Entwicklungen und Chancen durch das Zusammenwachsen des 1. und 2. Gesundheitsmarktes in Deutschland.
Entwicklungen und Chancen durch das Zusammenwachsen des 1. und 2. Gesundheitsmarktes in Deutschland.

Entwicklungen und Chancen durch das Zusammenwachsen des 1. und 2. Gesundheitsmarktes in Deutschland.

Benchmark-Studie für Unternehmen und Entscheider.

Studie, Deutsch, 120 Seiten, dostal & partner management-beratung gmbh

Autor: Gabriele Dostal

Erscheinungsdatum: 2011

ISBN: 3000349707


Aufrufe gesamt: 459, letzte 30 Tage: 1

Kontakt

Verlag

dostal & partner management-beratung gmbh

Telefon: +49-8741-96789-0

Preis: 249,-- €

Kaufen

Info-PDF ansehen PDF herunterladen

Die Gesundheitsbranche ist mit einem geschätzten Umsatzvolumen von über 400 Mrd. €, über 5,9 Millionen Beschäftigten und über 520.000 meist mittelständischen und Kleinst-Unternehmen (einschl. Arztpraxen) die größte Branche Deutschlands. In den letzten Jahren sind aus den Versicherten bzw. (potentiellen) Patienten nicht nur zunehmend Kunden geworden, sondern auch bislang eng in einem Teilmarkt verwurzelte Unternehmen wie z.B. Pflegeeinrichtungen, MVZ, Fitness-Studios oder Zahnärzte, stellen sich plötzlich die zentralen Fragen: Wie können wir mit anderen Unternehmen zusammenarbeiten um Kunden zu gewinnen und zu halten, qualitativ und kostenseitig attraktive Angebote zu entwickeln und nachhaltig wirtschaftlich erfolgreich zu sein? Was passiert in meiner Branche, den benachbarten Branchen und insgesamt im Gesundheitsmarkt?

 

Vor diesem Hintergrund hat die dostal & partner management-beratung gmbh, Vilsbiburg, bei einer Online-Befragung 462 hochrangige Entscheider aus dem 1. und 2. Gesundheitsmarkt einschl. Kostenträgern und B2B-Unternehmen (Zulieferbetriebe) zu folgenden Themen befragt.

-  Geschäftsentwicklung in den Teilmärkten / Branchen,

-  Einflussfaktoren auf die Entwicklung der Unternehmen,

-  Abhängigkeit von anderen Teilmärkten,

-  Teilmarkt-übergreifende Geschäftsfelder,

-  Wettbewerbsintensität,

-  Auswirkungen für die Unternehmen,

-  Handlungsoptionen und

-  Planungshorizonte.

Die Umsatz-, Mitarbeiterstruktur, die Unternehmensform und die Umsatzanteile im 1. und / oder 2. Gesundheitsmarkt der Panel-Teilnehmer spiegeln die breite Vielfalt der Akteure wider.

 

Aus den Ergebnissen lassen sich folgende sechs Kernaussagen formulieren:

1.  Die bislang übliche isolierte Betrachtung von Sektoren oder „nur“ dem 1. oder 2. Gesundheitsmarkt schließt sich künftig bei zahlreichen Fragestellungen für fast alle Teilmärkte aus.

2.  Die Geschäftsentwicklung der nächsten fünf Jahre wird in den Teilmärkten vergleichbar positiv wie in den letzten Jahren erwartet.

3.  Die wichtigsten Einflussfaktoren auf die Geschäftsentwicklung in nahezu allen Teilmärkten sind erwartungsgemäß die Gesundheitspolitik (via GKV / PKV mit einem €-Gesamtvolumenanteil von rd. 45 Prozent) und die allgemeine Wirtschaftsentwicklung.

4.  An jeweils dritter Stelle folgen in den einzelnen Teilmärkten jedoch das Qualitäts- und Kostenbewusstsein der Verbraucher, die Professionalisierung des Wettbewerbs und das Aufbrechen der sektoralen Grenzen.

5.  Bereits jeder vierte Experte nennt als Treiberfaktor für die Entwicklungen in den 29 Teilmärkten konkrete Treiber- bzw. Leuchtturm-Unternehmen.

6.  Die Zunahme des Wettbewerbs in allen Teilmärkten, die Vernetzung der Teilmärkte sowie die Kosten- und Umsatzprobleme veranlassen zwei von drei Unternehmen ihre Strategie anzupassen bzw. sogar zu wechseln.

Gabriele Dostal

DE, Vilsbiburg

Prokuristin

dostal & partner management-beratung gmbh

Publikationen: 5

Aufrufe seit 06/2011: 224
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz