Buchbesprechung \"Hentschel, Peter/Straßenverkehrsrecht\"
Buchbesprechung \"Hentschel, Peter/Straßenverkehrsrecht\"

Buchbesprechung \"Hentschel, Peter/Straßenverkehrsrecht\"

Kommentar

Buchbesprechung, Deutsch, Eine Seite, TÜV Media GmbH

Autor: Prof. Dr. Dieter Müller

Erscheinungsdatum: 2008

Quelle: Zeitschrift für Verkehrssicherheit (ZVS)

Seitenangabe: 52


Aufrufe gesamt: 704, letzte 30 Tage: 2

Kontakt

Verlag

TÜV Media GmbH TÜV Rheinland Group

Telefon: +49-221-806-3535

Telefax: +49-221-806-3510

Preis: kostenlos

Bezugsquelle:

In einem zweijährigen Turnus kommt seit vielen Jahren der Standardkommentar für das Rechtsgebiet des Straßenverkehrsrechts auf den Markt – und wird entsprechend dem hohen Rang eines Standardwerkes, das für jeden Verkehrsjuristen unverzichtbar ist, gewürdigt. Die 39. Auflage ist jedoch eine besondere, ist sie doch die erste Auflage nach dem nur allzu frühen Tod desjenigen Autoren, der den fachlich guten Ruf dieses Werkes nicht nur gefestigt, sondern sogar noch bedeutend gefördert hat. 
Die zwei neuen Autoren Peter König und Peter Dauer, beide als Juristen promoviert und im staatlichen Verwaltungsdienst tätig, treten eine Nachfolge an, die einerseits einfach und andererseits schwierig ist. Einfach deshalb, weil sie ein bestens eingeführtes und vielfältig verbreitetes Werk fortführen dürfen, schwierig deshalb, weil sie dem hohen Anspruch ihres allseits geachteten Vorgängers verpflichtet sind.
Die Teile, die von den beiden neuen Autoren bearbeitet wurden wie z. B. die neue Fahrzeugzulassungs-Verordnung und die Änderungen im Fahrerlaubnisrecht („Führerschein mit 17“) gelingen in der Kommentierung souverän und nach bewährtem Muster. Auch für die Zukunft darf also ein hohes juristisches Niveau erwartet werden. Abzuwarten ist, ob es beiden Autoren in der Zukunft auch gelingen wird, eine eigene Note in die nach wie vor in weiten Teilen von Peter Hentschel geprägte Kommentierung einzubringen. Bisweilen täte eine sprachliche Entwirrung der zahlreichen technischen Abkürzungen und Multizitate der Lesbarkeit des Werkes gut. 
Der Status als Standardkommentar ist jedoch nach wie vor nicht gefährdet und eine Ernst zu nehmende Konkurrenz ist mittelfristig nicht in Sicht. Keiner in den Bereichen des Haftungsrechts, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts sowie in den Verkehrsbehörden tätige Jurist und Sachbearbeiter wird die vielen kompetenten Meinungen und Quellenhinweise, die dieser Kommentar gibt, in seiner praktischen Arbeit missen wollen.

Prof. Dr. Dieter Müller

DE, Bautzen

Hochschullehrer

Verein zur Förderung der Verkehrsprävention e. V.

Publikationen: 238

Veranstaltungen: 9

Aufrufe seit 07/2005: 9158
Aufrufe letzte 30 Tage: 22