Umsatzsteuer

SUCHE

–  Nach Themen +  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Umsatzsteuer

Definition Umsatzsteuer

Bei der Umsatzsteuer, auch Mehrwertsteuer genannt, handelt es sich um eine indirekte Steuer, denn Steuerschuldner (Zahlungsverpflichteter) und wirtschaftlich Belasteter sind nicht identisch. Besteuert werden Lieferungen und Leistungen gegen Entgelt, die ein Unternehmer im Rahmen seines Unternehmens im Inland ausführt. Entgelt ist alles, was der Empfänger oder ein Dritter aufwenden muss, um die Leistung zu erhalten, jedoch ohne die evtl. im Gesamtpreis enthaltene Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer stellt eine der wichtigsten Einnahmequellen von Bund und Ländern dar. Am Umsatzsteueraufkommen sind Bund, Länder und Gemeinden mit einem durch einfaches Gesetz veränderbaren Schlüssel beteiligt. Die Verteilung im Einzelnen regelt das Finanzausgleichsgesetz. Die Gesetzgebungskompetenz bezüglich der Umsatzsteuer liegt gem. Art. 105 Abs. 2 GG beim Bund, während die Verwaltungskompetenz und somit die Steuererhebung Aufgabe der Länder ist.

Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die sich Bund, Länder und Gemeinden teilen dürfen. Umgangssprachlich wird diese auch Mehrwertsteuer genannt, weil auf Grund des Vorsteuerabzuges, der Unternehmer per Saldo letztendlich nur die Umsatzsteuer auf seinen Mehrwert abzuführen hat. Beispiel: Der Unternehmer kauft eine Ware für 100 EUR zzgl. 19 EUR Umsatzsteuer und verkauft diese für 200 EUR zzgl. 38 EUR Umsatzsteuer. Auf Grund des Vorsteuerabzuges hat er nur 19 EUR (38 EUR – 19 EUR) an das Finanzamt abzuführen. Grundsätzlich ist jeder Unternehmer umsatzsteuerpflichtig, wobei der Begriff Unternehmer im Umsatzsteuerrecht weiter gefasst ist, als im allgemeinen Sprachgebrauch. So ist auch eine Privatperson umsatzsteuerlich Unternehmer, wenn er eine Wohnung vermietet oder einen Neuwagen aus dem europäischen Ausland nach Deutschland einführt. Der umsatzsteuerliche Unternehmer hat grundsätzlich für alle seine Lieferungen oder sonstige Leistungen Umsatzsteuer zu berechnen und an das Finanzamt abzuführen, wenn diese als im Inland ausgeführt gelten. Das Umsatzsteuergesetz sieht hier aber Ausnahmen vor. So ist beispielsweise die langfristige Vermietung von Wohnraum von der Umsatzsteuer befreit. Findet kein Leistungsaustausch zwischen den Beteiligten statt, so sind diese Umsätze nicht steuerbar. Dieses ist beispielsweise bei einem echten Schadensersatz der Fall. Der Umsatzsteuersatz beträgt grundsätzlich 19% wobei es auch hier Ausnahmen gibt. So bestimmt das Umsatzsteuergesetz auf bestimmte Umsätze nur einen Steuersatz von 7%. Eine Allgemeindefinition, was der 7%igen Umsatzsteuer unterliegt, kann man nicht mehr vornehmen. Man kann lediglich sagen, dass Lebensmittel allgemein nur mit 7% belastet sind. Warum aber Kaviar und Hotelübernachtungen begünstigt sind, Kinderwindeln hingegen nicht begünstigt, weiß nur die Lobby.

Inhalte zum Thema Umsatzsteuer

11 Unternehmen

415 Publikationen

765 Veranstaltungen

Philipp Matheis

DE, Bad Aibling

Steuerberater

Peters, Schönberger & Partner GbR Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Publikationen: 8

Veranstaltungen: 9

Aufrufe seit 11/2006: 6928
Aufrufe letzte 30 Tage: 35

Rüdiger Weimann

DE, Dortmund

Lehrbeauftragter, Dozent, Gutachter

Weimann - Umsatzsteuerwissen.de

Publikationen: 5

Veranstaltungen: 9

Aufrufe seit 05/2003: 5959
Aufrufe letzte 30 Tage: 22

Christian Dobner, LL.M.

DE, München

Partner

TLI Steuerberater Dobner Hammerl PartG mbB

Publikationen: 1

Aufrufe seit 12/2015: 1246
Aufrufe letzte 30 Tage: 38

Klaus D. Hahne

DE, Frankfurt am Main

Steuerberater / National Partner

Steuerkanzlei Klaus D. Hahne Steuerberatung

Publikationen: 116

Veranstaltungen: 84

Aufrufe seit 07/2006: 9928
Aufrufe letzte 30 Tage: 22

UVR Umsatzsteuer- und Verkehrsteuer-Recht

Deutschland, Bonn

Erscheinungsweise monatlich...

Publikationen: 4

Aufrufe seit 05/2007: 5040
Aufrufe letzte 30 Tage: 12

Experten: 1

Aufrufe seit 12/2007: 1476
Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Experten: 1

Publikationen: 1

Aufrufe seit 09/2005: 4888
Aufrufe letzte 30 Tage: 5

Besteuerung der GmbH & Co KG

Besteuerung der GmbH & Co KG

Autoren: Prof. Dr. Oliver Fehrenbacher, Prof. Dr. Anusch Tavakoli

Alle relevanten Steuergesetze zur GmbH & Co. KG In der GmbH & Co. KG wird die Haftung durch...

Buch: 2013

Aufrufe letzte 30 Tage: 12

€ 54,99

Premium
Umsatzsteuer in Kreditinstituten

Umsatzsteuer in Kreditinstituten

Steuerbefreiungen - Vorsteuerabzug - Besteuerungsverfahren

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Die Umsatzsteuer ist eine der aufkommensstärksten Steuerarten. Banken und Sparkassen befinden sich...

Buch: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 11

Anmerkungen zum BGH-Urteil vom 17. 1. 2007 - VIII ZR 171/06

Anmerkungen zum BGH-Urteil vom 17. 1. 2007 - VIII ZR 171/06

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

  Der Autor ist Steuerberater und Partner bei ERNST & YOUNG AG...

Beitrag: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Umsatzsteuerliche Behandlung der Verwaltung von Treuhandkrediten

Umsatzsteuerliche Behandlung der Verwaltung von Treuhandkrediten

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Seit der Änderung des § 4 Nr. 8 Buchst. a) UStG durch das Jahressteuergesetz 1996 ist die Frage...

Beitrag: 2003

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Steuer 2005, für Sebstständige, Freiberufler und Existenzgründer

Steuer 2005, für Sebstständige, Freiberufler und Existenzgründer

Ihre Steuererklärungen 2004

Autoren: Rüdiger Happe, Willi Dittmann, Gerhard Geckle

"Neu: Jetzt mit der Steuer-Software Taxman spezial. Für Ihre Einkommen-, Gewerbe- und...

Buch: 2004

Aufrufe letzte 30 Tage: 5

Umsatzsteuer

Umsatzsteuer

Autoren: Helmut Karg, Dieter Völkel

Buch: 2004

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Die umsatzsteuerliche Behandlung des Outsourcings von Portfolio-Management-Leistungen in der Fonds-Verwaltung

Die umsatzsteuerliche Behandlung des Outsourcings von Portfolio-Management-Leistungen in der Fonds-Verwaltung

Autor: Dipl.-Volksw. Klaus D. Hahne

Die Ausgliederung einzelner Teile der betrieblichen Leistungserstellung auf andere Unternehmen (Outsourcing)...

Beitrag: 2003

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Die elektronische Rechnung

Die elektronische Rechnung

Darstellung unter Berücksichtigung der GoBD

Autor: Dipl.-Oec. Karin Nickenig

Darstellung von grundlegenden Informationen zur elektronischen Rechnung unter Berücksichtigung des...

Buch: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

€ 9,99

Umsatzsteuer

Umsatzsteuer

Autoren: Holger Meyer, Holger Meyer

Buch: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

€ 29,80

Gründungszuschuss und Einstiegsgeld

Gründungszuschuss und Einstiegsgeld

Erfolgreich selbständig mit Geld vom Staat

Autor: Andreas Lutz

Buch: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

€ 17,90

Umsatzsteuer aktuell

Umsatzsteuer aktuell, Seminar

Nächster Termin: 24.10.2017, München Alle Termine

Referenten: Daniel Koslowski, Tim Schröders, Alexander Neeser, ...

Das Seminar konzentriert sich auf die letzten relevanten umsatzsteuerlichen Neuregelungen und die...

Aufrufe letzte 30 Tage: 14

201724Oktober

München

€ 590,--

Kreditorenbuchführung

Kreditorenbuchführung, Seminar

Nächster Termin: 23.10.2017, Frankfurt (Main) Alle Termine

Referent: Dipl.-Oec. Karin Nickenig

Definition relevanter Fachbegriffe Ordnungsgemäße Rechnung im Sinne des § 14 UStG...

Aufrufe letzte 30 Tage: 12

201723Oktober

Frankfurt (Main)

€ 240,--

Import- und Exportabwicklung in der Praxis

Import- und Exportabwicklung in der Praxis, Seminar

Nächster Termin: 28.02.2018, Magdeburg Alle Termine

Unsere erfahrenen Referenten erläutern Ihnen die wesentlichen Aktivitäten eines Import -/Exportauftrages...

Aufrufe letzte 30 Tage: 7

201828Februar

Magdeburg

€ 1.082,90

Besteuerung von Kreditinstituten aktuell - Modul "Steuerbilanz & steuerliche Gewinnermittlung"

Besteuerung von Kreditinstituten aktuell - Modul "Steuerbilanz & steuerliche Gewinnermittlung", Seminar

28.11.2017, Hamburg

Referenten: Marcus Meyer, Dipl.-Kfm. Christian Masilius, Ernst Witzani

In unserem Seminar "Besteuerung von Kreditinstituten aktuell" erhalten Sie umfassenden Einblick in die...

Aufrufe letzte 30 Tage: 10

201728November

Hamburg

€ 890,--

Digitale Rechnungen und E-Invoicing

Digitale Rechnungen und E-Invoicing, Seminar

Nächster Termin: 25.10.2017, Nürnberg Alle Termine

Referenten: Dirk J. Lamprecht, Dirk Lamprecht, Dipl.-Kfm. Dirk J. Lamprecht

Zum Thema Sofern der Rechnungsempfänger zustimmt, können Eingangsrechnungen, die zum...

Aufrufe letzte 30 Tage: 31

201725Oktober

Nürnberg

€ 550,--

Finanzbuchhaltung - Grundlagen Frankfurt am Main

Finanzbuchhaltung - Grundlagen Frankfurt am Main, Seminar

Nächster Termin: 02.11.2017, Frankfurt am Main Alle Termine

Referent: Dipl.-Kfm. Frank Haubner

Finanz­buch­hal­tung - Grund­lagen ... und hierzu die Bewer­tungen Die...

Aufrufe letzte 30 Tage: 7

2017 2November

Frankfurt am Main

€ 987,--

Umsatzsteuer Praxiswissen

Umsatzsteuer Praxiswissen, Seminar

Nächster Termin: 23.10.2017, Essen Alle Termine

Referenten: Mathias Alm, Dr. Karsten Umnuß, Prof. Dr. Alexander Neeser, ...

In diesem Seminar lernen Sie zunächst die Grundlagen, die Systematik und das Prüfungsschema der...

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

201723Oktober

Essen

€ 560,--

Finanzbuchhaltung - Grundlagen Hannover

Finanzbuchhaltung - Grundlagen Hannover, Seminar

Nächster Termin: 02.11.2017, Hannover Alle Termine

Referent: Dipl.-Kfm. Frank Haubner

Finanz­buch­hal­tung - Grund­lagen ... und hierzu die Bewer­tungen Die...

Aufrufe letzte 30 Tage: 9

2017 2November

Hannover

€ 1.038,--

Unterthemen zu Umsatzsteuer