Wertmanagement

SUCHE

–  Nach Themen
+  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Wertmanagement

Definition Wertmanagement

Der Zusammenhang zwischen "persönlichem und betriebswirtschaftlichem Wachstum" ist in der klassischen Lehre der Betriebswirtschaft über lange Zeit nicht näher beleuchtet worden. Inzwischen wird die ausschlaggebende Bedeutung des Humankapitals für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens (Ergebnisentwicklung, Wert(e)steigerung) weitgehend anerkannt.

Trotzdem spielt es in der Praxis der Unternehmensführung vielfach noch keine entsprechend gewichtige Rolle, weil das Humankapital in der Wahrnehmung des Managements sowie in den Informations- und Steuerungssystemen überwiegend nur als Kostenfaktor vorkommt.

Im Jahr 2004 wurde "Humankapital" als Unwort des Jahres auf den ersten Platz gesetzt. Man hätte dem Gremium gewünscht, dass es vor diesem Entscheid einen Blick in die jüngste Geschichte der ökonomischen Theorie geworfen hätte. Geprägt hat den Begriff "Humankapital" der Chicagoer Ökonom und Nobelpreisträger Gary Becker. 1964 hatte Becker sein Opus Magnum "Human Capital" veröffentlicht. Mitarbeiter und Führungskräfte sind in allererster Linie für jedes Unternehmen die eigentliche und wichtigste Quelle für Erfolg. Die Mitarbeiter sind mit ihrem Wissen, Können, Engagement usw. das "wahrhaftige Kapital" im Sinne von Vermögen des Unternehmens (Humankapital > Personalwert > Unternehmenswert). Demnach sind sie nicht nur Kostenfaktor, sondern zuallererst Erfolgsfaktor.

Werte sind verinnerlichte Verhaltensregeln, nach denen persönliches, gruppenorientiertes und gesellschaftliches Leben ausgerichtet wird. Werte kennen vier Ebenen.

Materielle Werte wie Euro oder Dollar; Werte die aus Handlungen und Erfahrung heraus entstehen (kw/h, qm, l, Stck. etc.); informelle Werte, die aus Information und Überzeugung heraus entstehen und schließlich geistige sowie schöpferisch-kreative Werte, denen Intuition und Erkenntnis zugrunde liegen. Um Werte managen zu können, muss eine objektive Betrachtungsweise vorausgesetzt werden.

Werte sind allerdings in jeder Ebene stets subjektiv. Wertemanagement bedingt somit eine objektive Festlegung aller Werteebenen. Nur so kann der Betrachter den Wert - der die Verhaltensregel darstellt - verinnerlichen und entsprechend handeln. Dies geschieht in einem Wertekodex, der den Wert als solchen objektiv festlegt. Wertemanagement bezeichnet somit die nachhaltige und effiziente Anwendung eines Wertekodex, der den Rahmen für alle Verhaltensregeln auf vier Ebenen festlegt:

  • Sachebene (Struktur),
  • Gefühlsebene (Kultur),
  • Managementebene (Energietreiber) und
  • Reflexionsebene (Kontext).

Die Weiterentwicklung von Werten (Leistungs-, Kommunikations-, Kooperations- und ethisch-moralische Werte) tragen zur weiteren Wertschöpfung Ihres Unternehmens bei:

1. Die "Personalen Leistungsbedingungen", also die Werte und Eigenschaften eines Arbeitnehmers oder einer Schlüsselperson bzw. eines Leistungsträgers beeinflussen

  • Bindung u. Engagement,
  • Gesundheitsvorsorge,
  • Motivation,
  • Persönlichkeit,
  • Qualifikation,
  • Selbstinitiative,
  • Werte und Einstellungen sowie
  • Zielsetzungen im Unternehmen,

und damit als ökonomisch relevante Verhaltensweisen die Arbeitsleistung, Abwesenheit, und den Krankheitsstand. Als Folge davon sind die "Ökonomische Ertragskennzahlen" wie die Ertragskraft, Rentabilität und die Produktivität direkt betroffen.

2. Die "Situationalen Leistungsbedingungen (Arbeitsplatz, Organisation wie Teamarbeit sowie die soziale Interaktion)" beeinflussen ebenfalls in indirekter Art und Weise die Gewinn-Situation Ihres Unternehmens.

Diese beiden Faktoren tragen damit bedeutend zur Wertschöpfungsrechnung aus der Gewinn- und Verlustrechnung nach Weber, Helmut Kurt, Köln 1986 aus rein materieller Sicht bei.

  • MBA Detlef Kurt Wagner, M.A.

Prof. Dr. Werner Gleißner

DE, Leinfelden-Echterdingen

Vorstand

FUTUREVALUE GROUP AG

Publikationen: 123

Veranstaltungen: 37

Aufrufe seit 04/2003: 47631
Aufrufe letzte 30 Tage: 235

Premium

Hans-Günter Stehr, Jurist, Bankkaufmann

DE, Weilburg

ascopus GmbH Strategische & operationale Unternehmensberatung

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 7

Aufrufe seit 10/2007: 14483
Aufrufe letzte 30 Tage: 81

Premium

Roland Schraut

DE, Schwarzenbruck

Key Note Speaker, Vortragsredner, Mentor, Experte für Erfolg im Handwerk

sales academy

Publikationen: 2

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 07/2016: 51349
Aufrufe letzte 30 Tage: 1111

Premium

Holger Schaefer

DE, München

Geschäftsführender Partner

change factory GmbH

Publikationen: 2

Aufrufe seit 03/2003: 4928
Aufrufe letzte 30 Tage: 26

Dr. Walter Prem

DE, München

Bayerische Landesbank

Aufrufe seit 03/2003: 7282
Aufrufe letzte 30 Tage: 64

Dagmar Dittmann

DE, Fulda

Beraterin

Aufrufe seit 04/2009: 3600
Aufrufe letzte 30 Tage: 59

Prof. Dr. Volker Steinhübel

DE, Nürtingen

Geschäftsführer

IFC Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH

Publikationen: 5

Veranstaltungen: 96

Aufrufe seit 06/2003: 10813
Aufrufe letzte 30 Tage: 74

Detlef Kurt Wagner, Coach | Trainer, MBA, M.A.

DE, WISMAR

Coach | Trainer | Berater

Wagner Coaching | Training

Aufrufe seit 07/2008: 3386
Aufrufe letzte 30 Tage: 31

Dr. Walter Schwarz

DE, Rosenheim

Wertanalyse-Profi

Dr. Walter J. Schwarz - Consulting & Training

Aufrufe seit 02/2005: 195
Aufrufe letzte 30 Tage: 9

Regina Först

DE, Bordesholm

Speaker, Trainer, Coach

Regina Först speaker people först!

Publikationen: 2

Aufrufe seit 01/2008: 16907
Aufrufe letzte 30 Tage: 8

Experten: 1

Publikationen: 8

Veranstaltungen: 10

Aufrufe seit 02/2011: 962
Aufrufe letzte 30 Tage: 18

Amontis Consulting AG

Deutschland, Heidelberg

Experten: 16

Publikationen: 25

Veranstaltungen: 29

Aufrufe seit 02/2006: 49067
Aufrufe letzte 30 Tage: 49

FUTUREVALUE GROUP AG

Deutschland, Leinfelden - Echterdingen

Experten: 1

Publikationen: 1

Aufrufe seit 04/2003: 6963
Aufrufe letzte 30 Tage: 51

Experten: 1

Aufrufe seit 08/2005: 2421
Aufrufe letzte 30 Tage: 19

Unternehmensbewertungen erstellen und verstehen

Unternehmensbewertungen erstellen und verstehen

Ein Praxisleitfaden

Autoren: Prof. Dr. Dr. Dietmar Ernst, Sonja Schneider, Bjoern Thielen

Für die tägliche Bewertungspraxis von Investmentbankern, Wirtschaftsprüfern, Unternehmern...

Buch: 2012

Aufrufe letzte 30 Tage: 61

€ 39,80

Premium
Das neue Personalmarketing - Employee Relationship Management als moderner Erfolgstreiber

Das neue Personalmarketing - Employee Relationship Management als moderner Erfolgstreiber

Band 3: Handbuch Personalbindung

Autoren: Reiner Bröckermann, Prof. Werner Pepels

Employee Relationship Management (ERM) ist ein neuer Bestandteil des etablierten Personalmarketing, das...

Buch: 2013

Aufrufe letzte 30 Tage: 68

€ 54,--

Premium
IT als Innovationsmotor

IT als Innovationsmotor

Autor: Selçuk Boydak

IT can be a major success factor in the current economic environment if managers succeed to consistently...

Pressestimme: 2008

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Über Luxus und Werte

Über Luxus und Werte

Interview mit Margit Dellian

Autor: Dipl.-Betriebsw. Margit Dellian

Pressestimme: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 5

Der objektivierte Unternehmenswert

Der objektivierte Unternehmenswert

Unternehmensbewertung bei gesetzlichen und vertraglichen Bewertungsanlässen

Die Unternehmensbewertung entwickelt sich zunehmend zu einem bedeutenden Aufgabengebiet der...

Buch: 2010

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

€ 39,80

Treasury Management in mittelständischen Kreditinstituten

Treasury Management in mittelständischen Kreditinstituten

Band 1, Band 2

Autoren: Prof. Dr. Stefan Zeranski, MBA Joachim Fröhlich

Sponsoren des Buches sind Aquila Capital, AXA Investment Managers, Bantleon Bank, Cordea Savills, Deutsche...

Buch: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Wie sich der Customer Lifetime Value berechnen lässt

Wie sich der Customer Lifetime Value berechnen lässt

Kundensegmentierung nach Ertrag und Potenzial

Den Kundenwert zu erhöhen ist das zentrale Ziel einer CRM-Strategie. Wie sich dieser berechnet, vor allem im...

Beitrag: 2004

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Patenonkel ehrenhalber

Patenonkel ehrenhalber

Vom Schokoladehersteller Alfred Ritter bis zum Erdinger-Weißbier-Chef Werner Brombach: Worin zeichnen...

Beitrag: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

€ 29,90

Marketing Performance

Marketing Performance

Messen, Analysieren, Optimieren

Autoren: Prof. Dr. Hans H. Bauer, Dipl.-Kfm. Gregor Stokburger

In Zeiten knapp bemessener Marketingbudgets, bei steigendem Kosten- und Wettbewerbsdruck sowie zunehmenden...

Buch: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

€ 44,90

Verantwortung tragen

Verantwortung tragen

Impulse für Führungs- und Zukunftsbewusstsein

Autor: Dana Arzani

Buch: 2018

Aufrufe letzte 30 Tage: 8

€ 24,90

Verantwortungskompetenz und Ethik im Beruf

Verantwortungskompetenz und Ethik im Beruf, Seminar

Referent: Prof. h.c. Dr. Marion Pusch

Weiterführende Informatlion finden Sie unter: www.Institut-Prof-Pusch.de

Aufrufe letzte 30 Tage: 42

Strategisches Management im Mittelstand

Strategisches Management im Mittelstand, Veranstaltungsreihe

Referent: Dipl.-Betriebsw. Matthias Knake

Aufrufe letzte 30 Tage: 18

Unternehmensführung mit Kennzahlen

Unternehmensführung mit Kennzahlen, Seminar

01.12.2020, Mainz

Weiterbildung: Effiziente Kennzahlensysteme etablieren und in Führung umsetzen Die hohe...

Aufrufe letzte 30 Tage: 52

2020 1Dezember

Mainz

€ 1.350,--

Siegerpower für Führungskräfte - Auf den Spuren der Erfolgsstrategen von Waterloo

Siegerpower für Führungskräfte - Auf den Spuren der Erfolgsstrategen von Waterloo, Seminar

Seminar-Location ist der Originalschauplatz der Schlacht von Waterloo – eindrucksvoll...

Aufrufe letzte 30 Tage: 21

Performance 2006

Performance 2006, Kongress / Tagung

Referent: Dipl.-Kfm. Till Tschierschky

Modernes Konzernberichtswesen - ein wichtiger Teil Ihres Performance Managements Der Vortrag beschreibt die...

Aufrufe letzte 30 Tage: 42

WertePraxis

WertePraxis, Interne Veranstaltung

"WertePraxis" besteht aus "Shortcuts" über Sinn, Werte, Management und...

Aufrufe letzte 30 Tage: 18

Sustainable Mobility

Sustainable Mobility, Studiengang

Das Studiengangskonzept "Sustainable Mobility" unfasst 8 Pflichtmodule aus den Bereichen Technik,...

Aufrufe letzte 30 Tage: 18

Coaching I

Coaching I, Ausbildung / Lehrgang

Referent: Dr. Christian Bernreiter

Die Kunst Menschen zu führen und zu coachen beginnt mit der Kunst der persönlichen...

Aufrufe letzte 30 Tage: 18

€ 780,--

Synergiewerkstatt XXV: Vorurteile? Ich doch nicht! Die Krux mit dem Unconscious Bias

Synergiewerkstatt XXV: Vorurteile? Ich doch nicht! Die Krux mit dem Unconscious Bias, Veranstaltungsreihe

Referent: Dr. rer. pol. Petra Köppel

Eine Erkenntnis setzt sich seit einigen Jahren durch: Vielfalt funktioniert dann, wenn jeder Mensch bereit...

Aufrufe letzte 30 Tage: 17

sicher auftreten - souverän führen

sicher auftreten - souverän führen, Seminar

Referent: Uschi Kopatz

Sie wollen Ihr Selbstbewusstsein stärken, souverän auftreten und sicher kommunizieren? Dann...

Aufrufe letzte 30 Tage: 32

€ 750,--

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz