§ 8 b KStG

SUCHE

–  Nach Themen
+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

§ 8 b KStG

Inhalte zum Thema § 8 b KStG

1 Experte

32 Publikationen

18 Veranstaltungen

Publikationen: 2

Aufrufe seit 10/2006: 1362
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Unternehmensteuerreform 2008: Neuregelungen für betriebliche Aktiengeschäfte - Betriebsausgabenabzugsverbot und Steuerabzug bei Wertpapierdarlehen und -pensionsgeschäften

Unternehmensteuerreform 2008: Neuregelungen für betriebliche Aktiengeschäfte - Betriebsausgabenabzugsverbot und Steuerabzug bei Wertpapierdarlehen und -pensionsgeschäften

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Mit der Einführung der Steuerbefreiung für Dividendeneinkünfte von Kapitalgesellschaften gem. § 8b Abs. 1 KStG im Rahmen des Steuersenkungsgesetzes vom 23. 1. 2000 ergab sich für Steuerpflichtige eine neue steuerliche...

Beitrag: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Bescheinigung von Kreditsicherheiten für das Finanzamt verpflichtet Banken: Neue Nachweispflichten im Zusammenhang mit der Einschränkung der Gesellschafter-Fremdfinanzierung (§ 8a KStG) für Bankkunden

Bescheinigung von Kreditsicherheiten für das Finanzamt verpflichtet Banken: Neue Nachweispflichten im Zusammenhang mit der Einschränkung der Gesellschafter-Fremdfinanzierung (§ 8a KStG) für Bankkunden

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Zum 1. 1. 2004 wurden vom Steuergesetzgeber die Beschränkungen der Gesellschafter-Fremdfinanzierung in § 8a KStG wesentlich verschärft, nachdem sich die bis dahin geltenden Regelungen als europarechtswidrig erwiesen haben. Die bis dahin i. w. auf...

Beitrag: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 7

PPP-Projekte für den Mittelstand

PPP-Projekte für den Mittelstand

Planung - Finanzierung - Durchführung

Autor: René Buscher

Buscher, René - Theurer, Anja - Meyer, Andreas PPP-Projekte für den Mittelstand Planung - Finanzierung - Durchführung Viele Auftraggeber gehen inzwischen dazu über, auch kleinvolumigere Projekte als PPP-Vorhaben auszuschreiben. Eine Chance...

Buch: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Fortbestehende Attraktivität von Wertpapierdarlehen mit Aktien über den Dividendenstichtag

Fortbestehende Attraktivität von Wertpapierdarlehen mit Aktien über den Dividendenstichtag

Betriebswirtschaftliche Analyse unterschiedlicher Sachverhaltsgestaltungen nach den Neuregelungen des Unternehmensteuerreformgesetzes 2008

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Im Unternehmensteuerreformgesetz 2008 (BGBl. I 2007, 1912) wurde ein neues Betriebsausgabenabzugsverbot im Zusammenhang mit Wertpapierdarlehen und ähnlichen Geschäften mit Aktien über den Dividendenstichtag eingeführt. Gemäß § 8b...

Beitrag: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Reichweite steuerschädlicher Gesellschafter-Fremdfinanzierungen bei der Zinsschranke

Reichweite steuerschädlicher Gesellschafter-Fremdfinanzierungen bei der Zinsschranke

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Mit der „Zinsschranke“ gem. § 4h Abs. 1 EStG wird der steuerliche Zinsausgabenabzug begrenzt. Ausnahmen sind für kleinere Unternehmen, „konzernfreie“ Gesellschaften und Konzerngesellschaften mit nicht unterdurchschnittlicher...

Beitrag: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Europäisches Steuerrecht: Betriebsausgaben bei Auslandsdividenden

Europäisches Steuerrecht: Betriebsausgaben bei Auslandsdividenden

Autor: Dipl.-Volksw. Theodora Hill, Steuerberaterin, M.I.Tax

Newsletter: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Die Begünstigung von Beteiligungen an Personengesellschaften bei der

Die Begünstigung von Beteiligungen an Personengesellschaften bei der "Zinsschranke"

Gestaltungsmöglichkeit zur Erhöhung des steuerlichen Zinsabzugs

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Mit dem Unternehmensteuerreformgesetz 2008 wird der steuerliche Zinsausgabenabzug von Unternehmen gem. § 4h Abs. 1 EStG grundsätzlich auf 30 % des steuerlichen EBITDA begrenzt. Personen- und Kapitalgesellschaften unterliegen als steuerlich selbständige...

Beitrag: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Einzelfragen im Zusammenhang mit der Anwendung der Unschädlichkeitsgrenzen des § 8a Abs. 1 KStG

Einzelfragen im Zusammenhang mit der Anwendung der Unschädlichkeitsgrenzen des § 8a Abs. 1 KStG

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Die mit Wirkung ab dem 1. 1. 2004 vollkommen neu gefasste Vorschrift des § 8a KStG enthält mit der allgemeinen Freigrenze des § 8a Abs. 1 Satz 1 KStG i. H. v. € 250 000 und der Regelung zum sog. „Safe haven“ in § 8a Abs. 1 Satz 1...

Beitrag: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Ausgestaltung der Steuerlichen Zinsschranke für Unternehmen konkretisiert

Ausgestaltung der Steuerlichen Zinsschranke für Unternehmen konkretisiert

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

  Der Autor ist Steuerberater und Partner bei ERNST & YOUNG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft AG in Eschborn/Frankfurt. Er ist in der Financial Services Organisation Tax tätig und auf die steuerliche Beratung von...

Beitrag:

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

System und Reform der Besteuerung privater Veräußerungsgeschäfte

System und Reform der Besteuerung privater Veräußerungsgeschäfte

Bestandsaufnahme und Analyse von Reformansätzen unter steuersystematischen und verfassungsrechtlichen Aspekten

Autor: Prof. Dr. Swen Bäuml

Die Arbeit analysiert den Status quo der Besteuerung privater Veräußerungsgeschäfte i.S.d. § 23 EStG unter steuersystematischen und verfassungsrechtlichen Aspekten. Steuersystematisch sind das dualistische System der Einkommensermittlung, die...

Buch: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 15