Auswirkungen der Digitalisierung auf die Interne Revision
Auswirkungen der Digitalisierung auf die Interne Revision

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Interne Revision

Beitrag, Deutsch, 6 Seiten

Autor: Thomas Ramke

Erscheinungsdatum: 2016

Quelle: RevisionsPraktiker 08-09/2016

Seitenangabe: 140-145


Aufrufe gesamt: 2713, letzte 30 Tage: 11

Kontakt

Verlag

keine Angaben

Preis: kostenlos

Bezugsquelle:

Die Kreditwirtschaft steht vor einem epochalen Umbruch bisherige Geschäftsmodelle werden sich zukünftig ohne schnelle Anpassungen nicht fortsetzen lassen, nicht nur die Digitalisierung verändert stark. Es wird bereits vom Megatrend Digitalisierung gesprochen. Das anhaltende Niedrigzinsniveau, der starke Margendruck aufgrund anhaltender Regulierungsanforderungen und neue Wettbewerber vor allem in Form der FinTechs wirken zeitgleich mit großer Heftigkeit auf die Geschäftsmodelle der Institute ein und erhöhen den Veränderungsdruck.

Die größte Gefahr für Kreditinstitute ist es daher zur Zeit, den Digitalisierungstrend zu unterschätzen oder gar zu ignorieren. Folgerichtig gibt es in den Kreditinstituten Digitalisierungsaktivitäten, häufig in Projektform.
 
Der Digitalisierungstrend macht aber auch vor den Internen Revisionsabteilungen der Kreditinstitute nicht halt. Dabei sind zwei Ebenen zu unterscheiden. Die Digitalisierung wirkt auf das Institut selbst ein und verändert somit die eigenen Prozesse und haben damit starke Auswirkung, z.B. auf das Audit Universe einer Bankrevision. Ferner unterliegen die revisionseigenen Prozesse neuen Anforderungen, d.h. bisherige Prüfroutinen müssen auf Anpassungen hinterfragt und angepasst werden.
 
Bereits vor einiger Zeit hat der Autor dargelegt, dass und wie sich die Arbeit der Internen Revision in den letzten Jahren verändert hat und das sie auch in Abhängigkeit von den Geschäftsmodellen vieler Institute komplexer, schnelllebiger und internationaler geworden ist. Gab es früher in den Internen Revisionen noch viele Generalisten und Allrounder, so gibt es jetzt hochspezialisierte Prüfer für z.B. Interne Marktpreisrisikomodelle oder IT-Prüfer, die sich ausschließlich mit Penetrationstests oder IT-Sicherheitsprüfungen beschäftigen. Für noch speziellere und nicht kontinuierlich zu bearbeitende Prüfungsfelder, die nicht mit eigenem Personal abgedeckt werden können, werden gezielt Leistungen zugekauft.
 
Nachfolgend soll erneut ein Blick in die Zukunft getan werden - dieser kann an dieser Stelle allerdings leider nur ein grober Überblick sein: wie wird sich die Arbeit der Internen Revision unter dem Einfluss der Digitalisierung entwickeln? Was sind die größten Herausforderungen für Bankrevisionen? Im nachfolgenden Beitrag soll dargelegt werden, dass dies nicht nur geänderte revisorische Arbeitsprozesse nach sich ziehen wird, sondern gleichzeitig auch eine große Chance für die Internen Revisionsabteilungen darstellen kann.
 

Publikationen: 14

Aufrufe seit 12/2007: 16912
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz