BTQ-Fachtagung: Zielvereinbarungen und leistungsorientierte Vergütung
BTQ-Fachtagung: Zielvereinbarungen und leistungsorientierte Vergütung


Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf

BTQ-Fachtagung: Zielvereinbarungen und leistungsorientierte Vergütung

Kongress / Tagung

Referent: Gunther Wolf


Veranstaltungsseite: | Download Flyer

Sprache: Deutsch

Aufrufe gesamt: 5680, letzte 30 Tage: 1

Kontakt

Veranstalter

I.O. Group Gunther Wolf

Telefon: +49-202-2775000

consulting.wolfgunther.de

Preis: 250,-- € zzgl. gesetzl. Mwst.

Kontaktanfrage

Zielvereinbarungen und leistungsorientierte Vergütung

BTQ-Fachtagung am 30. April 2008 in Hannover

Download als [pdf]

Die tariflichen Vorgaben zu leistungsbezogenen Entgeltbestandteilen nach dem § 18 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie für die Beschäftigten des Bundes (LeistungsTV-Bund) werden zurzeit nicht nur auf betrieblicher Ebene in vielfältiger Weise diskutiert. Darüber hinaus werden bereits erste Erfahrungen mit der Einführung und Umsetzung von Zielvereinbarungen sowie der damit verbundenen leistungsorientierten Vergütung gesammelt und ausgetauscht.

Auch in anderen Branchen werden auf der Grundlage von tarifvertraglichen und betrieblichen Vorgaben die Einführung und Umsetzung eines Leistungsentgelts als variable und leistungsorientierte Bezahlung weiter vorangetrieben.

Obwohl Zielvereinbarungen und leistungsorientierte Vergütungssysteme in aller Munde sind und als Instrumente moderner Personalführung gelten, stehen viele Betriebe und Beschäftigte mit der praktischen Handhabung vor großen Herausforderungen.

Die diesjährige Fachtagung thematisiert die (ersten) praktischen Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung von Zielvereinbarungen und der leistungsorientierten Vergütung.

Was sind die Unterschiede zwischen einer systematischen Leistungsbewertung und Zielvereinbarungssystemen? Diese Frage wird mit Hilfe von Beispielen aus der Praxis sowie Empfehlungen für eine sinnvolle Vorgehensweise dargestellt und gemeinsam diskutiert.

Sind die klassischen Zielvereinbarungssysteme möglicherweise schon wieder ?überholt? und bedarf es modifizierter Konzepte? Abgeleitet aus den erkennbaren Fehlern von Zielvereinbarungssystemen wird im Rahmen dieser Fachtagung das System der Zieloptimierung erläutert.

Auch die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di beschäftigt sich momentan intensiv mit der Umsetzung von tariflichen Vorgaben zu Leistungsentgelten in den Betrieben. Erste Untersuchungsergebnisse mit Erfahrungen im kommunalen Bereich, Inhalte aus Dienstvereinbarungen sowie Zukunftsperspektiven werden ebenfalls auf der Fachtagung vorgestellt.

Abschließend wird die Leistungsmessung von Beschäftigten aus der Perspektive des betrieblichen und behördlichen Datenschutzes beleuchtet. Welche personenbezogenen Daten werden bei der Leistungsmessung erhoben? In welchen Rahmen dürfen die Daten verarbeitet und genutzt werden und wann sind sie zu löschen? Welcher Regelungsbedarf zum Datenschutz bei Leistungsmessung besteht?

Die Praxis zeigt, dass für eine erfolgreiche Einführung und Umsetzung der leistungsorientierten Vergütung die Einbeziehung aller Beteiligten eine zwingende Voraussetzung darstellt. Daher richtet sich die diesjährige Fachtagung an Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen sowie an Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte, Schwerbehindertenvertrauensleute, Datenschutzbeauftragte und Beschäftigte im Personalwesen.

 

Tagungsablauf:

9:30 Uhr: Begrüßung und Einführung
Sven Hinrichs
(BTQ Niedersachsen, Oldenburg)
9:45 Uhr: Systematische Leistungsbewertung versus Zielvereinbarungen
- Grundsätzliches
- Praxisbeispiele
- Empfehlungen zur Umsetzung
Referentin: Renate Sternatz (ver.di Bundesverwaltung, Berlin, FB Gemeinden)
Vortrag mit Diskussion
10:45 Uhr: Kaffeepause
11:15 Uhr: Zielvereinbarungen out - Zieloptimierung in. Neue Wege bei der variablen Verfügung
- Fehler in Zielvereinbarungssystemen
- Zieloptimierung statt Zielvereinbarung
- System der Zieloptimierung
Referent: Gunther Wolf (I.O. Group, Wuppertal)
Vortrag mit Diskussion
12:30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen
13:30 Uhr: Dienstvereinbarungen zum Leistungsentgelt nach § 18 TVöD - eine Zwischenbilanz
- Erfahrungen im kommunalen Bereich
- Inhalte von Dienstvereinbarungen
- Perspektiven für die Zukunft
Referentin: Dr. Karin Tondorf (freiberufliche Wissenschaftlerin und Beraterin, Seddiner See)
Vortrag mit Diskussion
14:45 Uhr: Kaffeepause
15:15 Uhr: Leistungsmessung und Datenschutz
- Datenerhebung bei der Leistungsbemessung
- Verarbeitung, Nutzung und Löschung der Daten
- Regelungsbeispiele
Referent: Prof Dr. Peter Wedde (Institut für Datenschutz, Arbeitsrecht und Technologieberatung, Eppstein)
Vortrag mit Diskussion
16:30_Uhr: Tagungsende

Seminardaten


Zielgruppe: Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Schwerbehindertenvertrauensleute, Beschäftigte im Personalwesen, Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte, Datenschutzbeauftragte
Vorkenntnisse: nicht erforderlich
Moderation: Dipl.-Kaufmann Sven Hinrichs
Dipl.-Sozialwirt Bruno Schierbaum
Termin: Mittwoch, 30 April 2008, 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Anmeldeschluss: 2. April 2008
Tagungsort: Maritim Stadthotel Hannover
Hildesheimer Straße 34 - 40
30169 Hannover
Fon: 0511/98 94-0
Fax: 0511/98 94-901
Freistellung: § 37 Abs. 6 BetrVG
§ 96 Abs. 4 SGB IX
§ 40 NPersVG
§ 46 Abs. 6 BPersVG
analog andere LPersVG
Kostenübernahme: § 40 Abs. 1 BetrVG
§ 96 Abs. 8 SGB IX
§ 37 NPersVG
§ 44 Abs. 1 BPersVG
analog andere LPersVG
Seminarkosten: 275 EUR
(inkl. Teilnehmerunterlagen, Referentenhonorare sowie Verpflegung)

Gunther Wolf

DE, Wuppertal

Performanceberater

I.O. Group Gunther Wolf

Publikationen: 347

Veranstaltungen: 106

Aufrufe seit 06/2005: 206202
Aufrufe letzte 30 Tage: 192

Zeitpunkt Veranstaltungsort Beschreibung Kontaktperson  
30.04.2008 - 01.05.2008 Hannover Kontaktanfrage
Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz