Der Klagspiegel und sein Autor Conrad Heyden
Der Klagspiegel und sein Autor Conrad Heyden

Der Klagspiegel und sein Autor Conrad Heyden

Forschungen zur Deutschen Rechtsgeschichte.

Buch, Deutsch, 672 Seiten, Böhlau Verlag GmbH & Cie.

Autor: Prof. Dr. Andreas Deutsch

Erscheinungsdatum: 2004

ISBN: 3412130036


Aufrufe gesamt: 551, letzte 30 Tage: 1

Kontakt

Verlag

Böhlau Verlag GmbH & Cie.

Telefon: +49-221-91390-0

Telefax: +49-221-91390-32

Preis: k. A.

Kaufen

Der Klagspiegel gilt als das bedeutendste Rechtsbuch des 15. Jahrhunderts und zugleich als das erste, in dem römisch-rechtliche Inhalte auf Deutsch vermittelt werden. Roderich von Stintzing bezeichnete den Klagspiegel daher zutreffend als das älteste umfassende Kompendium des römischen Rechts in deutscher Sprache.

Dennoch fehlte bislang eine umfassende Untersuchung des Werks. Die vorliegende Arbeit ermittelt in einem ersten Schritt die Entstehungszeit des Werks (um 1436) sowie seinen Entstehungsort (Schwäbisch Hall), um sich dann einem zweiten Schritt der umstrittenen Frage der Autorschaft zuzuwenden: Anhand zahlreicher Details lässt sich belegen, daß der Klagspiegel aus der Feder des Schwäbisch Haller Stadtschreibers Conrad Heyden stammen muß.

Der zweite Teil der Untersuchung widmet sich den Quellen, dem Inhalt und der Bedeutung des Klagspiegels. Nicht nur aufgrund seiner 24 Druckauflagen hatte der in Zivil- und Strafrecht aufgeteilte Klagspiegel einen maßgeblichen Einfluss auf die praktische Rezeption des römischen Rechts in Deutschland. Das Rechtsbuch diente auch als Vorlage für zahlreiche andere juristische Werke wie etwa die Wormser Reformation (1498), die Constitutio Criminalis Bambergensis (1507 – und damit indirekt auch die Carolina), ferner Tenglers Laienspiegel, Goblers Rechten-Spiegel und Rauchdorns Practica.

vgl. auch http://www.jura.uni-frankfurt.de/ifrg1/cordes/personen/deutsch/Klagspiegel/index.html

 

Prof. Dr. Andreas Deutsch

DE, Heidelberg

Forschungsstellenleiter

Forschungsstelle Deutsches Rechtswörterbuch (DRW) Forschungsstelle der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Publikationen: 5

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 07/2005: 1431
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz