Zollrecht

SUCHE

–  Nach Themen +  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Zollrecht

Definition Zollrecht

Zollrecht und Außenwirtschaftsrecht bilden die zwei Rechtsmaterien des Außenhandels.

Der Gegenstand der Rechtsmaterie Zollrecht ist der Zoll. Der Sache nach ist der Zoll im Zollrecht eine Abgabe, die aufgrund des gemeinsamen Zolltarifs auf eingeführte Waren erhoben wird. Der die Zollerhebung begründende Tatbestand ist die Einfuhr. Die Einfuhr im wirtschaftlichen Sinne findet statt mit dem Eintritt der Ware in den Wirtschaftskreislauf unter freier Verfügbarkeit.

Die Zollformalitäten werden nach dem Einheitspapier geregelt.

In Deutschland wird primär das europäische Zollrecht, insbesondere der so genannte Zollkodex mit der Zollkodexdurchführungsverordnung angewendet. Allerdings kommen auch nationale Regelungen zum Tragen. Diese betreffen vorwiegend die Finanzverwaltung. Dieses gilt für die Abgabenordnung (AO), das Zollverwaltungsgesetz (ZollVG) und die Zollverordnung (ZollV).

Ob und in welcher Höhe Einfuhrabgaben für die Einfuhr zu entrichten sind, hängt im Wesentlichen von fünf Faktoren ab, die für die Voraussetzungen zur Berechnung der Zollschuld oder die Höhe der Einfuhrabgabe maßgeblich sind:

  • das Ursprungsland der Materialien oder sonstigen Dienstleistungen
  • die Art der Materialien
  • die Zugangsart der Materialien
  • die Versandart der Materialien
  • der Wert der Materialien oder das Entgelt für die bezogene sonstige Dienstleistung

Bei der Einfuhr von Waren oder dem Bezug von sonstigen Leistungen ist zu prüfen, wo diese ihren Ursprung haben. Die Einfuhr von Waren aus den Mitgliedsländern der EU und auch der EFTA unterliegt anderen Bestimmungen als die Einfuhr von Waren aus Ländern, die nicht zu diesen Zusammenschlüssen gehören und die zollrechtlich zu den sog. Drittländern zählen.

Weiterhin sind die beim Zoll anzumeldenden Waren in die sogenannte kombinierte Nomenklatur einzureihen. Der Vorgang der Einreihung ist klassische Rechtsanwendung, dem das Zolltarifrecht zugrunde liegt. Dies erfordert neben Kenntnissen über Waren (Stoff, Zweck) auch Kenntnisse über Einreihungsregelungen der Kombinierten Nomenklatur insbesondere der Allgemeinen Vorschriften für die Auslegung des Warenverzeichnisses. Die rechtskonforme Einreihung schützt den Anmelder ebenso vor Überzahlungen wie vor der Nacherhebung von Einfuhrabgaben und Sanktionen des Zolls in Gestalt von Straf- und Ordungswidrigkeitenverfahren sowie einer negativen Beteiligtenbewertung bei der Risikoanalyse des Zolls.

Gegenstand des Zollrechts ist weiterhin der Veredelungsverkehr. Unter Veredelung versteht man jede zielgerichtete Be- und Verarbeitung von Waren, einschließlich Reparaturen. Geschehen die Produktionsschritte im Drittland spricht man von passiver Veredelung. Sind Gegenstand der Veredelung Drittlandprodukte und erfolgen die Produktionsschritte im Gemeinschaftsgebiet, so spricht man von aktiver Veredelung.

Ziel der Vorschriften betreffend die Veredelung ist es zu vermeiden, dass die Waren, die ja vor ihrer Be- bzw. Verarbeitung schon Gegenstand des zollrechtlichen Warenverkehrs waren, der vollen Zollbelastung unterliegen.

Schließlich ist Teilgebiet des Zollrechts das Zollwertrecht. Der Zollwert ist der im Zollrecht definierte Wert, von dem ein Zollsatz, der auf den Wert der Ware abstellt, erhoben wird. Die meisten Zollsätze richten sich nach einem bestimmten Prozentsatz vom Wert der Ware.

Die Finanzgerichte für Rechtsstreitigkeiten in Zollsachen haben in der Regel einen eigenen Senat für Zollsachen eingerichtet.
 

  • Rechtsanwalt Dr. jur. Frank Sievert
Kompetenzboard - Zollrecht
PD Dr. Harald Hohmann

PD Dr. Harald Hohmann, Rechtsanwalt (Kanzlei- Inhaber)

Hohmann Rechtsanwälte

63654 Büdingen

Dr. Harald Hohmann

DE, Büdingen

Rechtsanwalt (Kanzlei- Inhaber)

Hohmann Rechtsanwälte

Publikationen: 239

Veranstaltungen: 49

Aufrufe seit 10/2004: 36904
Aufrufe letzte 30 Tage: 237

Premium

Dr. Gabriela Burkert-Basler

DE, München

Senior-Partnerin

Burkert - Basler & Partner Rechtsanwälte

Publikationen: 50

Veranstaltungen: 13

Aufrufe seit 08/2005: 34410
Aufrufe letzte 30 Tage: 173

Premium

Dr. Frank Sievert

DE, Hamburg

Rechtsanwalt

Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Frank Sievert

Publikationen: 41

Aufrufe seit 12/2004: 38437
Aufrufe letzte 30 Tage: 225

Premium

Sören Premer

DE, Bonn

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Sören Premer

Publikationen: 4

Aufrufe seit 02/2007: 3114
Aufrufe letzte 30 Tage: 8

Jan Gerd Mietzel

DE, Düsseldorf

Managing Partner

Rolim, Mietzel, Wohlnick & Calheiros LLP

Publikationen: 19

Veranstaltungen: 16

Aufrufe seit 03/2007: 8337
Aufrufe letzte 30 Tage: 62

Günther Dürndorfer

DE, München

Director

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Veranstaltungen: 6

Aufrufe seit 01/2007: 1666
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Thomas Stühle

DE, Pfullingen

Head of Customs & Foreign Trade

Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

Veranstaltungen: 4

Aufrufe seit 09/2011: 527
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Publikationen: 1

Aufrufe seit 11/2007: 1025
Aufrufe letzte 30 Tage: 5

Veranstaltungen: 9

Aufrufe seit 10/2003: 1234
Aufrufe letzte 30 Tage: 5

Dr. Klaus Köpp

DE, Bonn

Redeker Sellner Dahs

Aufrufe seit 06/2003: 2127
Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Höchstetter & Kollegen

Deutschland, München

   LEISTUNGSPROFIL Die Kanzlei Höchstetter & Kollegen steht Ihnen bei Rechtsfragen und -problemen jederzeit als Ansprechpartner zur Seite. Tätigkeitsschwerpunkte sind das Steuerrecht, das Strafrecht und...

Experten: 1

Aufrufe seit 10/2007: 19083
Aufrufe letzte 30 Tage: 85

Premium

Hohmann Rechtsanwälte

Deutschland, Büdingen

Hohmann Rechtsanwälte Die Kanzlei ist eine im Außenhandel (Export-, US-Export, Zoll- und internationales Vertragsrecht) und Stoffrecht (Chemikalien- und Lebensmittelrecht) ausgewiesene Kanzlei, die EG-weit Unternehmen berät....

Experten: 1

Publikationen: 6

Veranstaltungen: 36

Aufrufe seit 08/2005: 5685
Aufrufe letzte 30 Tage: 32

Experten: 6

Aufrufe seit 10/2002: 2751
Aufrufe letzte 30 Tage: 9

Aufrufe seit 10/2004: 1848
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Basiswissen Außenhandel

Basiswissen Außenhandel

Global Sourcing: Von der Kontaktaufnahme bis zur Verzollung

Autor: Heinz Werner

Basiert auf den langjährigen Erfahrungen eines Beschaffungsprofis Das Buch ist eine praxisorientierte Anleitung für Akteure, die in Kurzform erfahren möchten, wie sie in der Praxis und im Betriebsalltag bei Außenhandelsgeschäften -...

Buch: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 106

€ 19,99

Premium
Compliance im Außenwirtschaftsrecht

Compliance im Außenwirtschaftsrecht

Außenhandel, Exportkontrolle, Sanktionen

Autoren: Dr. Julia Pfeil, Bettina Mertgen

Deutschland ist Exportweltmeister. Um dies zu bleiben, müssen die exportierenden Unternehmen jederzeit flexibel (re)agieren, u.a. auch auf ein sich oft rasch änderndes politisches Umfeld. Dabei müssen sie eine Vielzahl von komplexen, sich schnell...

Buch: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 107

€ 98,--

Premium
Außenhandel

Außenhandel

Kompendium der praktischen Betriebswirtschaft

Autoren: Prof. Dr. F.-Ulrich Jahrmann, Prof. Dr. Henning Kehr

Dieses Lehrbuch stellt die wesentlichen Teilgebiete der betriebswirtschaftlichen Außenhandelstätigkeit dar. Von den Erscheinungsformen des Außenhandels und den Besonderheiten des Außenhandelsmarketing über das Transportwesen im...

Buch: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 102

€ 32,--

Premium

Buch: 2008

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

€ 14,--

FIDES testiert AEO-Tauglichkeit

FIDES testiert AEO-Tauglichkeit

Autor: Ralf A. Lüdeke

FIDES testiert Ihnen die Erfüllung der Voraussetzungen für eine AEO-Zertifizierung. Zu diesem Zweck wird der Antrag auf Zertifizierung mit dem Prüfsiegel der FIDES versehen. Der Zoll wird Ihren Antrag in Ansehung des Vertrauens, die von FIDES...

Beitrag: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Die Nacherhebung von Zöllen gemäß Artikel 220 ZK

Die Nacherhebung von Zöllen gemäß Artikel 220 ZK

...und wann man sich dagegen wehren kann.

Autor: Dr. iur. Frank Sievert

Immer dann, wenn die Einfuhrabgaben durch die Zollbehörden  nicht in der  gesetzlich vorgeschriebenen Höhe erfasst und angefordert wurden, ist mit einem sogenannten Nachforderungsbescheid für die betroffenen Unternehmen zu rechnen. Stellen...

Beitrag: 2013

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

EU-Außenwirtschafts- und Zollrecht

EU-Außenwirtschafts- und Zollrecht

Rechtsstand: Januar 2015

Unentbehrlich für den grenzüberschreitenden Wirtschaftsverkehr    Hervorgegangen aus dem »Grabitz/Hilf/Nettesheim« behandelt dieses neue Werk nun als eigenständiger Kommentar das EU-Außenwirtschafts- und Zollrecht....

Studie: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 7

€ 119,--

Exportar para a Alemanha

Exportar para a Alemanha

Exporte von Brasilien nach Deutschland

Autor: Ralph Stock

Beitrag: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 5

Maßnahmen im Falle einer Hausdurchsuchung durch die Steuerfahndung

Maßnahmen im Falle einer Hausdurchsuchung durch die Steuerfahndung

Autor: Ralf A. Lüdeke

Die Mitarbeiter vor Ort informieren sofort Vorstand, Geschäftsführer oder sonstigen gesetzlicher Vertreter vom Eintreffen der Steuerfahndung.   Der Rechtsanwalt, Strafverteidiger oder sonstige Rechtsbeistand wird informiert. Eine...

Checkliste: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Auto ist nicht gleich Telefon - auch im Zolltarifrecht

Auto ist nicht gleich Telefon - auch im Zolltarifrecht

Autor: Dr. iur. Frank Sievert

-          FG Hamburg urteilt im Sinne der Kläger zu den Anforderungen an den Widerruf einer verbindlichen Zolltarifauskunft bei neuen Einreihungsdurchführungsverordnungen für ähnliche Produkte.

Beitrag: 2014

Aufrufe letzte 30 Tage: 5

Import- und Exportabwicklung in der Praxis

Import- und Exportabwicklung in der Praxis, Seminar

Nächster Termin: 12.10.2016, Essen Alle Termine

Der Warenverkehr im Welthandel ist geprägt von einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften und Regelungen. Zusätzlich bestimmen zwischen den Handelspartnern geschlossene Verträge die durchzuführenden Aktivitäten. So regeln beispielsweise die allgemeinen Lieferbedingungen neben der Vergütung der Frachten auch den Träger des Transportrisikos und den...

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

201612Oktober

Essen

€ 1.011,50

Inhouse Trainings WuP und Lieferantenerklärungen in der Textil- und Modeindustrie

Inhouse Trainings WuP und Lieferantenerklärungen in der Textil- und Modeindustrie, Kurs / Schulung

Referent: Dipl.-Volksw. Silvia Jungbauer

Warenursprung und Präferenzen: Letzte Neuerungen, Entwicklungen 2013 Die Europäische Union hat mit zahlreichen Partnerstaaten Präferenzabkommen abgeschlossen. Zollvergünstigungen im Rahmen dieser Abkommen erleichtern beim Export den Marktzugang und senken die Kosten bei der Beschaffung und Lohnfertigung....

Aufrufe letzte 30 Tage: 8

Import- und Exportabwicklung in der Praxis

Import- und Exportabwicklung in der Praxis, Seminar

Nächster Termin: 30.11.2016, Braunschweig Alle Termine

Der Warenverkehr im Welthandel ist geprägt von einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften und Regelungen. Zusätzlich bestimmen zwischen den Handelspartnern geschlossene Verträge die durchzuführenden Aktivitäten. So regeln beispielsweise die allgemeinen Lieferbedingungen neben der Vergütung der Frachten auch den Träger des Transportrisikos und den...

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

201630November

Braunschweig

€ 1.011,50

Import- und Exportabwicklung in der Praxis

Import- und Exportabwicklung in der Praxis, Seminar

Nächster Termin: 23.06.2016, Stuttgart Alle Termine

Der Warenverkehr im Welthandel ist geprägt von einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften und Regelungen. Zusätzlich bestimmen zwischen den Handelspartnern geschlossene Verträge die durchzuführenden Aktivitäten. So regeln beispielsweise die allgemeinen Lieferbedingungen neben der Vergütung der Frachten auch den Träger des Transportrisikos und den...

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

201623Juni

Stuttgart

€ 1.011,50

Import- und Exportabwicklung in der Praxis

Import- und Exportabwicklung in der Praxis, Seminar

23.05.2016, Frankfurt

Der Warenverkehr im Welthandel ist geprägt von einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften und Regelungen. Zusätzlich bestimmen zwischen den Handelspartnern geschlossene Verträge die durchzuführenden Aktivitäten. So regeln beispielsweise die allgemeinen Lieferbedingungen neben der Vergütung der Frachten auch den Träger des Transportrisikos und den...

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

201623Mai

Frankfurt

€ 1.011,50

Importe effizient gestalten

Importe effizient gestalten, Seminar

Nächster Termin: 04.10.2016, Karlsruhe Alle Termine

Referent: Dr. Hagen Krämer

  Zielgruppe Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen aus Einkauf, Logistik, Vertrieb   Zielsetzung Importe spielen in vielen Unternehmen eine untergeordnete Rolle, so wird die Zollabwicklung häufig an Dienstleister vergeben, obwohl die Haftung für Verstöße nicht an diese delegiert werden kann. Im Zuge...

Aufrufe letzte 30 Tage: 50

2016 4Oktober

Karlsruhe

€ 480,--

Import- und Exportabwicklung in der Praxis

Import- und Exportabwicklung in der Praxis, Seminar

04.10.2016, Berlin

Der Warenverkehr im Welthandel ist geprägt von einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften und Regelungen. Zusätzlich bestimmen zwischen den Handelspartnern geschlossene Verträge die durchzuführenden Aktivitäten. So regeln beispielsweise die allgemeinen Lieferbedingungen neben der Vergütung der Frachten auch den Träger des Transportrisikos und den...

Aufrufe letzte 30 Tage: 8

2016 4Oktober

Berlin

€ 1.011,50

Zoll, Import und Export von Arzneimitteln und Wirkstoffen

Zoll, Import und Export von Arzneimitteln und Wirkstoffen, Seminar

30.06.2016, Frankfurt

Referenten: Andreas Beigel, Ilona Stöcker

Fertigarzneimittel, Hilfsstoffe, aber auch Wirkstoffe (APIs) erfordern eine spezielle Erlaubnis bzw. Genehmigung bei Import und Export. ## Angesichts vieler Formalitäten kommen noch erschwerend komplexe Zolltarifie- rungen hinzu. Ist internationale Ein- und Ausfuhr unter diesen Bedingungen über- haupt kostengünstig, effizient und...

Aufrufe letzte 30 Tage: 5

201630Juni

Frankfurt

€ 990,--

Unterthemen zu Zollrecht