Marketing-Beratung ist auch gewinnbringend für mittelständische Unternehmen
Marketing-Beratung ist auch gewinnbringend für mittelständische Unternehmen

Marketing-Beratung ist auch gewinnbringend für mittelständische Unternehmen

Beitrag, Deutsch, Eine Seite, Marke.Markt.Marketing-Sales.

Autor: Göksu Günay

Erscheinungsjahr:

Quelle: how2marketing

Seitenangabe: 1


Aufrufe gesamt: 443, letzte 30 Tage: 7

Auch unter der Betrachtung dass heutzutage die Analyse, Gestaltung, Steuerung und kontinuierliche Optimierung von Prozessen immer komplexer erscheinen, kann ohne die fachliche Unterstützung kaum noch effektiv gearbeitet werden. Jedoch ist das Finden eines Marketing- bzw. Vertrieb-Beraters besonders im Zeitalter des Internets nicht einfach, da es zahlreiche davon gibt. Es sei den dieser wird „wärmstens“ empfohlen.

Sich hierbei für spezielle, zeitlich begrenzte Aufgaben Fachwissen einzukaufen ist nicht nur aus betriebs-wirtschaftlichen Gründen sinnvoll, sondern es bietet auch den Vorteil neuer Ideen und Sichtweisen insbesondere für mittelständische Unternehmen.

Erfahrene Fachleute bringen zu dem auch Know-how und Erfahrungen aus ähnlich gelagerten Projekten anderer mittelständischen Unternehmen und Branchen mit. Jedoch glauben aber immer noch viele mittelständische Unternehmer dass die Verpflichtung eines (Marketing-) Beraters kurzfristig alle „Ihre“ Probleme löst. Dem ist natürlich nicht so!

Denn Veränderungen z.B. im Marketing-Bereich sind langfristige Prozesse, die auch Ihre Zeit brauchen. Ausnahmen sind natürlich Aktionen mit einem befristeten Angebot, um die Nachfrage nach einer bestimmten Leistung/Produkt oder einem ausgesuchten Angebot kurzfristig zu pushen.

Und wenn mittelständische Unternehmen mit dem Gedanken spielen einen Marketing-Berater in ihr Unternehmen zu holen, sollte zu mindestens darüber Klarheit herrschen, welchen Zweck die (Marketing-) Beratung erfüllen soll. So bietet sich für mittelständische Unternehmen u.a. folgende Aspekte für eine Zusammenarbeit mit einem Marketing-Berater an: die Ressourcen im Marketing sind ausgelastet, deshalb soll ein aktuelles Marketing-/Sales-Projekt extern durchgeführt werden; Termin, Budget und Leistung sind definiert und nun soll durch einen externen Partner eine erfolgreiche Umsetzung erfolgen; das mittelständische Unternehmen verfügt über keine eigene Marketing / Sales –Abteilung bzw. das Unternehmen sucht einen externen Partner für ihre zielgruppenspezifische Marketingplanung, -konzeption und Umsetzung der Marketinginstrumente innerhalb ihres Budgetrahmens; das Unternehmen sucht nach neuen und frischen Werbeideen, die Wirkung beim Kunden erzielen.

Insbesondere der „Bedarf“ ist hierbei immer entscheidend, d.h. es muss vorher konkret festgelegt werden was das Unternehmen von einem „Marketing“-Berater erwartet (Konzepterstellung, Gestaltung, Coaching, Verkaufsförderung, PR, Messegestaltung etc.). Je präziser die Aufgabenstellung formuliert wird, desto weniger herrschen Missverständnisse, Enttäuschungen und desto genauer kann auch das Angebot des jeweiligen Beraters erfolgen.

Zur Bedarfsklärung gehört natürlich die Definition der Leistungsfähigkeit bzw. des Leistungsumfangs welches das Unternehmen erwartet. Und da es viele Einzelkämpfer auf diesem Berater-Markt gibt, die Full-Service anbieten, ist die Konkretisierung der Leistung immens wichtig, denn beispielsweise sind kompetente Webdesigner i.d.R. keine PR-Leute und Berater die sich z.B. auf Direktmarketing spezialisiert haben. Auch das Verständnis von Online-Marketing Aktivitäten (wie z.B.: SEM, SEO) ist nicht garantiert.

Und speziell die gewinnbringende Betrachtung, unter der Voraussetzung seriöser Grundbedingungen, ist der Nutzen externe Beratung für ein Unternehmen in einigen Punkten offensichtlich: a) variable Kosten (die Kosten für eine Beratung sind variabel und können der Bedeutung des zu lösenden Problems angepasst werden); b) ökonomisch Sinnvoll (bei sporadisch auftretenden Aufgaben oder Problemen ist der Einsatz externer Beratung ökonomisch sinnvoll, weil Spezialisten hier nur auf Zeit benötigt werden); c) keine Scheuklappen (die Problemlösung erfolgt unter Einsatz großer Outsider-Erfahrungen und frei von innerbetrieblichen Scheuklappen); d) frei von innerbetrieblichen und hierarchischen Interessen (Berater sind in der Lage, gefundene Problemlösungen in das Unternehmen hinein zu verkaufen mit dem Anspruch großer Objektivität, also frei von innerbetrieblich hierarchischen Interessen).

Damit mittelständische Unternehmen einen Berater passend für Ihr Unternehmen finden, gibt es unterschiedliche Wege wie z.B. um nur einige zu nennen: „xing, freelancer, projektwerk, IHK, Handelskammer“.

Handelskammer und IHK sind gute Anlaufstellen, denn diese Institutionen empfehlen zwar keinen Berater, aber sie stellen Adressen von Beratern zur Verfügung, die sie für qualifiziert halten.

Entscheidend jedoch ist die „Chemie“ zwischen Berater und Unternehmen die stimmen muss, da es um eine enge Zusammenarbeit wie auch Vertrautheit geht.

Göksu Günay

DE, Karlsruhe

B2B-Marketing/-Vertrieb/-Verhandlung/-E-Commerce

Marke.Markt.Marketing-Sales. Interim-Management / Coaching / Beratung / Inhouse-Seminare

Publikationen: 2

Aufrufe seit 06/2010: 1797
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz