DE, Köln

Inhaber, Vergütungsberater

Perspektive Eyer Consulting

Publikationen: 3

Veranstaltungen: 28

Aufrufe seit 03/2004: 677
Aufrufe letzte 30 Tage: 5

Publikationen: 1

Aufrufe seit 11/2011: 211
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Heijo Hauser

DE

Towers Watson Deutschland GmbH

Publikationen: 1

Aufrufe seit 11/2011: 3530
Aufrufe letzte 30 Tage: 90

ifb - Institut zur Fortbildung von Betriebsräten KG

Deutschland, Seehausen am Staffelsee

Die ifb KG ist der Fortbildungspartner für Betriebsräte und seit über 20 Jahren erfolgreich „im Amt“. Das Institut ist Deutschlands Marktführer im Bereich der Fortbildung für Betriebsräte und...

Veranstaltungen: 386

Aufrufe seit 11/2007: 147429
Aufrufe letzte 30 Tage: 2116

Premium

Arbeitsrechtskanzlei Groll & Partner

Deutschland, Frankfurt am Main

"Im Arbeitsrecht gibt es keine unlösbaren Probleme."   Wir lösen Ihre Probleme! Die Arbeitsrechtskanzlei Groll & Partner in Frankfurt am Main ist ausschließlich auf dem Gebiet des Arbeitsrechts...

Experten: 5

Publikationen: 55

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 06/2006: 228438
Aufrufe letzte 30 Tage: 2400

Premium

Vergütungsberatung - Managementberatung Dr. Finkenrath Dr. Kieser und Partner

Deutschland, Walldürn-Hornbach

Die Beratungsgesellschaft Dr. Finkenrath, Dr. Kieser + Partner wurde 1970 gegründet und widmet sich seitdem der Einführung neuer variabler Vergütungssysteme im Vertrieb, aber auch in sämtlichen anderen Unternehmensbereichen....

Experten: 1

Publikationen: 23

Veranstaltungen: 8

Aufrufe seit 03/2003: 22187
Aufrufe letzte 30 Tage: 356

Experten: 1

Publikationen: 8

Veranstaltungen: 2

Aufrufe seit 05/2006: 6620
Aufrufe letzte 30 Tage: 79

Experten: 1

Aufrufe seit 10/2010: 488
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Experten: 1

Aufrufe seit 10/2003: 391
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

KBVB GmbH

Deutschland, Nottuln (www.kbvb.de)

Aufrufe seit 08/2008: 1403
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Experten: 1

Aufrufe seit 10/2002: 2212
Aufrufe letzte 30 Tage: 10

Experten: 1

Aufrufe seit 12/2009: 688
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Experten: 1

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 11/2009: 706
Aufrufe letzte 30 Tage: 8

Nachhaltiges Leistungs- und Vergütungsmanagement

Nachhaltiges Leistungs- und Vergütungsmanagement

Klarheit schaffen, Führung unterstützen

Autor: Jürgen Weißenrieder

Direkter Praxistransfer; alle wirksamen Methoden auf einen Blick Die Veränderung von Entgeltsystemen ist ein heikles Thema! Unternehmen bohren dieses dicke Brett nur, wenn es unbedingt sein muss--und dann? Dann hat man das Neue für lange Zeit...

Buch: 2014

Aufrufe letzte 30 Tage: 276

€ 39,99

Premium
Wenn Leistung sich lohnen soll, Teil 1

Wenn Leistung sich lohnen soll, Teil 1

Autor: Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf

Neue Seite 1 Was in Ländern des angloamerikanischen Sprachraums bereits üblich ist, wird zunehmend auch in deutschen Vorzimmern zur Regel – die Variable Vergütung für Assistenz- und Sekretariatskräfte. Dabei koppeln verschiedene Modelle...

Beitrag: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 90

VIVA now!® - (1) Das Variable Interaktive Vergütungs- und Anreizsystem auf Basis des Modells der Zieloptimierung

VIVA now!® - (1) Das Variable Interaktive Vergütungs- und Anreizsystem auf Basis des Modells der Zieloptimierung

1. Strategieumsetzende Führung und Steuerung des Unternehmens

Autor: Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf

Ganzheitliche Unternehmensentwicklung Die Zukunft gestalten   Anreiz für Kräfte und Führungskräfte Den Wert des Human Capitals steigern   Die Anfänge der Variablen Vergütung Historischer Win-Win-Ansatz   VIVA...

Firmeninformation: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 18

Zielvereinbarungssystem – Fehlerquellen vermeiden

Zielvereinbarungssystem – Fehlerquellen vermeiden

Workshop in Düsseldorf mit Gunther Wolf

Autor: Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf

Ein Zielvereinbarungssystem kann Motivationsschübe bewirken, Kräfte im Sinne der Unternehmensziele bündeln und dadurch eine Aufwärtsspirale für mehr Erfolg im Unternehmen in Gang setzen. Damit die durch das Zielvereinbarungssystem initiierte...

Beitrag: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 0

Employer Branding – Markenbildung der besonderen Art

Employer Branding – Markenbildung der besonderen Art

Checkliste: Employer Branding Projekt zur Bildung einer Arbeitgebermarke

Autor: Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf

Employer Branding – die Erschaffung einer Arbeitgebermarke – ist das Mittel der Wahl wenn es darum geht, das Unternehmen nach außen als attraktiven Arbeitgeber für Bewerber bekannt zu machen. Welche Schritte bei der Planung und Umsetzung...

Beitrag: 2014

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Variable Vergütung

Variable Vergütung

Genial einfach Unternehmen steuern, Führungskräfte entlasten und Mitarbeiter begeistern

Autor: Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf

Variable Vergütung Genial einfach Unternehmen steuern, Führungskräfte entlasten und Mitarbeiter begeistern Stillstand ist Rückschritt. Wenn sich Unternehmen bewegen, ist das nicht verkehrt - solange die Richtung stimmt! In diesem...

Buch: 2014

Aufrufe letzte 30 Tage: 181

€ 27,80

Vorstandsvergütung und Corporate Governance

Vorstandsvergütung und Corporate Governance

Grundlagen, Probleme, Praxis

Autor: Jana Kübler

Buch: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 59,--

ERA nach Plan

ERA nach Plan

Entgeltrahmen der Metall- und Elektro-Industrie

Autor: Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Gernot Plodeck

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0;...

Aufsatz: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Zielvereinbarung und variable Vergütung

Zielvereinbarung und variable Vergütung

Ein praktischer Leitfaden - nicht nur für Führungskräfte

Autoren: Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Eckhard Eyer, Dr. Thomas Haussmann

Leistungsprinzip und variable Vergütung setzen sich immer mehr in den Unternehmen durch. Dieses Buch - jetzt in der 5. Auflage - zeigt Schritt für Schritt, wie das erfolgreiche Konzept von Zielsystem und Zielvereinbarung mit variabler Vergütung...

Buch: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 181

€ 44,95

Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk)

Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk)

Kommentar unter Berücksichtigung der Instituts-Vergütungsverordnung (InstitutsVergV)

Autoren: Andreas Schneider, Andreas Schneider, Patentanwalt, Ralf Hannemann

Buch: 2013

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

€ 169,95

Maschinenrichtlinie 2006/42/EG  -MRL -

Maschinenrichtlinie 2006/42/EG -MRL -, Seminar

01.12.2015, Osnabrück

Alle der aktuellen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG unterliegenden und im europäischen Wirtschaftsraum (EWR) erstmalig in Verkehr gebrachten oder in Betrieb genommenen Produkte müssen die aktuellen gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Sie müssen - mit Ausnahme unvollständiger Maschinen - die CE-Kennzeichnung tragen. Dies gilt somit auch für in...

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

2015 1Dezember

Osnabrück

€ 523,60

Geprüfte/r Handelsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Handelsfachwirt/in (IHK), Seminar

20.06.2016, Karlsruhe

DauerMontag - Freitag, 08:00 - 16:15 UhrTeilnehmerkreisHandelskaufleute oder kaufmännische Mitarbeiter* mit einschlägiger Berufserfahrung.Anforderungen1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis (zum Zeitpunkt der...

Aufrufe letzte 30 Tage: 37

201620Juni

Karlsruhe

€ 3.200,--

Schicht- und Dienstpläne entwickeln und gestalten

Schicht- und Dienstpläne entwickeln und gestalten, Seminar

Nächster Termin: 08.09.2015, Frankfurt/M. Alle Termine

Referenten: Jan Kutscher, Thorsten Goede

Sie sind gefordert, komplexe Schichtpläne zu erstellen.Sie wollen Teilzeit sowie Nacht- und Schichtuntauglichkeit in Ihre Pläne einbeziehen.Sie möchten auf Unvorhersehbares flexibel reagieren.Sie wollen ein Arbeitszeit-Controlling aufbauen.ZielgruppeFührungskräfte aus der Personalplanung, Personalbedarfs- und -einsatzplanung, Tarifwesen und...

Aufrufe letzte 30 Tage: 5

2015 8September

Frankfurt/M.

€ 1.995,--

Projektsteuerung am Bau
Technische Durchführung - Dokumentation - Kostenmanagement - Rechtsrahmen

Projektsteuerung am Bau Technische Durchführung - Dokumentation - Kostenmanagement - Rechtsrahmen, Seminar

03.11.2015, Frankfurt

Referenten: Katharina Feddersen, Hendrik Dusny, Dr. Frank Christoph Holtmann

Für eine gezielte Steuerung von Bauprojekten: umfassendes technisches, kaufmännisches und rechtliches Wissen ? Spannungsfeld Auftraggeber / Auftragnehmer: Was eine gute Projektsteuerung leisten muss ? Projektsteuerungsverträge rechtssicher und effektiv gestalten ? Unerlässlich: Die richtige Dokumentation ? Aufgaben und Ziele bei: Termine,...

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

2015 3November

Frankfurt

€ 1.495,--

Arbeitsrecht Kompakt Teil I

Arbeitsrecht Kompakt Teil I, Seminar

Nächster Termin: 03.08.2015, Regensburg Alle Termine

Arbeitsrecht pur: Geballtes Wissen in kurzer Zeit

Aufrufe letzte 30 Tage: 33

2015 3August

Regensburg

€ 1.290,--

Employer Branding: Mitarbeiterbindung nach innen, Arbeitgeberattraktivität nach außen (HAUFE Seminar)

Employer Branding: Mitarbeiterbindung nach innen, Arbeitgeberattraktivität nach außen (HAUFE Seminar), Seminar

Nächster Termin: 23.09.2015, Stuttgart Alle Termine

Referent: Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf

Employer Branding: Mitarbeiterbindung nach innen, Arbeitgeberattraktivität nach außen (HAUFE Seminar) Ab heute sind Inhouse-Seminare der renommierten Haufe Akademie zum Themenkomplex “Employer Branding, Mitarbeiterbindung, Arbeitgeberattraktivität” buchbar. Bei Inhouse-Seminaren können vom Auftraggeber...

Aufrufe letzte 30 Tage: 49

201523September

Stuttgart

€ 1.190,--

HOAI: Möglichkeiten nachträglicher Honoraraufbesserung und deren Berechtigung

HOAI: Möglichkeiten nachträglicher Honoraraufbesserung und deren Berechtigung, Seminar

09.11.2015, Essen

Bei nahezu sämtlichen Bauvorhaben entstehen während und nach der Projektierung Diskussionen über Honorarerhöhungen gegenüber der vertraglichen Honorarabrede. Unter welchen Umständen sind Honorarerhöhungsverlangen berechtigt? Was muss der Planer nachweisen? Darf ungeachtet des Preisrechts über das Honorar nachträglich verhandelt...

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

2015 9November

Essen

€ 670,--

Arbeitsrecht Teil I

Arbeitsrecht Teil I, Seminar

Nächster Termin: 03.08.2015, Baden Baden Alle Termine

Einfach und praxisnah: Arbeitsrecht leicht gemacht

Aufrufe letzte 30 Tage: 84

2015 3August

Baden Baden

€ 1.090,--

Mahntelefonate erfolgreich führen (Vertiefung)

Mahntelefonate erfolgreich führen (Vertiefung), Seminar

Nächster Termin: 15.09.2015, Hamburg Alle Termine

Referent: Dietmar Bouwmann

Die Herausforderungen bei den Mahntelefonaten sind:Möglichst kurze, effektive Gespräche führen;verbindliche Vereinbarungen treffen, die auch eingehalten werden;professionell im Gespräch sein, egal wie der Gesprächspartner sich verhält und was er für Strategien bzw. Argumente nutzt. Für diese speziellen...

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

201515September

Hamburg

€ 590,--