Scientology - wirklich (k)eine Religionsgemeinschaft?
Scientology - wirklich (k)eine Religionsgemeinschaft?

Scientology - wirklich (k)eine Religionsgemeinschaft?

Aufsatz, Deutsch, 9 Seiten, Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG

Autor: Prof. Dr. Arnd Diringer

Erscheinungsdatum: 15.02.2006

Quelle: Ausbildung-Prüfung-Fortbildung, Zeitschrift für die staatliche und kommunale Verwaltung

Seitenangabe: 65-73


Aufrufe gesamt: 1630, letzte 30 Tage: 1

Kontakt

Verlag

Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG

Telefon: +49-711-7385-0

Telefax: +49-711-7385-100

Referenzeintrag

Weitere Informationen über:

Prof. Dr. iur. Arnd Diringer:

Kontakt

Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG:

Kontakt

Scientology - wirklich (k)eine Religionsgemeinschaft?

Inhalt


Die Scientology-Organisation zählt zu den bekanntesten und zugleich umstrittensten Vereinigungen aus dem Bereich der sog. Jugendreligionen. Öffentliche Beachtung findet sie in jüngerer Zeit vor allem durch die zahlreichen Künstler, die sie unterstützen. Zu diesen zählen z.B. Tom Cruise, John Travolta, Anne Archer, Kirstie Alley und Chick Corea.


Trotz ihrer auch mit Unterstützung dieser Künstler betriebenen intensiven Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit wird die Vereinigung in den meisten europäischen Ländern mittlerweile nicht (mehr) als religiöse Gemeinschaft angesehen. In der Bundesrepublik Deutschland wird sie zumeist als verfassungsfeindliche, totalitäre Gemeinschaft eingestuft, die unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit nach wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Macht strebt.

Der Beitrag geht der Frage nach, ob die Scientology-Organistion verfassungsrechtlich als Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaft anzusehen ist und beschreibt die Bedeutung dieser Klassifizierung bei der Anwendung einfachgesetzlicher Vorschriften.

Die für die Beurteilung zugrundegelegte Tatsachenbasis beruht dabei ausschließlich auf Primärquellen der Vereinigung.



Gliederung

1. Einführung 

2. Rechtliche Problemfelder 

3. Ausgangspunkt der Beurteilung
3.1. Bisheriger Meinungsstand
3.2. Die konstituierenden Merkmale einer Religions- bzw. Weltanschauungsgemeinschaft
3.3. Tatsachenbasis der Beurteilung 

4. Organisationsstruktur
4.1. Rechtliche Anforderungen
4.2. Die Organisationsstruktur von Scientology 

5. Scientology eine Religion?
5.1. Der Religionsbegriff des Grundgesetzes
5.1.1. Das Selbstverständnis als Rechtskriterium
5.1.2. Ausgangspunkt der Umschreibung
5.1.3. Konkretisierung des Religionsbegriffs?
5.1.4. Beurteilung der Lehre Scientology

6. Ausrichtung auf den religiösen Konsens
6.1. Rechtliche Anforderungen
6.2. Betätigungen der Scientology-Organisation
6.3. Ausschluss aufgrund wirtschaftlicher Betätigung
6.3.1. Ausgangspunkt der Betrachtung
6.3.2. Abgrenzungskriterien
6.3.3. Beurteilung der Scientology-Organisation 

7. Die Forderung nach Verfassungskonformität
7.1. Ausgangspunkt der Betrachtung
7.2. Beurteilung der scientologischen Dogmatik und Handlungspraxis
7.3. Probleme des Beurteilungsmaßstabes 

8. Schlussbetrachtung

Prof. Dr. Arnd Diringer

DE, Illingen (Württemberg)

Leiter der Forschungsstelle für Arbeitsrecht der Hochschule Ludwigsburg

Hochschule Ludwigsburg Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg University of Applied Sciences

Publikationen: 177

Aufrufe seit 11/2005: 22230
Aufrufe letzte 30 Tage: 35