Home

Themenspecial

Unternehmensbewertung

Checkliste für die Auswahl von Bewertungsspezialisten

Unternehmensbewertung

Auf der Basis von sieben Schritten können Auswahlfehler bei der Auswahl von Bewertungsspezialisten vermieden werden und das Risiko mangelhafter Ergebnisse am Ende des Bewertungsprojekts wesentlich verringert werden:

 
Schritt 1: Vorauswahl des zu beauftragenden Personenkreises

Hier gilt es zunächst zu unterscheiden, ob es sich um einen Erstauftrag oder um einen Folgeauftrag handelt. Bestehen aufgrund vergangener Bewertungsprojekte bereits Erfahrungen mit einem Bewertungsspezialisten und ist das Unternehmen mit den Arbeitsergebnissen zufrieden, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das nachfolgende Prozedere nicht mehr durchlaufen wird. Deshalb soll zunächst davon ausgegangen werden, dass es sich bei der Vorauswahl um einen Erstauftrag handelt oder dass das Unternehmen die Auswahl alternativer Bewertungsspezialisten in Erwägung zieht. Da es in Deutschland, mit Ausnahme der zur Bewertung publizierenden Verfasser, keine Informationen über potenzielle Bewertungsspezialisten gibt, greifen die meisten Unternehmen auf bekannte Namen internationaler oder national überregional tätiger Wirtschaftsprüfungsgesellschaften bei der Vorauswahl des Unternehmens zurück.

 
Schritt 2: Persönliches oder telefonisches Gespräch mit dem Projektleiter

Gesucht werden sollte das Gespräch mit dem Bewertungsspezialisten, der verantwortlich das Projekt abwickeln wird. Die folgende Fragenliste hilft, die fachliche und persönliche Qualifikation und Eignung des Bewertungsspezialisten zu hinterfragen:

  • Haben Sie ein international anerkanntes Zertifikat als Bewertungsspezialist? Verfügen Sie über besondere Qualifikationen als Bewertungsspezialist?
  • Seit wievielen Jahren sind Sie als Bewertungsspezialist tätig?
  • Welchen zeitlichen Umfang nehmen Ihre Bewertungstätigkeiten im Verhältnis zu anderen Tätigkeiten als Berater über das gesamte Jahr gesehen im Durchschnitt ein?
  • Haben Sie zu Themen auf dem Gebiet der Bewertung publiziert oder haben Sie Vorträge gehalten?
  • In welchem zeitlichen Umfang planen Sie bei dem Bewertungsprojekt mitzuarbeiten und welche Tätigkeiten werden Sie voraussichtlich durchführen?
  • Planen Sie weitere Spezialisten bei dem Bewertungsprojekt hinzuzuziehen? Wen und warum?
  • Welche Position und welche Entscheidungsbefugnis haben Sie innerhalb des Unternehmens?

 
Schritt 3: Einholen von schriftlichen Angeboten

Bei größeren Bewertungsprojekten sollten mehrere Angebote eingeholt werden. Anhand von drei Angeboten haben Sie in der Regel mit Hilfe dieser Checkliste Klarheit, welcher Berater für Sie der richtige ist.
 

Schritt 4: Prüfung der Angebote

Die Qualität der eingeholten Angebote lässt sich anhand folgender Kriterien prüfen:

  • Sind die Aufgabenstellung und der Bewertungsanlass präzise dargestellt worden?
  • Entspricht die Beschreibung der Aufgabenstellung Ihren Erwartungen? Hat der Berater Ihren Bedarf richtig erkannt und wiedergegeben?
  • Ist der Leistungsumfang klar und eindeutig geregelt?
    • Werden die angewendeten Bewertungsmethoden genannt?
    • Ist der Bewertungsstichtag richtig enthalten?
    • Werden die anzuwendenden Bewertungsstandards genannt?
    • Werden der zeitliche Ablauf und der zeitliche Umfang des Projekts dargestellt?
    • Ist der Umfang der Berichterstattung klar und eindeutig beschrieben (z.B. zusammenfassende Präsentation der Ergebnisse oder umfassendes ausführliches Gutachten)?
  • Wird die Zusammensetzung und Qualifikation des Projektteams genannt?
  • Verfügen die Teammitglieder über Zertifizierungen auf dem Gebiet der Unternehmensbewertung?
  • Welche Haftungsregelungen werden vereinbart? Entspricht der angebotene Haftungsumfang Ihren Erwartungen?

 
Schritt 5: Beachtung gesetzlicher und berufsständischer Vorgaben sowie Standards

Im fünften Schritt sollte geprüft werden, ob der Bewertungsspezialist einen gesetzlichen oder berufsständischen Rahmen bei seiner Arbeit zu beachten hat. Bei Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern gibt es beispielsweise gesetzliche Regelungen und berufsständische Vorgaben bei der Durchführung ihrer Tätigkeit. Wirtschaftsprüfer haben die berufsständischen Verlautbarungen des IDW im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten und darauf hinzuweisen, wenn sie in begründeten Ausnahmefällendavon abweichen.

 
Schritt 6: Eignung im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Ihren Mitarbeitern, anderen Beratern und dem Abschlussprüfer

Ein Urteil über die Eignung des Bewertungsspezialisten und seines Teams im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Ihren Mitarbeitern, anderen Beratern und dem Abschlussprüfer ist sicher in dieser frühen Informationsphase sehr schwierig. Dass dies jedoch ein wichtiger Punkt ist, wird man spätestens erkennen, wenn „Sand im Getriebe“ ist und der Auftraggeber feststellt, dass der Bewertungsspezialist zum Engpassfaktor bei dem Bewertungsprojekt wird. Bewertungsspezialisten, die die Spielregeln der Zusammenarbeit mit den anderen Projektmitgliedern nicht kennen oder sie wiederholt missachten, landen schnell im Abseits. Schlussendlich wird diese Frage vor der erstmaligen Auftragserteilung nur intuitiv zu beurteilen sein. Und jeder hat schon einmal intuitiv falsche Entscheidungen getroffen, die er im Nachhinein bereut hat. Im Kern geht es um die Beurteilung persönlicher Eigenschaften des Bewertungsspezialisten, wobei im Schritt 7 die nachfolgende Checkliste helfen soll.

  
Schritt 7: Beurteilung der persönlichen Eigenschaften

Es ist heute allgemein anerkannt und üblich, persönliche Eigenschaften eines Bewerbers in einem Vorstellungsgespräch zu beurteilen. Bei der Vorstellung von Bewertungsspezialisten im Vorfeld der Auftragserteilung sollte dies genauso gelten.


Autor: Bewertungsspezialist Andreas Creutzmann

Folgende Fragen können Aufschluss über persönliche Eigenschaften eines Bewertungsspezialisten geben:

  • Ist der Bewertungsspezialist ausreichend für die Tätigkeit qualifiziert?
  • Verfügt er über einen integeren Charakter?
  • Erweckt er einen zuverlässigen Eindruck?
  • Ist er professionell im Auftritt sowohl am Telefon als auch im persönlichen Gespräch?
  • Wie schätzen Sie sein Verantwortungsbewusstsein ein?
  • Verfügt er über die für die Auftragsabwicklung erforderlichen Kompetenzen?
  • Wie ist sein Kommunikationsstil – klar, verständlich und einfach oder kompliziert?

Schlussendlich wird sich erst am Ende des Bewertungsprojekts zeigen, ob Ihr Vor-Urteil richtig war. Dennoch macht es Sinn, sich im Vorfeld einer Beauftragung über persönliche Eigenschaften des Bewertungsspezialisten Gedanken zu machen.

  
Quelle: Andreas Creutzmann: Leitfaden zur Auswahl eines Bewertungsspezialisten, in FINANZ BETRIEB News 11/2006, S. 6-9.

Experten für Unternehmensbewertung

Andreas Creutzmann, WP StB

Vorstandsvorsitzender, IVA VALUATION & ADVISORY AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Herr Creutzmann ist ein auf Bewertungen spezialisierter Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Certified Valuation Analyst (CVA). Er ermittelt u. a. Barabfindungen beim Ausscheiden von Minderheitsaktionären (Squeeze out) sowie beim Abschluss von Ergebnisabführungsverträgen bei börsennotierten Unternehmen.

Publikationen: 17

Veranstaltungen: 4

Aufrufe gesamt: 43388
letzte 30 Tage: 18

Mathias Eisele

Geschäftsführer, AEC Eisele Consulting Wirtschaftsprüfung Steuerberatung

Mit großem theoretischen wie auch praktischem Know-how berät Herr Eisele in allen wesentlichen Bereichen des Steuer- und Wirtschaftsprüfungsrechts. Er ist zudem Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Köln.

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 1

Aufrufe gesamt: 33947
letzte 30 Tage: 208

Michael Wahlscheidt

Partner, Mitglied des Vorstandes, Baker Tilly Roelfs

Michael Wahlscheidt ist Leiter des Kompetenzteams Valuation bei RölfsPartner. In diesem Team arbeiten standortübergreifend Spezialisten mit vielfacher Erfahrung als Berater in Transaktionen und Prüfer bei Strukturmaßnahmen zusammen.

Publikationen: 1

Aufrufe gesamt: 734
letzte 30 Tage: 9

Dr. Andreas Tschöpel, CVA/CEFA/CIIA

Partner

Herr Dr. Tschöpel befasst sich im Bereich Corporate Finance-Beratung schwerpunktmäßig mit Unternehmensbewertung.

Publikationen: 10

Veranstaltungen: 9

Aufrufe gesamt: 8243
letzte 30 Tage: 28

Prof. Dr. Werner Gleißner

Vorstand, FUTUREVALUE GROUP AG

Im Rahmen seiner Forschungs- und Beratungstätigkeit befasst sich Herr Dr. Gleißner insbesondere mit wertorientierter, strategischer Unternehmensführung.

Publikationen: 101

Veranstaltungen: 35

Aufrufe gesamt: 41507
letzte 30 Tage: 179

Prof. Dr. Klaus Henselmann, CVA

Lehrstuhlinhaber, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Wirtschafts- und Sozialwissenschaftl. Fakultät Lehrstuhl für BWL, insbes. Prüfungswesen

Neben seiner Lehrtätigkeit am Lehrstuhl für Rechnungs- und Prüfungswesen an der Universität Erlangen-Nürnberg ist Herr Prof. Henselmann seit vielen Jahren beratend tätig, dabei erstellt er schwerpunktmäßig Unternehmensbewertungen.

Publikationen: 2

Aufrufe gesamt: 1099
letzte 30 Tage: 8

Unternehmen mit dem Schwerpunkt Unternehmensbewertung

Baker Tilly Roelfs

Die Bewertungsleistungen von RölfsPartner umfassen von der Auswahl des für den spezifischen Bewertungsanlass empfehlenswertesten Verfahrens bis hin zur präzisen Einschätzung des Markt- und Wettbewerberumfelds alle wichtigen Aspekte der Valuation.

Experten: 18

Veranstaltungen: 4

AEC Eisele Consulting Wirtschaftsprüfung Steuerberatung

Herr Eisele und sein kompetentes Team beraten Sie in allen wesentlichen Aspekten des Steuerrechts, so auch in der Bewertung von Unternehmen und freiberuflichen Praxen und Kanzleien aus verschiedenen Anlässen.

Experten: 1

honert + partner rechtsanwälte wirtschaftsprüfer steuerberater

honert + partner beraten ihre Mandanten umfassend in allen wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Fragen der Unternehmensbewertung und Sonderprüfung.

Experten: 2

FUTUREVALUE GROUP AG

Die FutureValue Group unterstützt die Unternehmensführung – aber auch Investoren – bei der Entscheidungsvorbereitung, insbesondere durch eine risikoorientierte Bewertung von Strategien, Anlagemöglichkeiten oder ganzen Unternehmen.

Experten: 1

Publikationen: 1

IVA VALUATION & ADVISORY AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Die IVA VALUATION & ADVISORY AG ist eine auf Unternehmensbewertungen spezialisierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, deren Kernkompetenz in der Durchführung von Bewertungen liegt.

Experten: 1

Veranstaltungen: 1

Artikel: Wesentliche Bewertungsanlässe und Motive

Wesentliche Bewertungsanlässe und -motive

Unternehmensbewertungen werden u.a. beim Kauf und Verkauf von Unternehmen, bei Umwandlungen (z.B. Fusionen), beim Ausschluss von Minderheitsaktionären (Squeeze out) oder beim Abschluss von Unternehmensverträgen (z.B. Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen) durchgeführt. Hinzu kamen in den letzten Jahren Bewertungen von immateriellen Vermögenswerten bei Unternehmenserwerben (Purchase Price Allocation) im Konzernabschluss oder die Bewertung von Beteiligungen für Zwecke der Prüfung der Werthaltigkeit im Jahresabschluss (Impairment Tests).

Die folgende Auflistung gibt eine systematischen Übersicht über die wesentlichen Anlässe und Motive einer Unternehmensbewertung:
  

  • Bewertung aufgrund gesetzlicher Regelungen

    • Abschluss von Unternehmensverträgen
      (Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen)
    • Eingliederung / Squeeze out
    • Steuerliche Bewertungen
        
  • Bewertung aufgrund vertraglicher Grundlage

    • Eintritt und Austritt von Gesellschaftern
    • Erbauseinandersetzungen/Erbteilungen
    • Abfindungsfällen im Familienrecht
        
  • Bewertung aufgrund unternehmerischer Initiativen

    • Kauf und Verkauf von Unternehmen
    • Fusionen (Ermittlung der Umtauschverhältnisse)
    • Zuführung von Eigen- oder Fremdkapital
      (Banken/VC-Gesellschaften)
    • Sacheinlagen
    • Sonstige wie z.B. IPO, MBO
        
  • Laufende Bewertungen

    • wertorientierte Unternehmensführung, Beteiligungen, Firmenwerte, IP (PPA / Impairment)
        
        (Quelle:IACVA International Association of Consultants, Valuators and Analysts)

Interessante Literatur aus dem Bereich Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung und Kennzahlenanalyse

Unternehmensbewertung und Kennzahlenanalyse

Anhand von Fallbeispielen wird in diesem Buch die Unternehmensbewertung durch Analyse fundamentaler Unternehmenskennzahlen und deren Interpretation praxisnah und verständlich dargestellt.

Autoren: 1

Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung

Dieser "Klassiker der Unternehmensbewertung" befasst sich nun schon in der 7., überarbeiteten Auflage mit den Grundlagen der Unternehmensbewertung sowie der Diskussion ausgewählter Teilaspekte.

Autoren: 2

Unternehmen: 1

Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung

Dieser "KLassiker der Unternehmensbewertung" ist nun bereits in der 6.Auflage erschienen und vermittelt Ihnen ausgewählte Teilaspekte der Unternehmensbewertung anschaulich und anwendungsorientiert.

Autoren: 2

Unternehmen: 1

Unternehmensbewertung nach IFRS

Unternehmensbewertung nach IFRS

Die Autoren geben Einblick in die wesentlichen Grundlagen, Herausforderungen und die Technik der Unternehmensbewertung im IFRS-Kontext. Anhand einer Fallstudie wird die Anwendung des periodenspezifischen WACC-Ansatzes, des APV- und des Equity-Ansatzes gezeigt und mit einem Excel-Tool nachvollziehbar gemacht.

Autoren: 3

Unternehmen: 1

Grundzüge der Unternehmensbewertung

Grundzüge der Unternehmensbewertung

In diesem kompakten Lehrbuch erhalten Sie Antworten auf alle relevanten Fragen zur Unternehmensbewertung. Die Sachverhalte werden anschaulich dargestellt, so dass sich dieses Buch auch für das Selbststudium eignet.

Autoren: 6

Unternehmen: 1

Kapitalkosten für die Unternehmensbewertung

Kapitalkosten für die Unternehmensbewertung

Da der Wert eines Unternehmens heute nicht mehr ohne die Verwendung empirischer Kapitalmarktdaten zu ermitteln ist, stellt Ihnen dieses Buch die relevanten Kapitalmarktdaten von den 110 deutschen Unternehmen mit der höchsten Kapitalmarktrelevanz vor.

Autoren: 3

Unternehmen: 1

Veranstaltungen zum Thema Unternehmensbewertung

Certified Valuation Analyst (CVA) Trainingswochen

Certified Valuation Analyst (CVA) Trainingswochen

Die Ausbildung zum Certified Valuation Analyst (CVA) richtet sich an alle Berufsgruppen, die Unternehmensbewertungen professionell durchführen. Die CVA-TRAININGSWOCHE orientiert sich am Prozess der Unternehmensbewertung und wird durch weitere Module, wie z. B. die Bewertung von KMUs, Bewertung immaterieller Werte und Bewertungen bei Kaufpreisallokation und Werthaltigkeitstest sowie Discounts & Premiums ergänzt. Renommierte Bewertungsprofessionals als Referenten vermitteln praxisorientierte Lerninhalte und Excel Case Studies. Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie die international anerkannte Zertifizierung als Certified Valuation Analyst.

Autoren: 7

Unternehmen: 1


Termin:

201727November
Ort: Starnberg

Unternehmensbewertung - Den Unternehmenswert richtig ermitteln!

Unternehmensbewertung - Den Unternehmenswert richtig ermitteln!

Lernen Sie in diesem Seminar mit integriertem Workshop die wichtigsten Bewertungsmethoden und ihre Aussagekraft kennen. Im an den Termin anschließenden Ergänzungsseminar "Due Diligence" erfahren Sie, wie sie die Ist-Situation Ihres Unternehmens richtig einschätzen bzw. darstellen und erhalten Einblick in Optimierungsmöglichkeiten.

Autoren: 1

Unternehmen: 1

Fachmedien

BewertungsPraktiker Der Bewertungsservice von DER BETRIEB und EACVA

Die Zeitschrift BewertungsPraktiker erscheint vierteljährlich zusammen mit der Zeitschrift DER BETRIEB.