Die aktuellen aushangpflichtigen Gesetze 2019
Die aktuellen aushangpflichtigen Gesetze 2019

Die aktuellen aushangpflichtigen Gesetze 2019

Mitarbeiterrechte - Mitarbeiteransprüche; Die wichtigsten Vorschriften im Überblick; Mit Kordel zum Aushängen

Buch, Deutsch, 240 Seiten, Walhalla Fachverlag

Autor: Walhalla Fachredaktion

Erscheinungsdatum: 06.11.2018

ISBN: 3802914244


Aufrufe gesamt: 72, letzte 30 Tage: 2

Kontakt

Verlag

Walhalla Fachverlag

Telefon: +49-941-5684-0

Telefax: +49-941-5684-111

Preis: 9,95 €

Kaufen

Vertrauen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Das Gesetz schreibt vor: In Deutschland muss jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter die sogenannten aushangpflichtigen Gesetze im Betrieb stets nachlesen können.

Arbeitgeber, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeitsschutzgesetze an geeigneter Stelle, zum Beispiel am 'schwarzen Brett' oder beim Personalbüro, zugänglich machen, erfüllen nicht nur die vom Gesetzgeber vorgegebene Fürsorgepflicht; sie vermeiden auch Geldbußen und etwaige Schadensersatzansprüche des Arbeitnehmers.

Reform des Mutterschutzrechts

Wichtig: Das neue, seit 1. Januar 2018 geltende Mutterschutzgesetz macht einen Austausch bestehender Ausgaben notwendig!

Weitere Informationen zur Mutterschutzreform finden Sie unter Aktuelles.

Weitere Änderungen

 

  • Arbeitsstättenverordnung (in Kraft ab 24. Oktober 2017)
  • Jugendarbeitsschutzgesetz (in Kraft ab 1. Januar 2018)
  • Mindestlohngesetz (in Kraft ab 1. Januar 2018)
  • Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (in Kraft ab 1. Januar 2018)
  • Kündigungsschutzgesetz (in Kraft ab 10. Oktober 2017)
  • Neu aufgenommen: Beschäftigungsdatenschutz nach den ab 25. Mai 2018 geltenden Regeln

 

Alle wichtigen Vorschriften im Überblick

 

  • Arbeitssicherheit
  • Arbeitsschutz, Jugendarbeitsschutz
  • Arbeitsstätte und Arbeitsplatz, Ausstattung
  • Arbeitszeit, Teilzeit, Befristung
  • Benachteiligungsverbot
  • Datenschutz
  • Elternzeit, Elterngeld
  • Entgeltfortzahlung
  • Gleichbehandlung
  • Kündigungsschutz
  • Mindestlohn
  • Mutterschutz
  • Urlaub
  • Unfallverhütungsvorschrift - Grundsätze der Prävention (DGUV Vorschrift 1)

 

Mit der Mutterschutznovelle zum 1. Januar 2018.

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz