Verkehrsunfall – und jetzt?
Verkehrsunfall – und jetzt?

Verkehrsunfall – und jetzt?

Beitrag, Deutsch, Eine Seite, brainGuide AG

Erscheinungsdatum: 2015


Aufrufe gesamt: 180, letzte 30 Tage: 4

Kontakt

Verlag

brainGuide AG

brainGuide AG

Telefon: +49-8151-6508890

Telefax: +49-8151-6508889

Referenzeintrag

Weitere Informationen über:

brainGuide AG:

Kontakt



  

Verkehrsrecht - Informationen und Tipps

Das Verkehrsrecht regelt das Verkehrswesen und beinhaltet alle Rechtsnormen, die in Bezug auf den Verkehr relevant sind. Bei diesem komplexen Teilgebiet des deutschen Rechts ist es nicht möglich, das Verkehrsrecht zu verallgemeinern, daher ist es in detaillierten Gesetzen geregelt. Das Verkehrsrecht ist für eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur verantwortlich und deckt einen großen Aufgabenbereich in der Verkehrspolitik ab. Es umfasst die einzelnen Rechtsgebiete des Straßenverkehrsrechts, des Straßen- und Wegerechts, des Personen- und Güterverkehrs, des Luftfahrtrechts, des Eisenbahnrechts, des Rechts der Wasserstraßen und des Seerechts. Gerade das Straßenverkehrsrecht ist ein wichtiger Teil. Hier sind Bußgeldkatalog, Zulassung, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht und das Fahrerlaubnisrecht geregelt. Als Ordnungsrecht wird es durch das Bundesrecht bestimmt. Zur Regelung der unterschiedlichen Bereiche sind Behörden zuständig. Dazu gehören das Ordnungsamt, das Straßenverkehrsamt und die Staatsanwaltschaft sowie auch der TÜV.


Rechtsstreitigkeiten im Straßenverkehr

Nun kommt es gerade auch auf deutschen Straßen immer wieder zu kritischem Verhalten, das zu großen Problemen führen kann. Viele Verkehrsunfälle werden durch Trunkenheit am Steuer verursacht. Häufig wird – bewusst oder unbewusst – Fahrerflucht begangen oder unbedachte und uneingeschränkte Schuldeingeständnisse noch am Unfallort getätigt. Die potenziellen Folgen eines solchen Verhaltens können Haftungsansprüche, ein Bußgeldbescheid, Punkte in Flensburg oder auch der Entzug des Führerscheins sein. Die wenigsten Verkehrsteilnehmer kennen sich mit dem Verkehrsrecht aus, sodass bei zu erwartenden Folgen immer die Hilfe eines Experten notwendig ist, um sich notfalls auch gegen Haftungsansprüche oder einen Strafantrag wehren zu können. Wenn einem Berufskraftfahrer der Führerschein entzogen wird, ist das katastrophal, weil ihm damit die Existenzgrundlage entzogen wird. Auch ein Unternehmensleiter kann zu Schaden kommen, wenn ein langjähriger, zuverlässiger Angestellter plötzlich nicht mehr mobil ist. In diesem Fall ist eine Beratung nicht nur angebracht, sondern wirklich notwendig. Ein Experte kann die gesamte Situation besser beurteilen und weiß, ob die Folgen gemildert werden oder optimaler Weise sogar abgewendet werden können.


Wie kann ein Experte helfen?

Wer nach einem Verkehrsunfall mit seinem Latein am Ende ist, sollte die Hilfe eines brainGuide-Experten in Anspruch nehmen. Hier bekommt er eine seriöse Rechtsberatung im Hinblick auf alle Themen rund um das Verkehrsrecht. Die Beratung umfasst Bereiche wie Bußgeldbescheid oder Führerscheinentzug. Bei Unfallschäden kann ein Gutachter oder Sachverständiger diese objektiv und sachgerecht beurteilen. Auch Haftungsfragen können in einem Beratungsgespräch geklärt und beantwortet werden. Falls Schadenersatzansprüche bestehen, helfen die Experten mit Beratung und der Durchsetzung dieser weiter. Im Einzelfall gibt es eventuell auch weitere Beratungsfelder, die aus der gesamten Situation des Unfalls resultieren. Die Beratung eines Experten sorgt dafür, dass Ratsuchende nach dem Gespräch über die Rechtslage aufgeklärt sind und trägt zu einer besseren Ausgangssituation bei.

Kein Autor eingetragen
Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz