Seminar: Nachhaltiges Lieferkettenmanagement
Seminar: Nachhaltiges Lieferkettenmanagement

Seminar: Nachhaltiges Lieferkettenmanagement

Seminar


Termin:

2022 2November
Ort: Hamburg

Veranstaltungsseite:

Sprache: Deutsch

Aufrufe gesamt: 5, letzte 30 Tage: 5

Kontakt

Veranstalter

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG, Geschäftsstelle Hamburg

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG,
Geschäftsstelle Hamburg

Telefon: +49-800-8888020

Telefax: +49-40-8557-2958

tuev-nord.de/de/weiterbildung

Preis: 1.344,70 € inkl. gesetzl. MwSt.

Kontaktanfrage

Im Seminar Nachhaltiges Lieferkettenmanagement erhalten Sie an zwei Tagen einen umfassenden Überblick über die rechtlichen und normativen Anforderungen und erfahren außerdem, wie Sie das Lieferkettenmanagement praktisch und nachhaltig im Unternehmen umsetzen können.

Der erste Tag des Seminars dient dazu, Ihnen rechtliche Grundlagen inklusive internationaler, spezifischer europäischer sowie nationaler Vorgaben vorzustellen. Besonderes Augenmerk erhält dabei das deutsche Gesetz über die Sorgfaltspflichten in Lieferketten, das sogenannte Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz bzw. Lieferkettengesetz LkSG, sowie die Richtlinien der EU zur Nachhaltigkeit, Wahrung der Menschenrechte und zum Umweltschutz in den Lieferketten.

Die Referentinnen und Referenten verdeutlichen Ihnen anhand von Gesetzestexten, Übersichten, Checklisten und Best Practices die konkreten Pflichten und deren Umsetzung in Ihren unternehmerischen Alltag - unter Berücksichtigung der Corporate Compliance. Darüber hinaus erklären wir Ihnen die Einrichtung eines Risikomanagementsystems. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Lieferkette vor dem Hintergrund möglicher Risiken analysieren und wie Sie präventiv Abhilfe schaffen können. Zum Abschluss des ersten Tages gehen wir auf mögliche Rechtsfolgen bei Pflichtverletzung ein.

Am zweiten Tag des Seminars geben wir Ihnen konkrete Hilfen bei der praktischen Umsetzung von Nachhaltigkeitsaspekten im Lieferkettenmanagement. Neben den Anforderungen von Managementsystemnormen zum Lieferantenmanagement zeigen wir Ihnen, welche Instrumente Ihnen dabei zur Verfügung stehen - vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit. Dazu zählen unter anderem Risikoanalysen, Auswahlverfahren, Lieferantenaudits sowie Lieferantenbewertung.

Ebenso stellen wir weitere Anforderungen an die Beschaffung - auch die Besonderheiten außerhalb der EU - vor, um dem Anspruch eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements gerecht zu werden.



Inhalt

Rechtliche Grundlagen
- Internationale Vorgaben (ILO, OECD, UN, UN Global Compact)
- Europäische Vorgaben (z. B. EU-Richtlinien: EU-Konfliktmineralien-VO, EU-VO über entwaldungsfreie Produkte, Richtlinie der EU zur Nachhaltigkeit, zum Schutz von Menschenrechten und Umweltschutz in den Lieferketten)
- Übersicht über die Regelungen einzelner EU-Mitgliedsstaaten
- Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) in Deutschland
- Corporate Compliance

Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)
- Ermittlung des Geltungsbereiches (Adressatenkreis)
- Geschütze Rechtsgüter (u.a. ILO-, Minimata-, POPs- und Baseler-Übereinkommen)
- Begriff: Lieferkette (unmittelbare und mittelbare Zulieferer)

Einzelne Sorgfaltspflichten
- Einbindung in Compliance-Managementsysteme (CMS)
- Zuständigkeit im Unternehmen
- Einrichtung eines Risikomanagementsystems
- Analyse der Risiken in der Lieferkette
- Präventions- und Abhilfemaßnahmen
- Maßstab für Sorgfaltspflichten
- Beschwerdemechanismen
- Dokumentation und Berichterstattung

Rechtsfolgen bei Pflichtverletzung
- Zuständigkeit und Rechte der Aufsichtsbehörden
- Auswirkung auf Vergabeverfahren (Wettbewerbsregister)
- Ordnungswidrigkeiten
- Zivilrechtliche Haftung
- Auswirkungen auf die Vorstands- und Geschäftsführerhaftung



Zielgruppe

Vorstände, Geschäftsführer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte im Einkauf und entlang der Lieferketten, Menschenrechtsbeauftragte, Nachhaltigkeitsbeauftragte, Compliance -Beauftragte

Kein Referent eingetragen
Zeitpunkt Veranstaltungsort Beschreibung Kontaktperson  
20.11.2023 - 21.11.2023
Hamburg
Buchungsanfrage
21.06.2023 - 22.06.2023
Hamburg
Buchungsanfrage
22.03.2023 - 23.03.2023
Hamburg
Buchungsanfrage
25.01.2023 - 26.01.2023
Hamburg
Buchungsanfrage
23.11.2022 - 24.11.2022
Hamburg
Buchungsanfrage
02.11.2022 - 03.11.2022
Hamburg
Buchungsanfrage