Mindestlohn - Weniger Geld, mehr Streiks
Mindestlohn - Weniger Geld, mehr Streiks

Mindestlohn - Weniger Geld, mehr Streiks

Beitrag, Deutsch, 3 Seiten, AuA Arbeit und Arbeitsrecht

Autor: Prof. Dr. Arnd Diringer

Erscheinungsdatum: 01.03.2014

Quelle: Arbeit und Arbeitsrecht Heft 3/2014

Seitenangabe: 151-153


Aufrufe gesamt: 199, letzte 30 Tage: 1

Kontakt

Verlag

AuA Arbeit und Arbeitsrecht Die Zeitschrift für den Personal-Profi

Telefon: +49-30-42151238

Telefax: +49-30-42151300

HUSS-MEDIEN GmbH

Referenzeintrag

Weitere Informationen über:

Prof. Dr. iur. Arnd Diringer:

Kontakt

AuA Arbeit und Arbeitsrecht Die Zeitschrift für den Personal-Profi:

Kontakt

Mindestlohn: Weniger Geld, mehr Streiks!

Der Mindestlohn kommt. Das steht fest. Was das bedeutet ist vielen nicht klar. Zahlreiche Arbeitnehmer werden weniger verdienen als bisher. Die soziale Situaltion in Gebieten mit hohen Lebenshaltungskosten wird sich verschärfen. Dafür wird es in Deutschland wohl politische Streiks geben. Im Interesse der Beschäftigten liegt das nicht. Freuen können sich Arbeitgeber nicht-tarifgebundener Unternehmen und die Gewerkschaft ver.di.

Prof. Dr. Arnd Diringer

DE, Illingen (Württemberg)

Leiter der Forschungsstelle für Arbeitsrecht der Hochschule Ludwigsburg

Hochschule Ludwigsburg Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg University of Applied Sciences

Publikationen: 177

Aufrufe seit 11/2005: 22230
Aufrufe letzte 30 Tage: 35