Angebotsmanagement
Angebotsmanagement

Angebotsmanagement

Seminar


Veranstaltungsseite:

Sprache: Deutsch

Aufrufe gesamt: 989, letzte 30 Tage: 10

Kontakt

Veranstalter

PETER SCHREIBER & PARTNER
Vertriebsberatung - Vertriebstraining - Umsetzung im Vertrieb

Telefon: +49-7062-9696-8

Telefax: +49-7062-9696-3

schreiber-training.de

Preis: k. A.

Kontaktanfrage

Effizienzsteigerung in der Angebotsbearbeitung

Seminar VDI-Weiterbildungzentrum


  • Angebotsanfragen bewerten - Chancen, Potenziale, Entscheidungssituation prüfen
  • Beweggründe des Kunden für seine Angebotsanforderung ermitteln
  • Grundregeln für die Angebotsgestaltung
  • Angebote „verkaufsfördernd“ und auf den Kunden zugeschnitten gestalten
  • Angebote systematisch und konsequent nachfassen

Beim Lesen mancher Angebotsschreiben eines Unternehmens gewinnt man den Eindruck, es will gar keine neuen Kunden und Aufträge gewinnen. Oft sind die Schreiben von  Standardfloskeln geprägt wie “Für Ihre geschätzte Anfrage bedanken wir uns ...“. Oder:“ Gemäß den umseitigen Geschäftsbedingungen bieten wir Ihnen folgende Leistungen an...“. Außerdem sind sie gespickt mit für die Empfänger unverständlichen Artikelnummern und Produktbezeichnungen.

Angebote haben nur einen Zweck: sie sollen zu möglichst vielen Aufträgen führen. Daher sollte der Vertrieb direkt für das Verfassen und für das Nachfassen der Angebote verantwortlich sein. Das Ziel darf nicht lauten, das Erstellen der Angebote möglichst weit zu „standardisieren“ und zu „rationalisieren“. Denn dies würde dazu führen, dass jeder Kunde ein weitgehend ähnliches Angebot bekäme. Unabhängig davon, ob er sich für ein Kleinteil oder eine komplette Produktionsanlage interessiert, sich „nur unverbindlich informieren“ möchte oder gar kurz vor einer Kaufentscheidung steht.

Wie Sie die Angebote erfolgswirksamer gestalten und dabei die rationelle Abwicklung nicht aus dem Auge verlieren erfahren Sie in diesem Workshop.

Kein Referent eingetragen
Zeitpunkt Veranstaltungsort Beschreibung Kontaktperson  
22.10.2012 - 23.10.2012
Stuttgart
Effizienzsteigerung in der Angebotsbearbeitung Seminar VDI-Weiterbildungzentrum mit Lothar Lay Angebotsanfragen bewerten - Chancen, Potenziale, Entscheidungssituation prüfen Beweggründe des Kunden für seine Angebotsanforderung ermitteln Grundregeln für die Angebotsgestaltung Angebote „verkaufsfördernd“ und auf den Kunden zugeschnitten gestalten Angebote systematisch und konsequent nachfassen Beim Lesen mancher Angebotsschreiben eines Unternehmens gewinnt man den Eindruck, es will gar keine neuen Kunden und Aufträge gewinnen. Oft sind die Schreiben von Standardfloskeln geprägt wie “Für Ihre geschätzte Anfrage bedanken wir uns ...“. Oder:“ Gemäß den umseitigen Geschäftsbedingungen bieten wir Ihnen folgende Leistungen an...“. Außerdem sind sie gespickt mit für die Empfänger unverständlichen Artikelnummern und Produktbezeichnungen. Angebote haben nur einen Zweck: sie sollen zu möglichst vielen Aufträgen führen. Daher sollte der Vertrieb direkt für das Verfassen und für das Nachfassen der Angebote verantwortlich sein. Das Ziel darf nicht lauten, das Erstellen der Angebote möglichst weit zu „standardisieren“ und zu „rationalisieren“. Denn dies würde dazu führen, dass jeder Kunde ein weitgehend ähnliches Angebot bekäme. Unabhängig davon, ob er sich für ein Kleinteil oder eine komplette Produktionsanlage interessiert, sich „nur unverbindlich informieren“ möchte oder gar kurz vor einer Kaufentscheidung steht. Wie Sie die Angebote erfolgswirksamer gestalten und dabei die rationelle Abwicklung nicht aus dem Auge verlieren erfahren Sie in diesem Workshop. Peter Schreiber Kontaktanfrage
11.06.2012
Stuttgart
Effizienzsteigerung in der Angebotsbearbeitung Seminar VDI-Weiterbildungzentrum mit Lothar Lay Angebotsanfragen bewerten - Chancen, Potenziale, Entscheidungssituation prüfen Beweggründe des Kunden für seine Angebotsanforderung ermitteln Grundregeln für die Angebotsgestaltung Angebote „verkaufsfördernd“ und auf den Kunden zugeschnitten gestalten Angebote systematisch und konsequent nachfassen Beim Lesen mancher Angebotsschreiben eines Unternehmens gewinnt man den Eindruck, es will gar keine neuen Kunden und Aufträge gewinnen. Oft sind die Schreiben von Standardfloskeln geprägt wie “Für Ihre geschätzte Anfrage bedanken wir uns ...“. Oder:“ Gemäß den umseitigen Geschäftsbedingungen bieten wir Ihnen folgende Leistungen an...“. Außerdem sind sie gespickt mit für die Empfänger unverständlichen Artikelnummern und Produktbezeichnungen. Angebote haben nur einen Zweck: sie sollen zu möglichst vielen Aufträgen führen. Daher sollte der Vertrieb direkt für das Verfassen und für das Nachfassen der Angebote verantwortlich sein. Das Ziel darf nicht lauten, das Erstellen der Angebote möglichst weit zu „standardisieren“ und zu „rationalisieren“. Denn dies würde dazu führen, dass jeder Kunde ein weitgehend ähnliches Angebot bekäme. Unabhängig davon, ob er sich für ein Kleinteil oder eine komplette Produktionsanlage interessiert, sich „nur unverbindlich informieren“ möchte oder gar kurz vor einer Kaufentscheidung steht. Wie Sie die Angebote erfolgswirksamer gestalten und dabei die rationelle Abwicklung nicht aus dem Auge verlieren erfahren Sie in diesem Workshop. Peter Schreiber Kontaktanfrage
Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz