Transparenz im Datendschungel der Disposition
Transparenz im Datendschungel der Disposition

Transparenz im Datendschungel der Disposition

Beitrag, Deutsch, Eine Seite, MEDIENHAUS Verlag GmbH

Autor: Dr. Bernd Reineke

Erscheinungsdatum: 2011

Auflage: 7-8 2011

Quelle: IT-Mittelstand

Seitenangabe: 49


Aufrufe gesamt: 176, letzte 30 Tage: 2

Kontakt

Verlag

MEDIENHAUS Verlag GmbH

Telefon: +49-2204-9214-0

Telefax: +49-2204-9214-30

Preis: Kostenlos

PDF herunterladen

Die Disposition wird auf der Managementebene immer noch stiefmütterlich behandelt: zu viele Details und auf den ersten Blick kaum überschaubare Zusammenhänge schrecken oft vor einer intensiveren Betrachtung ab.

Der neue SAP-Diagnosestecker von Abels & Kemmner (A&K) verspricht Licht in den Datendschungel der Disposition zu bringen. Der Diagnosestecker ist ein USB-Stick mit einer Analysesoftware auf der Basis von Microsoft Excel. Über standardisierte Schnittstellen zum SAP-System werden Daten automatisiert aus SAP gelesen, ausgewertet und grafisch dargestellt. Der selbständige Datenabgleich und die anschließenden automatischen Berechnungen benötigen laut Anbieter je nach Datenumfang zwischen 30 Minuten und zwei Stunden. Danach stünden Pivot-Tabellen und -Charts zur Verfügung, die das Optimierungspotential und damit auch Liquiditätsreserven in den Beständen aufzeigen. Handlungsbedarfe sollen sich so schnell aufdecken lassen. Auch realistische Bestandsreduzierungspotentiale weise das Tool automatisch aus.

Dr. Bernd Reineke

DE, Herzogenrath (Aachen)

Geschäftsführender Gesellschafter

Abels & Kemmner Gesellschaft für Unternehmensberatung mbH

Publikationen: 25

Veranstaltungen: 21

Aufrufe seit 10/2004: 2385
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz