Steuererklärung

SUCHE

–  Nach Themen +  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Steuererklärung

Definition Steuererklärung

Die Steuererklärung bezeichnet die Erklärung über das Einkommen und die Ausgaben von steuerpflichtigen Einzelpersonen oder juristischen Personen gegenüber dem Finanzamt. Nach der Abgabe der Steuererklärung ermittelt das Finanzamt die zu zahlenden Steuern. Es existiert eine Steuererklärungspflicht, die sich zum einen aus den Einzelsteuergesetzen und aus der Abgabenordnung (AO) ergibt. Die AO regelt außerdem Form und Inhalt der Steuererklärungen. Die Programmbibliothek ELSTER ermöglicht die verschlüsselte elektronische Übertragung von Steuererklärungen über das Internet an das Finanzamt.

Eine Checkliste kann die Vorbereitung für eine Steuerklärung erleichtern und stellt sicher, dass keine relevanten Punkte vergessen werden. Folgende 10 Punkte sollten vorab beantwortet und geklärt werden.

  1. Wie hoch sind Ihre eigenen Einkünfte?
  2. Können für Kinder, die im Haushalt leben, Freibeträge in Anspruch genommen werden?
  3. Können Sonderausgaben geltend gemacht werden? Hier zählen beispielsweise die private Altersvorsorge, die Krankenversicherung oder auch die Betreuungskosten für Ihre Kinder dazu.
  4. Verzeichnen Sie belegbare Werbungskosten, wie beispielsweise durch eine doppelte Haushaltsführung, durch Telefonkosten, Arbeitsmittel oder Dienstreisen?
  5. Hatten Sie im relevanten Abrechnungszeitraum außergewöhnliche finanzielle Belastungen zu tragen? Dazu gehören beispielsweise Pflegekosten, Kosten für Krankheitsbehandlung und Rehabilitation, Beerdingungskosten und ähnliche.
  6. Hatten Sie zusätzliche Einkommen aus Vermietung und Verpachtung oder ähnliche weitere Einkünfte zu verzeichnen?
  7. Gab es für Sie bzw. Ihren Haushalt eine zusätzliche Belastung durch eine Umstellung der Stromnutzung, beispielsweise auf Photovoltaik oder andere förderbare Energien?
  8. Gibt es noch weitere Hinweise, die für Ihren Steuerberater wichtig sein könnten? Hier könnten Sie beispielsweise die mögliche Beantragung einer Wohnungsbauprämie oder die Änderung des Familienstandes anbringen.
  9. Sind alle Unterlagen in Form von Belegen und Bestätigungen vorhanden? Erleichtern Sie sich die Arbeit, indem Sie alle notwendigen Unterlagen vorab bereitlegen.
  10. Haben Sie vor, Ihren Steuerberater zu wechseln? Wenn ja, dann ist es empfehlenswert gleich zur Erstberatung die aktuelle Steuernummer und den letzten vorhandenen Steuerbescheid mitzunehmen.

Erfahrene brainGuide-Experten beraten Sie kompetent und rechtssicher rund um das Thema Steuererklärung.

Carsten Schulz, StB

DE, Hannover

Geschäftsführender Partner

HSP STEUER Henniges, Schulz & Partner Steuerberatungsgesellschaft

Publikationen: 16

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 07/2004: 44011
Aufrufe letzte 30 Tage: 124

Premium

Saju Jakob, LL.B (Indien), LL.M(Deutschland), MBA (USA)

DE, Köln

Indischer Anwalt (Advocate) & Solicitor (UK)

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 09/2014: 2129
Aufrufe letzte 30 Tage: 43

Rüdiger Weimann

DE, Dortmund

Lehrbeauftragter, Dozent, Gutachter

Weimann - Umsatzsteuerwissen.de

Publikationen: 5

Veranstaltungen: 9

Aufrufe seit 05/2003: 6056
Aufrufe letzte 30 Tage: 20

Christian Dobner, LL.M.

DE, München

Partner

TLI Steuerberater Dobner Hammerl PartG mbB

Publikationen: 1

Aufrufe seit 12/2015: 1352
Aufrufe letzte 30 Tage: 33

Marcus Kemper

DE, Bottrop

Inhaber

Dipl.-Kfm. (FH) Marcus Kemper Steuerberater

Publikationen: 7

Veranstaltungen: 4

Aufrufe seit 04/2006: 4184
Aufrufe letzte 30 Tage: 32

Dr. Christian Lösel

DE, Ingolstadt

Steuerberater und Wissenschaftlicher Assistent

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Wirtschaftswissenschaftl. Fakultät Lehrstuhl für ABWL und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Publikationen: 13

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 07/2004: 4344
Aufrufe letzte 30 Tage: 9

Petra Kreuzer

DE, München

Inhaberin BSG Treuhand GmbH Steuerberatungsges.

BSG Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft

Veranstaltungen: 5

Aufrufe seit 10/2012: 2209
Aufrufe letzte 30 Tage: 18

Klaus Beyer

DE, Düren

Steuerberater

Steuerberater Klaus Beyer

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 12/2005: 3072
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Alexander Kirchner, vBP StB

DE, Muggensturm

Geschäftsführer

Kirchner Steuerberatungsgesellschaft mbH

Publikationen: 1

Aufrufe seit 07/2011: 119
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Christian Dietrich

DE, Nüsttal

Steuerberater

Dietrich Steuerberater & Unternehmensberater

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 12/2005: 1006
Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Verlag Dashöfer GmbH

Deutschland, Hamburg

Der Verlag Dashöfer wurde 1989 durch den Juristen Hans Dashöfer in Hamburg gegründet. Heute...

Experten: 2

Publikationen: 148

Veranstaltungen: 331

Aufrufe seit 06/2005: 151057
Aufrufe letzte 30 Tage: 162

Premium

felix1.de AG Steuerberatungsgesellschaft

Deutschland, Berlin

felix1.de AG Steuerberatungsgesellschaft Der Großteil unseres Alltags spielt sich heutzutage Online...

Publikationen: 1

Aufrufe seit 12/2016: 591
Aufrufe letzte 30 Tage: 25

Experten: 1

Aufrufe seit 08/2015: 80
Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Aufrufe seit 11/2008: 1019
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

GmbH-Steuerpraxis

Deutschland, Bonn

Erscheinungsweise: monatlich   Inhalte:...

Publikationen: 33

Aufrufe seit 08/2003: 3567
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Experten: 1

Veranstaltungen: 6

Aufrufe seit 11/2005: 3349
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Hans-Ulrich Dietz

Deutschland, Glattbach

Experten: 1

Aufrufe seit 11/2003: 3599
Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Publikationen: 1

Aufrufe seit 07/2008: 772
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Aufrufe seit 03/2011: 178
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Weise Stuerberatung

Deutschland, Düsseldorf

Experten: 1

Aufrufe seit 03/2007: 863
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

IFRS-Texte. 4. Ergänzungslieferung - am Lager ca. 6 Wochen ab Erscheinen

IFRS-Texte. 4. Ergänzungslieferung - am Lager ca. 6 Wochen ab Erscheinen

Textausgabe der im EU-Amtsblatt veröffentlichten internationalen Rechnungslegungsstandrads IAS/IFRS sowie der nationalen Rechnungslefungsvorschriften aus HGB, AktG, GmbHG, PubblG und GenG

Loseblattsammlung: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 34,--

Anleitung zur Körperschaftsteuererklärung 2003

Anleitung zur Körperschaftsteuererklärung 2003

Einzelerläuterung zu jeder Zeile der Körperschaftsteuererklärung und der Erklärung zur gesonderten Feststellung nach §27, 28, 36, 37 und 38 KStG. Mit den amtlichen Erklärungsvordrucken.

Autoren: Ewald Dötsch, Ingo Franzen, Kurt Thielemann

Buch: 2004

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Jahresabschluss

Jahresabschluss

Bilanzierung und Bewertung nach HGB/EStG

Autor: Prof. Dr. rer. oec. Horst Muschol

HGB- und EStG-Rechnungslegung im internationalen Kontext - Systematik des Jahresabschlusses -...

Buch: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

€ 16,90

TAXY Talk | Taxy meets Finance

TAXY Talk | Taxy meets Finance

Autor: Antje Mühring

TAXY Talk | Taxy meets Finance   TAXY beschreibt spannend wie sie sich auf den Weg macht, um ihre...

Podcast / Webcast: 2008

Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Die Bilanzierung der betrieblichen Altersversorgung nach HGB und IAS/IFRS

Die Bilanzierung der betrieblichen Altersversorgung nach HGB und IAS/IFRS

Autor: Dipl.-Betriebsw. (FH) Sybille Molzahn

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich zunächst mit den verschiedenen Durchführungswegen der...

Buch: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

€ 32,--

Nachteile der betrieblichen Altersvorsorge

Nachteile der betrieblichen Altersvorsorge

Welche Nachteile entstehen bei der betrieblichen Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung

Autor: Oliver Velleman

Nachteile der betrieblichen Altersvorsorge Welche Nachteile entstehen in der betrieblichen Altersvorsorge...

Beitrag: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Fair Value Accounting in der US-amerikanischen Rechnungslegung

Fair Value Accounting in der US-amerikanischen Rechnungslegung

Analyse des SFAS 133

Autor: Nikolaus Starbatty

":Seit Anfang der 1990er Jahre vollzieht sich weltweit ein Paradigmenwechsel in der Rechnungslegung....

Buch: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 49,90

Ausgeübte Bezugsrechte nicht zur Steuerfalle machen

Ausgeübte Bezugsrechte nicht zur Steuerfalle machen

Steuerfolgen bei Kapitalerhöhung

Autor: Dipl.-Kfm. Oliver Biernat, Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater IStR

Beitrag: 2010

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Bilanzrecht

Bilanzrecht

Die Rechnungslegung in Jahresabschluss und Konzernabschluss nach Handelsrecht und Steuerrecht, Europarecht und IAS/IFRS

Autoren: Bernhard Großfeld, Claus Luttermann

Buch: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 65,--

Die elektronische Rechnung.

Die elektronische Rechnung., Seminar

Nächster Termin: 23.01.2018, Berlin Alle Termine

Referent: Dipl.-Oec. Karin Nickenig

Das Wesen der elektronischen Rechnung Eigenschaften der elektronischen Rechnung Elektronische...

Aufrufe letzte 30 Tage: 8

201823Januar

Berlin

€ 300,--

NWB Akademie: Praxis des Investmentsteuerrechts

NWB Akademie: Praxis des Investmentsteuerrechts, Seminar

Nächster Termin: 14.02.2018, Frankfurt (Main) Alle Termine

Referent: Dr. Thomas Elser

Ziel Das Investmentsteuerrecht regelt komplexe steuerliche Fragen, sowohl auf Ebene der...

Aufrufe letzte 30 Tage: 27

201814Februar

Frankfurt (Main)

€ 525,--

Overview of the German Tax System - Pertaining to International Researchers

Overview of the German Tax System - Pertaining to International Researchers, Interne Veranstaltung

Referent: Dr. iur. Alexander Putz, M.C.L.

Aufrufe letzte 30 Tage: 15

Abschlüsse und Steuererklärungen Kapitalgesellschaften 2006

Abschlüsse und Steuererklärungen Kapitalgesellschaften 2006, Seminar

Referent: Dipl.-Finanzwirt Georg Harle, Regierungsoberrat

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Umsatzsteuer Auslandssachverhalte anhand von Praxisfällen

Umsatzsteuer Auslandssachverhalte anhand von Praxisfällen, Seminar

Referent: Dipl.-Finanzwirt Jürgen R. Schott, Steuerberater

Aufgrund der immer stärker zunehmenden Tätigkeiten deutscher Mandanten im EU-Ausland sowie...

Aufrufe letzte 30 Tage: 10

Ähnliche Themen aus anderen Bereichen zu Steuererklärung