Konzeption und Attraktivität von Immobilien-Leasing-Fonds
Konzeption und Attraktivität von Immobilien-Leasing-Fonds

Konzeption und Attraktivität von Immobilien-Leasing-Fonds

Beitrag, Deutsch, 17 Seiten, Springer Gabler

Autor: Prof. Dr. Klaus Feinen

Herausgeber / Co-Autor: Marlies Brunner (Hrsg.)

Erscheinungsdatum: 2001

ISBN: 3409241469

Quelle: Immobilien-Investment, 2., aktualisierte Auflage

Seitenangabe: 235-251


Aufrufe gesamt: 1608, letzte 30 Tage: 4

Kontakt

Verlag

Springer Gabler

Telefon: +49-611-7878-0

Telefax: +49-611-7878-400

Preis: k. A.

Kaufen

Der Verfasser beschreibt die Grundzüge einer optimierten Immobilienfinanzierung durch den Einsatz eines geschlossenen Fonds, der auf den Vertragsregelungen des Leasing basiert. Es ist also für den an einem geschlossenen Immobilien-Fonds Beteiligten keine Chance auf Wertsteigerung des Objektes vorgesehen, weil durch verbindliche Kaufoptionen der Leasingnehmer/Mieter diesen Vorteil nutzen kann. Dagegen hat der Fondszeichner durch die über eine Laufzeit von regelmäßig 20 Jahren festgeschriebenen langfristigen Mietzahlungen eine sichere Renditechance, bezogen auf sein eingesetztes Eigenkapital. Außerdem stehen dem Fondszeichner die einem Immobilieneigentümer zuzurechnenden steuerlichen Abschreibungen etc. zu.

Es sind also die langfristigen vertraglichen Zahlungsabsprachen, die einen Immobilien-Fonds im Unterschied zum klassischen geschlossenen Immobilienfonds abgrenzen sowie die daraus resultierenden Endschaftsregelungen.

Publikationen: 43

Aufrufe seit 07/2005: 4737
Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz