Firmen leiden unter Betrug und Spionage
Firmen leiden unter Betrug und Spionage

Firmen leiden unter Betrug und Spionage

Wirtschaftskriminalität in Berlin leicht gestiegen. Mehr Betriebe schlagen Alarm

Interview, Deutsch, 2 Seiten, Axel Springer SE Hamburg

Autor: Carsten Baeck

Herausgeber / Co-Autor: Nikolaus Doll

Erscheinungsdatum: 12.11.2007

Quelle: Berliner Morgenpost

Seitenangabe: 1, 5


Aufrufe gesamt: 1006, letzte 30 Tage: 1

Kontakt

Verlag

Axel Springer SE Hamburg

Telefon: 49-40-347-00

Axel Springer SE Berlin

Preis: kostenlos

Bezugsquelle:

Firmen leiden unter Betrug und Spionage
Wirtschaftskriminalität in Berlin leicht gestiegen. Mehr Betriebe schlagen Alarm
Von Nikolaus Doll
Berlin - Betrug, Bestechung, Spionage - in Berlin und Brandenburg ist die Wirtschaftskriminalität weiter auf besorgniserregend hohem Niveau. Wie aus der neuesten, bislang unveröffentlichten Umfrage des IHK-Arbeitskreises für Unternehmenssicherheit (Akus) Berlin-Brandenburg hervorgeht, wurde im Vergleich zur Vorjahresumfrage bei den Mitgliedsunternehmen ein erneuter, wenn auch nur leichter Anstieg der Delikte gezählt.

"Gleichzeitig machen die Unternehmen deutlich mehr Fälle als früher publik", sagt Carsten Baeck, Akus-Vorsitzender und Geschäftsführer der Deutschen Risikoberatung, der Berliner Morgenpost. 18 Prozent mehr Firmen als im Vorjahr hätten sich als Opfer von Wirtschaftskriminalität an Experten, Verbände und Behörden um Hilfe gewendet. "Fälle von Wirtschaftskriminalität waren bislang in den Firmen häufig als Imageverlust angesehen worden. Doch inzwischen hat die Scheu, sich zu öffnen, abgenommen, seit Verbände und Behörden das Problem erkannt haben und es thematisieren", sagt Baeck.

Carsten Baeck

DE, Berlin

Geschäftsführender Gesellschafter

DRB Deutsche Risikoberatung GmbH

Publikationen: 15

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 10/2007: 7197
Aufrufe letzte 30 Tage: 37