Am Datenschutz nicht sparen
Am Datenschutz nicht sparen

Am Datenschutz nicht sparen

Pressemitteilung, Deutsch, Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.

Autor: Kerstin Blossey

Erscheinungsdatum: 04.05.2007


Aufrufe gesamt: 1048, letzte 30 Tage: 7

Kontakt

Verlag

Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.

Preis: kostenlos

Bezugsquelle:

""Wer als Unternehmensverantwortlicher an der Qualität des Datenschutzes spart, spart regelmäßig an der falschen Stelle", zog Alexander Dix in seiner Keynote zum Thema "Was ist guter Datenschutz wert?" Resümee. Der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit eröffnete den Workshop "Datenschutz zu Dumpingpreisen - clever oder unseriös?" mit der Feststellung, dass bei Verstößen gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) letztlich die Geschäftsleitung haftet - und das in Form von Bußgeldern von bis zu 250.000 Euro bzw. mit Freiheitsentzug von bis zu zwei Jahren. Entsprechende Maßnahmen seien also dringend zu empfehlen...."

Kerstin Blossey

DE, Dürrwangen

Geschäftsführerin

Blossey & Partner Datenschutz-Beratung

Publikationen: 13

Aufrufe seit 09/2007: 4509
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz