Home

Themenspecial

Online Casinos: Sind Gewinne steuerpflichtig?

Online Casinos: Sind Gewinne steuerpflichtig?

Das Spielen in Online Casinos wird auch im deutschsprachigen Raum immer beliebter. Immer mehr Menschen gehen gerne auf dem Smartphone oder im Webbrowser online, und spielen dort eine Partie Roulette, Kartenspiele oder auf der virtuellen Slotmachine. Die wenigsten wissen jedoch darüber Bescheid, wie es mit dem Versteuern von Gewinnen aussieht – hier erfahren Sie alles was Sie wissen müssen.

Deutschland
In Deutschland ist die Steuerlast im europäischen Vergleich recht hoch. Kaum verwunderlich, dass deutsche Staatsbürger es gewohnt sind, alle möglichen Arten von Steuern zu bezahlen. Wenn es allerdings um Gewinne geht, die man in einem Online Casino mit einer Glücksspiellizenz in einem EU-Staat erspielt hat wie Karamba, 888, Ladbrokes etc., gibt es eine gute Nachricht: Sämtliche Gewinnsummen, die sie auf einem solchen Portal erspielen, sind absolut steuerfrei, jedenfalls bis Dato 2018. Dabei spielt es auch gar keine Rolle, wie hoch ihre Gewinne ausfallen. Damit haben Freunde des Online Casinos wesentlich mehr Glück, als beispielsweise Spieler, die gerne auf Sortwetten Tipps abgeben. Diese müssen eine Steuer von immerhin 5 Prozent auf ihre Gewinne an den Fiskus abgeben.

Es gibt allerdings ein paar wenige Ausnahmen, wann doch Steuern anfallen:

Bei Profi Spielern
Hier ist die Angelegenheit etwas komplizierter: Profi-Spieler sind solche Spieler, die von den Gewinnen leben, die sie im Online-Casino eingenommen haben. In diesem Fall können sehr wohl Steuern anfallen, obwohl dies bisher nur äußerst selten zum Tragen gekommen sein dürfte. Was noch dazu kommt, ist dass juristisch bisher noch nicht ganz geklärt wurde, was einen professionellen Spieler klassifiziert – es fehlt ein Bemessungsgrundsatz. Es ist also recht unwahrscheinlich, dass man in Deutschland als Profi-Spieler eingestuft wird – wenn Sie gerne ab und zu ein bisschen Roulette spielen, brauchen Sie sich also darüber keine Gedanken zu machen.

Zinsen auf Gewinne
Ein weiterer Fall, auch wenn es sich um eine Ausnahme handelt, ist wenn Ihre Gewinne Zinsen für Sie erwirtschaften. In einem solchen Fall fallen ebenfalls Steuern an. Allerdings konnten wir bisher kein Online-Casino finden, bei welchem ein solches Zins-Bonussystem vorkommt.

Spezialfall Nicht-EU Casino
Wenn Sie in einem Casino spielen, welches keine EU-Staat-Glücksspiellizenz hat, sondern etwa auf einer Karibikinsel lizenziert wurde, oder wenn sie in Las Vegas spielen, dann müssen Sie auf folgendes achtgeben: Dann, wenn Sie Gewinne von mehr als 10.000 Euro erzielt haben, müssen Sie diese beim Zoll angeben, wenn es sich um ein physisches Casino handelt.
Vorsicht, falls sie bei einem Online Casino spielen, welches außerhalb der EU lizenziert wurde: Dies ist deutschen Staatsbürgern per Gesetz eigentlich nicht erlaubt. Allerdings wird ein solches Vergehen derzeit nicht strafrechtlich verfolgt.

Welche Glücksspiele sind steuerfrei?
Um genau zu definieren, welche Glücksspiele steuerfrei sind, listen wir diese hier an dieser Stelle für Sie auf: Steuerfrei sind alle Gewinne auf Spielautomaten, Pferdewetten, Bingo, Baccarat Craps, E-Sports-Wetten, Roulette, Backgammon, Keno, Blackjack, Lotto, Rubbellose, Poker, Sportwetten und Video-Poker.

Österreich
Spieler, die sich gerne Casino Games wie Roulette, Texas Hold‘ em, Black Jack, oder etwa SlotGames hingeben, sollten sich ebenfalls die Frage stellen, ob Steuern zu entrichten sind, falls man Gewinne einfährt. In dieser Hinsicht können wir Entwarnung geben: Denn in Österreich sind Gewinne auf Online Casino Games, ganz ähnlich wie beim großen Nachbarland Deutschland, nicht steuerpflichtig.

Schweiz
Die Schweiz hat im Vergleich zu Deutschland und Österreich etwas strengere Regelungen für die Gewinne auf Casino-Games, die Online gespielt werden. Bei den Eidgenossen werden Gewinne aus Casino-Spielen als Einkommen klassifiziert. Das bedeutet: Wenn Sie in der Schweiz leben, dann müssen Sie auf Gewinne, die sie im Online Casino erzielt haben, ebenso viele Steuern bezahlen, wie auf ihr Einkommen. Wie hoch diese Steuern auf Casino-Gewinne nun sind, kann allerdings an dieser Stelle nicht genau festgestellt werden. Denn Die Einkommenssteuer wird in der Schweiz von jedem Kanton autonom geregelt. Das bedeutet, dass man abhängig vom Kanton mal 30% Prozent steuern bezahlen muss, in anderen Kantons vielleicht wesentlich weniger. Erkundigen Sie sich also bei ihrem Steuerberater, wenn Sie in der Schweiz leben, und Gewinne auf Glücksspiele eingenommen haben.

Wie aus diesem Text hervorgeht, haben deutsche Spieler, die beim Glücksspiel im Online Casino Gewinne erzielen, vom Fiskus kaum etwas zu befürchten. All diese Gewinne sind steuerfrei, solange man kein Profi-Spieler ist. Ähnliches gilt für das Glücksspiel in Österreich. Nur die Schweizer machen es ein bisschen anders: Hier fallen Gewinne auf Glücksspiel im Internet unter die Einkommenssteuer, welche von jedem Kanton individuell festgelegt wird.

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz