Der Golfkooperationsrat / Gulf Cooperation Council (GCC)
Der Golfkooperationsrat / Gulf Cooperation Council (GCC)

Der Golfkooperationsrat / Gulf Cooperation Council (GCC)

Entstehung - Aufbau - Ziele - Ergebnisse. Politische und wirtschaftliche Implikationen für die Mitgliedstaaten und für die Region

Buch, Deutsch, 104 Seiten, VDM Verlag Dr. Müller e. K.

Autor: Dr. Isabel Knoerrich Aldabo

Erscheinungsdatum: 2008

ISBN: 3639089952


Aufrufe gesamt: 473, letzte 30 Tage: 6

Kontakt

Verlag

VDM Verlag Dr. Müller e. K.

Telefon: +49-700-836-83752

Telefax: +49-700-836-83533

Preis: 49,-- €

Kaufen

Die Staaten der Arabischen Halbinsel - Saudi Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Kuwait, Bahrain, Qatar und der Oman - schlossen sich 1981 zum Golfkooperationsrat zusammen. Anlass waren die Entwicklungen im Iran von 1979 und der daraus resultierende Erste Golfkrieg. Bereits damals zeichneten sich Spannungen zwischen Sunniten und Schiiten ab, die die Stabilität der Region in Frage stellten. Das Bündnis sollte von den ausgeschlossenen Anrainern - darunter befindet sich bis heute der Jemen - nicht als Militärpakt verstanden werden. Deshalb wurde es als Wirtschaftszusammenschluss deklariert, was es im Laufe der Zeit auch werden sollte.

Heute steht der Rat vor der Gründung einer Währungsunion, ohne aber die Entwicklungsphasen der EU durchlaufen zu haben. Die EZB unterstützt das Vorhaben institutionell. Obwohl die Wirtschaftsdaten nicht zuverlässig sind, zeigen sie doch eine gewisse Konvergenz. Die Wirtschaftsstruktur der Region wird durch ihre Ressourcen bestimmt: der Peak Oil ist wohl schon erreicht, Erdgas (LNG) ist noch reichlich vorhanden, aber Süßwasser wird immer knapper. Einzelne Staaten haben Diversifizierungsmaßnahmen eingeleitet.

Dr. Isabel Knoerrich Aldabo

MY, Kuala Lumpur

Euro-Arabia

Publikationen: 1

Aufrufe seit 11/2008: 366
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz