DEBA Deutsche Employer Branding Akademie

DEBA Deutsche Employer Branding Akademie

DEBA Deutsche Employer Branding Akademie

Typ: Beratung


Eingetragene Experten: 4

Anzahl Mitarbeiter: 9

Aufrufe gesamt: 8643, letzte 30 Tage: 296

Kontakt

Friedrichstraße 200

10117 Berlin

Deutschland

Telefon: +49-30-8009320-80

Telefax: +49-30-8009320-20

Die 2006 in Berlin gegründete Deutsche Employer Branding Akademie (DEBA) gilt als Pionier des Employer Brandings im deutschsprachigen Raum. Seit ihrer Gründung prägt sie die Employer Branding Fachdebatte und treibt sie an.

Der von der Berliner Akademie entwickelte Weg zur Arbeitgebermarke wurde in der Praxis bis heute am häufigsten nachweislich erfolgreich angewendet. Er ist Benchmark für Mittelstand und Konzerne geworden und das in der Fachliteratur am meisten referenzierte Employer Branding Prozessmodell.

Die DEBA vereint Forschung, Beratung, Qualifizierung und Vernetzung unter einem Dach – und steht damit für Pragmatik auf hohem Reflexionsniveau. Bei ihr arbeiten Markenexperten, HR-Fachleute, Kommunikationsprofis und Organisationspsychologen immer Hand in Hand.

DEBA hat sich wie kein anderer im deutschsprachigen Raum darauf spezialisiert, Arbeitgebermarken zu entwickeln, die Mitarbeitern Identifikation stiften, Bewerbern Orientierung schenken, Organisationen Richtung geben und in ihrer Wirkung wirklich messbar sind. Kurzum: Arbeitgebermarken, die diesen Namen auch verdienen, weil sie einen Unterschied machen.

Das hat DEBA zum Marktführer in der Employer Branding Strategieentwicklung gemacht. Bis heute hat DEBA mehr als 30 nationale wie internationale Employer Branding Projekte für mittelständische Unternehmen und Konzerne realisiert – unter anderem für AkzoNobel, Breuninger, Capgemini, Comdirect Bank, Mars, McDonald’s, Mobilkom Austria, Olympus, Schott, Schweizerische Bundesbahnen, Techniker Krankenkasse, TÜV Süd, Vattenfall, Wacker Chemie oder W. L. Gore.
http://www.employerbranding.org/kunden.php

Mit und für unsere Kunden entwickeln wir identitätsbasierte und nachhaltige Arbeitgeberpositionierungen, die nach innen wie außen Wirkung entfalten. Arbeitgebermarken, die so entwickelt werden, sind Identifikationsanker und Orientierungsmarke für Mitarbeiter, Führungskräfte und Bewerber. Sie machen Organisationen effizienter und geben ihrer Entwicklung Richtung. Sie verbessern die Kultur, senken Kosten, steigern Leistung und machen Arbeitgeber nachhaltig wertvoller. http://www.employerbranding.org/strategie.php

Etwa Drittel ihrer Einnahmen und Ressourcen investiert die DEBA in die Fundierung und Weiterentwicklung des Employer Brandings, z. B. in den DEBA Campus, in dem schon über 150 Studierende, die ihre Abschlussarbeit zum Thema Employer Branding schreiben, vernetzt und aktiv betreut werden. http://www.employerbranding.org/campus.php

Mit „Deutschlands Arbeitgebermarken“ hat DEBA erstmals Qualitätsmaßstäbe für Arbeitgebermarken definiert und ein universelles Instrument für die Messung ihres Erfolgs entwickelt.

Darin wird sie von international renommierten Wissenschaftlern unterstützt, zum Beispiel von Prof. Dr. Manfred Bruhn (einem der bekanntesten deutschsprachigen Marketingexperten), Prof. Dr. Victoria Büsch (Mitgründerin des Demographie Netzwerks ddn) oder von Tim Ambler (Honorary Senior Fellow der London Business School), der dank seines 1996 veröffentlichten Fachartikels „The Employer Brand“ als Begründer des Employer Branding Konzepts betrachtet wird.
http://www.deutschlands-arbeitgebermarken.de