Insolvenz

SUCHE

–  Nach Themen +  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Insolvenz

Definition Insolvenz

Unter Insolvenz versteht man die Zahlungsunfähigkeit beziehungsweise Überschuldung eines Unternehmens oder einer Person, die die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens notwendig macht. Zahlungsunfähig ist eine Firma oder eine Person dann, wenn die Fälligkeiten nicht mehr beglichen werden können. Eine Überschuldung liegt vor, wenn die Verbindlichkeiten das private oder Firmenvermögen übersteigen und die Zukunftsprognosen für das Unternehmen negativ sind.

Die Ursache für eine Insolvenz kann in unterschiedlichen Faktoren liegen, hierbei wird zwischen internen und externen Insolvenzursachen unterschieden.
Mit internen Ursachen sind alle Aktivitäten gemeint, die ausschließlich von der betreffenden Person oder dem Unternehmen ausgehen. Das können Fehlplanungen sein, aber auch Fehleinschätzungen, die eine Insolvenz herbeiführen. Bei natürlichen Personen kann in der Regel nicht zwischen internen oder externen Ursachen unterschieden werden, da hier in den meisten Fällen eine Ehescheidung, der Verlust des Arbeitsplatzes, eine Überschuldung oder auch Krankheit ursächlich sind.

Die Weiterführung eines Unternehmens in der Insolvenz ist unter gewissen Voraussetzungen möglich, Ziel ist hier die Sanierung und Erhaltung der Unternehmung um den Ausfall der Gläubiger gering zu halten und die Arbeitnehmerschaft zu schützen. Bei einer Privatinsolvenz wird im ersten Schritt mithilfe eines zugelassenen Beraters ein Schuldenplan erstellt und eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern verhandelt.  Wenn dieser Weg erfolglos ist, kommt es zu einem Gerichtsverfahren, bei dem die Erfolgsaussichten für die Durchsetzung eines Schuldenplans geprüft werden und gegebenenfalls ein Treuhänder bestellt und eine Restschuldbefreiung angeordnet wird.

Welche Schwierigkeiten können während einer Insolvenz auftreten?
Schwierigkeiten können sich während des Insolvenzverfahrens ergeben, wenn die Privatperson oder das Unternehmen entgegen der in der Insolvenz geforderten Auflagen und Maßnahmen handeln.  Der Kontakt und die Kommunikation mit Gläubigern wie Kunden, Lieferanten oder Mitarbeiter sollten offen und ehrlich erfolgen und eine Insolvenzverschleppung unbedingt vermieden werden. Die Zusammenarbeit mit dem Treuhänder bzw. Insolvenzverwalter sollte eng erfolgen und die Angaben zu den Vermögensverhältnissen unbedingt richtig sein.

Eine Insolvenz muss durch den Schuldner oder einen Gläubiger vor Gericht beantragt werden. Der Antragsteller muss eine Summe von 700 Euro bezahlen. Nach Antrag besteht sofort ein Gläubigerschutz. Eine Restschuldbefreiung erfolgt regulär nach 12 Monaten. In dieser Zeit des Verfahrens sind eine Reihe von Einschränkungen einzuhalten. Dazu gehört, dass der Schuldner angeben muss, dass er in der Insolvenz ist. Er darf solche Tätigkeiten, wie beispielsweise den Beruf des Rechtsanwaltes oder den einer Kapitalgesellschaft, nicht ausüben.
Die Beantragung des Insolvenzverfahrens muss innerhalb von 60 Tagen nach Eintritt der Insolvenz erfolgen. Je nach finanzieller Lage wird daraufhin entweder ein Konkursverfahren oder ein Sanierungsverfahren eingeleitet. Die Kosten richten sich nach der Höhe der Schulden bzw. nach dem durch die Insolvenzabwicklung erzielten Erlös.

Kompetenzboard - Insolvenz
Dr. Ferdinand Kießner Katrin Wedekind Dr. Rainer Riggert Dr. Eberhard Braun

Prof. Dr. Josef Scherer

DE, Deggendorf

Rechtsanwalt

Rechtsanwaltskanzlei für Wirtschaftsrecht Prof. Dr. Scherer Dr. Rieger & Partner

Publikationen: 7

Aufrufe seit 03/2003: 14488
Aufrufe letzte 30 Tage: 29

Alfred Körbitz

DE, München

Rechtsanwalt

HKM Rechtsanwälte

Aufrufe seit 02/2008: 2979
Aufrufe letzte 30 Tage: 25

André K. Gabel

DE, Frankfurt am Main

Inhaber der Kanzlei André K. Gabel

Rechtsanwaltskanzlei André K. Gabel

Publikationen: 1

Aufrufe seit 07/2005: 3777
Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Wolfgang Maurer

DE, Herrenberg

Inhaber/ Geschäftsführer

Wolfgang Maurer

Aufrufe seit 01/2005: 722
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Dr. Bruno M. Kübler, RA

DE, München

Fachanwalt für Insolvenzrecht

Kübler Rechtsanwälte Insolvenzverwalter Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Publikationen: 1

Aufrufe seit 10/2004: 1418
Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Katrin Wedekind

DE, Lüneburg

Partnerin

Sozietät Wedekind Rechtsanwälte Bankrecht Insolvenzrecht

Publikationen: 4

Aufrufe seit 09/2009: 13588
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Tim Wierzbinski

DE, Hamburg

Partner

Veranstaltungen: 4

Aufrufe seit 03/2007: 947
Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Publikationen: 1

Aufrufe seit 05/2008: 394
Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Dr. Dirk Wegener, MBL

DE, Essen

DHPG Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer

Publikationen: 3

Aufrufe seit 12/2004: 1608
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Wolfgang Schiebel, Bankkaufmann

DE, Rottenburg

Geschäftsführer, Inhaber

AdvoTax Steuerberatungsgesellschaft mbH

Veranstaltungen: 2

Aufrufe seit 03/2005: 4979
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

FORUM · Institut für Management GmbH

Deutschland, Heidelberg

Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM · Institut für Management GmbH ist eine internationale Institutsgruppe, die sich mit der Weiterbildung von Fach- und Führungskräften der Wirtschaft befasst. Für die hohe...

Experten: 7

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 3200

Aufrufe seit 08/2003: 176385
Aufrufe letzte 30 Tage: 643

Premium

AH Akademie für Fortbildung Heidelberg GmbH

Deutschland, Heidelberg

Wir, das Team der AH Akademie für Fortbildung Heidelberg GmbH, sehen uns als Ihren Partner in Sachen Weiterbildung. Unsere über 15-jährige erfolgreiche Tätigkeit in der Weiterbildungsbranche gewährleistet ein umfangreiches...

Experten: 4

Veranstaltungen: 627

Aufrufe seit 02/2005: 152086
Aufrufe letzte 30 Tage: 445

Premium

InVo Insolvenz und Vollstreckung

Deutschland, Bonn

Erscheinungsweise: Monatlich Inhalte: Die Zeitschrift InVo Insolvenz und Vollstreckung ist die Praktikerzeitschrift für das gesamte...

Publikationen: 1

Aufrufe seit 03/2007: 5852
Aufrufe letzte 30 Tage: 20

NZI - Neue Zeitschrift für das Recht der Insolvenz und Sanierung

Deutschland, München

Erscheinungsweise:    monatlich   Inhalte:                             NZI...

Publikationen: 6

Aufrufe seit 11/2006: 1827
Aufrufe letzte 30 Tage: 8

ZInsO Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht

Deutschland, Münster

Erscheinungsweise: Zweimal monatlich, jeweils ca. am 15. und 30. des Monats Inhalte:...

Publikationen: 19

Aufrufe seit 08/2006: 2931
Aufrufe letzte 30 Tage: 16

EWiR - Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht

Deutschland, Köln

Erscheinungsweise: 2 x monatlich Inhalte: Die EWiR -...

Publikationen: 29

Aufrufe seit 08/2006: 4673
Aufrufe letzte 30 Tage: 55

Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Deutschland, Leipzig

Wir sind eine unabhängige Wirtschaftskanzlei, die bundesweit an sechs Standorten mit zur Zeit 60 Anwälten spezialisiert in den wesentlichen Bereichen des Wirtschafts- und Unternehmensrechts tätig ist....

Experten: 7

Publikationen: 5

Veranstaltungen: 46

Aufrufe seit 01/2007: 9324
Aufrufe letzte 30 Tage: 56

ZVI Zeitschrift für Verbraucher-und Privat-Insolvenzrecht

Deutschland, Köln

Erscheinungsweise monatlich Inhalte ZVI bringt  die neueste höchstrichterliche Rechtsprechung zum Verbraucher-Insolvenzrecht im Volltext:...

Publikationen: 2

Aufrufe seit 01/2008: 1464
Aufrufe letzte 30 Tage: 16

The Law Society

Vereinigtes Königreich, Suffolk

Aufrufe seit 02/2009: 2740
Aufrufe letzte 30 Tage: 59

LexisNexis Butterworths Connect

Vereinigtes Königreich, Croydon

Aufrufe seit 02/2009: 3134
Aufrufe letzte 30 Tage: 60

Unternehmenscoaching. Insolvenzgefahren vermeiden

Unternehmenscoaching. Insolvenzgefahren vermeiden

Autor: Jürgen Arnold

Der erste Teil des Masterplans im Rahmen des Unternehmenscoachings für langfristen Erfolg ist seit der Leipziger Buchmesse 2011 im Buchhandel beziehbar. Titel: Unternehmenscoaching - Insolvenzgefahren vermeiden ISBN: Print - 978-3-938684-11-5; E-Book...

Buch: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 83

€ 39,--

Premium
Praxisleitfaden Zwangsverwalter

Praxisleitfaden Zwangsverwalter

Autor: Leif Holger Wedekind

Aus der Praxis für die Praxis ist dieser systematische Leitfaden zur Zwangsverwaltung. Mitarbeiter von Abwicklungsabteilungen, Work-Out-Groups und Intensive Care Units bei Banken, Sparkassen und Bausparkassen sowie privaten Fonds und deren Servicern sowie auch...

Buch: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 17

€ 48,--

Premium
Kernschmelze im Finanzsystem

Kernschmelze im Finanzsystem

...eine scharfe Analyse...für jeden verständlich

Autor: Wolfgang Münchau

Rezension von Margit Link, brainGuide AG Normal 0 21 MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0;...

Buch: 2008

Aufrufe letzte 30 Tage: 33

€ 21,90

Premium
ABC des GmbH-Geschäftführers 2009

ABC des GmbH-Geschäftführers 2009

Autor: Martin Koller-van Delden, LL.M., Maître en Droit

Alle Fragen rund um den GmbH-Geschäftsführer werden von A bis Z verständlich, kurz und praxisnah dargestellt. Der Ratgeber bietet unverzichtbare Informationen zu gesellschafts-, steuer-, sozialversicherungs-, straf- sowie insbesondere haftungs- und...

Buch: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 55

€ 42,80

Premium
Zwangsverwaltung

Zwangsverwaltung

Ein systematischer Leitfaden für die Praxis

Autoren: Katrin Wedekind, Leif Holger Wedekind

Zwangsverwaltung Ein systematischer Leitfaden für die Praxis   Die Autoren nehmen in dem Buch bewusst die Gläubigerperspektive ein und behandeln praktisch relevante Fragen, die über eine reine Darstellung des Verfahrensablaufs und der...

Buch: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 70

€ 48,--

Premium
Praxis der Insolvenz

Praxis der Insolvenz

Autoren: Siegfried Beck, Peter Depre

Buch: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

€ 125,--

Münchener Anwaltshandbuch Sanierung und Insolvenz

Münchener Anwaltshandbuch Sanierung und Insolvenz

Autor: Dipl.-Oec. Knut M. Gras, WP STB

Erfolgreiches Krisenmanagement – nicht nur in der Insolvenz Das neue Münchener Anwaltshandbuch Sanierung und Insolvenz beantwortet die vielfältigen rechtlichen Fragen im Rahmen der Umstrukturierung, Sanierung und (drohenden) Insolvenz eines...

Buch: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 128,--

Insolvenzrecht

Insolvenzrecht

Autor: Ludwig Häsemeyer

Buch: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 148,--

Aktuelle Probleme der Insolvenzanfechtung

Aktuelle Probleme der Insolvenzanfechtung

InsO, KO, GesO, AnfG

Autoren: Walter Gerhardt, Gerhart Kreft

Buch: 2005

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Sanierungs- und Insolvenzsteuerrecht

Sanierungs- und Insolvenzsteuerrecht

Autoren: Günter Kahlert, Bernd Rühland

Buch: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 9.800,--

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 2

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 2, Seminar

Nächster Termin: 07.04.2016, München Alle Termine

Das Verständnis der betriebswirtschaftlichen Auswertung sowie der Bilanz ist für die Unternehmensführung heute unerlässlich. Durch die Anforderungen von Basel II und dem Rating haben auch die Unternehmensplanung und das Controlling für die Steuerung eines Unternehmens als Instrumente zur Erfolgs - und Existenzsicherung eine tragende Bedeutung...

Aufrufe letzte 30 Tage: 12

2016 7April

München

€ 1.130,50

Pfändung mit SAP® HCM

Pfändung mit SAP® HCM, Seminar

09.06.2016, Stuttgart

Referenten: Karin Lehr, Claudia Sturm

Erlangen Sie mit diesem Seminar Sicherheit im Umgang mit Pfändungen, Abtretungen und Insolvenzverfahren in SAP® HCM. Rechtliche Fragestellungen, Risiken und typische Fallstricke werden diskutiert. Neben der Vermittlung von rechtlichen Informationen steht die praktische Umsetzung in SAP® HCM im Mittelpunkt des Seminars. Erhalten Sie wertvolle...

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

2016 9Juni

Stuttgart

€ 1.490,--

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 2

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 2, Seminar

Nächster Termin: 23.05.2016, Hamburg Alle Termine

Das Verständnis der betriebswirtschaftlichen Auswertung sowie der Bilanz ist für die Unternehmensführung heute unerlässlich. Durch die Anforderungen von Basel II und dem Rating haben auch die Unternehmensplanung und das Controlling für die Steuerung eines Unternehmens als Instrumente zur Erfolgs - und Existenzsicherung eine tragende Bedeutung...

Aufrufe letzte 30 Tage: 8

201623Mai

Hamburg

€ 1.130,50

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 1

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 1, Seminar

Nächster Termin: 13.09.2016, Essen Alle Termine

Das Seminar führt in die gesetzlichen, behördlichen und organisatorischen Aufgaben und Pflichten eines GmbH -Geschäftsführers im Innen- und Außenverhältnis der GmbH ein. Im Rahmen einer ausführlichen und verständlichen Darstellung werden alle Themenkreise aus dem Aufgabengebiet eines Geschäftsführers von Alltagssituationen bis hin zu besonderen...

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

201613September

Essen

€ 1.130,50

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 2

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 2, Seminar

Nächster Termin: 17.02.2016, Frankfurt Alle Termine

Das Verständnis der betriebswirtschaftlichen Auswertung sowie der Bilanz ist für die Unternehmensführung heute unerlässlich. Durch die Anforderungen von Basel II und dem Rating haben auch die Unternehmensplanung und das Controlling für die Steuerung eines Unternehmens als Instrumente zur Erfolgs - und Existenzsicherung eine tragende Bedeutung...

Aufrufe letzte 30 Tage: 14

201617Februar

Frankfurt

€ 1.130,50

Die Insolvenzantragspflicht

Die Insolvenzantragspflicht, Seminar

Referent: Dr. Volker Römermann

In der Krise eines Unternehmens stellt sich regelmäßig die Frage, ob sich aus dem Gesetz bereits eine Insolvenzantragspflicht ergibt. Wird der kritische Moment überschritten, so drohen erhebliche straf- und zivilrechtliche Konsequenzen. Seit 2008 ist neben die Insolvenzantragspflicht der Geschäftsführer diejenige der...

Aufrufe letzte 30 Tage: 10

Rechtsfragen in der Automobil- und Zulieferindustrie - Rechtssicherheit für Hersteller und Zulieferer - Insolvente Geschäftspartner

Rechtsfragen in der Automobil- und Zulieferindustrie - Rechtssicherheit für Hersteller und Zulieferer - Insolvente Geschäftspartner, Seminar

09.03.2016, Essen

Dieses Seminar bietet Ihnen die Gelegenheit, einen vertiefenden Einblick in die besondere Rechtslage in der Automobil- und Zulieferindustrie zu erhalten. Die Grundlagen der Vertragsgestaltung sowie der rechtlichen Besonderheiten bei Rahmenverträgen werden vorgestellt. Haftungs- und Gewährleistungsfragen werden ausführlich diskutiert. Zudem...

Aufrufe letzte 30 Tage: 11

2016 9März

Essen

€ 890,--

Antragsvorbereitung und Antragstellung

Antragsvorbereitung und Antragstellung, Seminar

26.02.2016, Frankfurt

Referenten: Dr. Claus-Peter Kruth, Dr. Dirk Andres

Ein ESUG-Verfahren will gut vorbereitet sein. Sonst ist das Scheitern vorprogrammiert. Wie eine sorgsame Ausarbeitung der notwendigen Anträge sowie die rechtzeitige Vorabstimmung mit den wesentlichen Gläubigern und dem zuständigen Insolvenzgericht in der Praxis erfolgreich funktionieren kann, erläutern Ihnen unsere Experten. #### Im Seminar...

201626Februar

Frankfurt

€ 950,--

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 1

GmbH-Geschäftsführer (TÜV) - Teil 1, Seminar

Nächster Termin: 23.06.2016, Rostock-Warnemünde Alle Termine

Das Seminar führt in die gesetzlichen, behördlichen und organisatorischen Aufgaben und Pflichten eines GmbH -Geschäftsführers im Innen- und Außenverhältnis der GmbH ein. Im Rahmen einer ausführlichen und verständlichen Darstellung werden alle Themenkreise aus dem Aufgabengebiet eines Geschäftsführers von Alltagssituationen bis hin zu besonderen...

201623Juni

Rostock-Warnemünde

€ 1.130,50

Rechtssichere und effektive Verfahrensabwicklung

Rechtssichere und effektive Verfahrensabwicklung, Seminar

28.04.2016, Frankfurt

Referenten: Sebastian Harder, Henning May

Bei diesem Seminar lernen Sie, wie eine rechtssichere und effiziente Verfahrensbearbeitung von der Eröffnung bis zum Schlussbericht funktionieren kann. Die Referenten behandeln sowohl die Klassiker als auch Spezialfragen der insolvenzrechtlichen Verfahrensabwicklung. U. a. erarbeiten Sie sich Tech- niken zur Ermittlung und Durchsetzung von...

201628April

Frankfurt

€ 790,--