Simulationsbasierte Bewertung und Exit Preis-Schätzung bei PE-Gesellschaften
Simulationsbasierte Bewertung und Exit Preis-Schätzung bei PE-Gesellschaften

Simulationsbasierte Bewertung und Exit Preis-Schätzung bei PE-Gesellschaften

Beitrag, Deutsch, 8 Seiten, Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH

Autor: Prof. Dr. Werner Gleißner

Herausgeber / Co-Autor: Marco Wolfrum

Erscheinungsdatum: 01.07.2008

Seitenangabe: 343-350


Aufrufe gesamt: 518, letzte 30 Tage: 1

Kontakt

Verlag

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH

Telefon: +49-211-8870

Telefax: +49-211-329954

Preis: Kostenlos

PDF herunterladen

Der Erfolg von Private Equity- (PE) und Venture Capital- (VC) Gesellschaften ist vor allem durch die Fähigkeit bestimmt, den unsicheren zukünftigen Verkaufspreis (Exit-Preis) einer (potenziellen) Beteiligung einschätzen zu
können. Wenn (wie so oft) Ausschüttungen einer Beteiligung an die PE-Gesellschaft nur eine relativ geringe Bedeutung haben, ist der maximal akzeptable Kaufpreis (Grenzpreis) im Wesentlichen bestimmt durch den möglichen unsicheren Exit-Preis (̃P EXIT) zum Zeitpunkt T, also das Verkaufspreisrisiko.

Prof. Dr. Werner Gleißner

DE, Leinfelden-Echterdingen

Vorstand

FUTUREVALUE GROUP AG

Publikationen: 123

Veranstaltungen: 39

Aufrufe seit 04/2003: 50288
Aufrufe letzte 30 Tage: 74

Premium