Internet Start-Ups

SUCHE

–  Nach Themen
+  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Internet Start-Ups

Definition Internet Start-Ups

An guten Ideen mangelt es nicht. Immer wieder machen sich Unternehmer auf, neue Märkte zu erobern. Besonders in der IT-Branche haben kreative und technisch versierte Köpfe Chancen, ihre Ideen auch in erfolgreiche Geschäftsmodelle umzuwandeln. Neu gegründete Firmen in der Anfangsphase werden als Startups bezeichnet. Eine große Leistungsbereitschaft, die Fähigkeit mit den vorhandenen Mitteln zu arbeiten und eine innovative Idee sind die Markenzeichen einer solcher Unternehmensgründung.
Neben diesem hohen Grad an Innovation unterscheiden sich Startups von anderen Neugründungen auch durch ein überdurchschnittlich hohes Wachstumspotenzial.

Um ein erfolgreiches Internet Start-up zu gründen, bedarf es einer gründlichen Vorbereitung. Folgende Punkte sind dabei die wichtigsten Eckpfeiler:

  • Wettbewerbs- und Konkurrenzanalyse: Die Analyse des Wettbewerbs und der vorhandenen Konkurrenz auf dem Zielmarkt ist essentiell, um die weitere Vorgehensweise/Strategie festzulegen. Diese Wettbewerbs- und Konkurrenzanalyse ist in der Regel auch Teil des Business Plans.  
  • Erstellung eines detaillierten Businessplans: Ein gut ausgearbeiteter Businessplan stellt die Ziele und Strategien der Unternehmung dar. Der Businessplan als Arbeitspapier dienst sowohl dem/n Gründer(n) dazu, sich über ihr eigenes Vorhaben klar zu werden als auch dazu, Investoren von der eigenen Idee zu überzeugen.  
  • Finanzierungsplanung: Wie soll das Start up finanziert werden? Können Fördermittel beantragt werden?Gute Ideen sind zwar viel wert, ohne eine geeignete Finanzierung werden sie aber nicht profitabel. An diesem Problem scheitert eine Unternehmensgründung öfter als an der Fehleinschätzung des Potenzials.


Eckpfeiler einer Neugründung
Um die eigene Kapitalbasis zu stärken, bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten an. Eine Idee kann so viel versprechend sein, dass Investoren die Finanzierung ermöglichen. Eine Kreditfinanzierung bietet sich an, wenn der oder die Unternehmensgründer über Sicherheiten verfügen, die einen Kredit rechtfertigt. Neuerdings wird das so genannte Fundraising immer beliebter, bei dem viele kleine Beträge die notwendige Kapitaldecke sichern. Auch der Staat hilft jungen Unternehmen mit Fördermitteln. Diese Finanzierungsformen bergen aber auch Risiken. Deshalb müssen vor der Gründung eines Startups viele Fragen geklärt werden.

Neben den Finanzierungsfragen gilt es weitere Fragen zu klären, z.B.:

  • die Gesellschaftsform des Unternehmens
  • den Schutz der (technischen) Idee
  • die amtlichen Genehmigungen


Experten helfen bei den ersten Schritten
Ein Startup hat also einen hohen Bedarf an Beratung, vor allem wenn es um finanzielle und rechtliche Aspekte geht. Ein Experte kann helfen, offene Fragen zu beantworten. Mit seiner Hilfe wird sichergestellt, dass ein Startup auch auf lange Sicht eine Chance hat, sich als erfolgreiches Unternehmen zu etablieren.
 

Inhalte zum Thema Internet Start-Ups

12 Experten

10 Unternehmen

55 Publikationen

30 Veranstaltungen

Dr. Anselm Görres

DE, München

Geschäftsführender Gesellschafter

ZMM Zeitmanager München GmbH

Publikationen: 14

Veranstaltungen: 4

Aufrufe seit 07/2005: 55723
Aufrufe letzte 30 Tage: 277

Premium

Aufrufe seit 12/2015: 198
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Aufrufe seit 12/2015: 342
Aufrufe letzte 30 Tage: 11

Michael Timmermann

DE, München

Change-Berater, Trainer, Coach, Moderator

Dr. Kraus & Partner Die Change Berater

Veranstaltungen: 5

Aufrufe seit 01/2010: 3733
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Prof. Dr. Tobias Kollmann

DE, Essen

Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship

Universität Duisburg-Essen, Campus Essen Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship FB 5: Wirtschaftwissenschaften

Publikationen: 14

Aufrufe seit 04/2005: 5508
Aufrufe letzte 30 Tage: 30

Dr. Ralf Lauterbach

DE, Neuss

Inhaber

Dr. Ralf Lauterbach Unternehmensberatung

Aufrufe seit 12/2015: 589
Aufrufe letzte 30 Tage: 20

Publikationen: 2

Aufrufe seit 09/2007: 2092
Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Marcel Durchholz

DE, Hamburg

Geschäftsführer und Inhaber

DigitalVerve - Digital Solutions

Aufrufe seit 04/2011: 319
Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Publikationen: 2

Aufrufe seit 05/2006: 942
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Frank Ristau

DE, Berlin

Vordenker

Mnemonic-Communication e.K.

Publikationen: 2

Aufrufe seit 11/2007: 9014
Aufrufe letzte 30 Tage: 18

Dr. Kuno Karsten

Deutschland, Pulheim

Experten: 1

Publikationen: 1

Aufrufe seit 11/2003: 2398
Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Oplayo GmbH

Deutschland, Isen bei München

Experten: 1

Publikationen: 1

Aufrufe seit 04/2005: 1220
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Publikationen: 1

Aufrufe seit 09/2012: 1732
Aufrufe letzte 30 Tage: 26

Aufrufe seit 09/2005: 1403
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Experten: 1

Aufrufe seit 02/2004: 1467
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

1a-STARTUP

Deutschland, Düsseldorf

Aufrufe seit 12/2009: 615
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Experten: 1

Aufrufe seit 05/2010: 119
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Experten: 1

Publikationen: 11

Aufrufe seit 12/2004: 1292
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Selbstständigkeit – In 10 Schritten zum Ziel

Selbstständigkeit – In 10 Schritten zum Ziel

   Unsere Checkliste mit den zehn wichtigsten Punkten Sie träumen davon, Ihr...

Checkliste: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 30

Premium
Unternehmensgründung: GbR, GmbH oder Limited?

Unternehmensgründung: GbR, GmbH oder Limited?

Autoren: Christoph Ahr, Jacqueline Schwenk, Kevin Matros

Beitrag: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Tips zur Unternehmensgründung

Tips zur Unternehmensgründung

Autor: Norman Rentrop

Das Standardwerk für alle Gründer vom Gründer und Inhaber der Verlagsgruppe Norman Rentrop Über 562.000...

Buch: 1998

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 49,80

Wegweiser zur Unternehmensgründung. Existenzgründung

Wegweiser zur Unternehmensgründung. Existenzgründung

Checklisten und Informationen für den Unternehmer von morgen.

Autor: Wolfgang Stubenrauch

Buch: 1996

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Personal - Eine Einführung für start-up´s

Personal - Eine Einführung für start-up´s

Autor: Dipl.-Betriebsw. (FH) Ariane Durian

Im Juli 2007 ist in der Reihe "Praxis-Leitfaden der Technologiefabrik Karlsruhe, der Leitfaden zum...

Beitrag: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

Das erste Mal Chef

Das erste Mal Chef

Ratgeber für die erfolgreiche Karriere

Karriere zu machen ist für viele Berufstätige ein reizvolles Ziel. Aber wie verhält man sich, wenn es...

Buch: 2000

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Beratung gegen Geschäftsanteile: Laube bietet flexible Honorar-Lösungen für junge Unternehmen

Beratung gegen Geschäftsanteile: Laube bietet flexible Honorar-Lösungen für junge Unternehmen

Autor: Dipl.-Volksw. Tanja Laube

Inning a. Ammersee, 26. Oktober 2011. Laube-Unternehmenskommunikation mit Sitz in Inning a. Ammersee (bei...

Pressemitteilung: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Die Ideenmacher

Die Ideenmacher

Lustvolles Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Ein Praxis-Guide

Autoren: Andrea Rohrberg, Mag. Alexander Schug

Die Ideenmacher: Andrea Rohrberg und Alexander Schug präsentieren einen praxisorientierten Ansatz...

Buch: 2010

Aufrufe letzte 30 Tage: 5

€ 24,80

Rechtspraxis der Beteiligung von Investoren an Start Ups

Rechtspraxis der Beteiligung von Investoren an Start Ups

Kurzvortrag von Dr. Maximilian Koch im Rahmen der bdvb StartUp Lounge am 29. November 2007 in Berlin

Autor: Dipl.-Kfm. Dr. iur. Maximilian Koch

Dieser Kurzvortrag wurde von Rechtsanwalt Dr. Maximilian Koch im Rahmen der bdvb StartUp Lounge am 29....

Vortrag: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 7

Businessplan

Businessplan

Autor: Dipl.-Kfm. Axel Singler

Ob Ich-AG, Kleinunternehmen oder mittelständischer Betrieb: Ohne Businessplan gibt es keinen Kredit...

Buch: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

€ 6,90

ÄRZTE DÜRFEN (und sollen) WERBEN

ÄRZTE DÜRFEN (und sollen) WERBEN, Training

Referent: Alois Gmeiner

Durch Coaching und Blitzwerbemittel - mehr Patienten innerhalb von 14 Tagen - GARANTIERT! Dieses Coaching...

Aufrufe letzte 30 Tage: 8

Entrepreneurship -  Business Plan

Entrepreneurship - Business Plan, Studiengang

Referent: Dr. rer. pol. Peter C. Ansorge, Certified Management Consultant/BDU

Entrepreneurship -  Business Plan

Aufrufe letzte 30 Tage: 17