Zielorientierte Führung: Zielvereinbarungsgespräche sind das falsche Werkzeug
Zielorientierte Führung: Zielvereinbarungsgespräche sind das falsche Werkzeug

Zielorientierte Führung: Zielvereinbarungsgespräche sind das falsche Werkzeug

Klassische Zielvereinbarungsgespräche gefährden die Erreichung der Unternehmensziele

Beitrag, Deutsch, business-wissen.de

Autor: Dr. Wolfgang Schröder, Diplom-Kaufmann

Herausgeber / Co-Autor: www.business-wissen.de

Erscheinungsdatum: 21.11.2013


Aufrufe gesamt: 243, letzte 30 Tage: 1

Kontakt

Verlag

business-wissen.de b-wise GmbH

business-wissen.de b-wise GmbH

Telefon: +49-721-183-97-0

Telefax: +49-721-183-97-27

Preis: Kostenlos

PDF herunterladen

Wenn Kasper Rorsted, der CEO von Henkel, in einer BCG-Studie feststellt, dass innerhalb von fünf Jahren 95 Prozent der Henkel Mitarbeiter jedes Jahr ihre Ziele voll erreicht haben – die Unternehmensziele in dieser Zeit aber nicht einmal erreicht wurden, dann zeigt sich der Handlungsbedarf.
 
Seit vielen Jahren ist bekannt, dass der Kern zielorientierter Führung in der Erarbeitung und dem Erreichen der richtigen Ziele liegt. Zielvereinbarungsgespräche sind der unwesentlichste Teil.
In einem gerade erschienen Artikel werden nach einem kurzen Überblick zur zielorientierten Führung die Schwächen von Zielvereinbarungsgesprächen dargestellt. Danach wird ein Ansatz über Zielklausuren skizziert, der schon lange diesen Klassiker erfolgreich ersetzt. Dazu werden auch Ergebnisse und Erfahrungen vorgestellt.   

Dr. Wolfgang Schröder, Diplom-Kaufmann

DE, Meinerzhagen

Berater, Trainer, Coach

Dr. Wolfgang Schröder Personal-Systeme

Publikationen: 30

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 08/2007: 45876
Aufrufe letzte 30 Tage: 209

Premium