Abfindung

SUCHE

–  Nach Themen
+  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Abfindung

Definition Abfindung

Ein Anspruch auf Abfindung besteht bei einer Kündigung entgegen weit verbreiteter Auffassung grundsätzlich nicht.

Die Vereinbarung einer Abfindung ist vielmehr Verhandlungssache. Kündigungsschutzprozesse, die grundsätzlich auf die Feststellung, dass das Arbeitsverhältnis fortbesteht, gerichtet sind, enden aber in der Praxis häufig damit, dass die Parteien sich auf eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses gegen Zahlung einer Abfindung einigen.

Der Arbeitgeber vermeidet auf diese Weise das Risiko, dass im Kündigungsschutzprozess nach vielen Monaten die Unwirksamkeit der Kündigung festgestellt wird und er dann das Gehalt für die Zeit seit dem Ende der Kündigungsfrist nachzahlen muss und zudem den Arbeitgeber weiterbeschäftigen muss.

Der Arbeitnehmer andererseits will häufiger gar nicht mehr bei dem Arbeitgeber, der ihm die Kündigung erklärt hat, arbeiten und ist deshalb ebenfalls mit einer Abfindung zufrieden. Die Höhe der Abfindung beläuft sich üblicherweise auf 0,5 Bruttomonatsgehälter bis zu einem Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr. Die Höhe hängt im Einzelfall insbesondere auch von den Erfolgsaussichten der Klage und dem Verhandlungsgeschick des Arbeitnehmers oder seines Anwalts ab. Aus diesem Grunde kann es ratsam sein, einen erfahrenen Anwalt zu Rate zu ziehen.

Das Kündigungsschutzgesetz sieht in zwei Konstellationen eine Abfindung von Gesetzes wegen vor: In besonderen Fällen können der Arbeitnehmer oder der Arbeitgeber im Kündigungsschutzprozess gem. § 9 KSchG bei Gericht einen Antrag auf Auflösung des Anstellungsverhältnisses gegen Zahlung einer Abfindung stellen. Ein solcher Auflösungsantrag setzt voraus, dass sich die Kündigung als nicht gerechtfertigt erwiesen hat, das Arbeitsverhältnis also entsprechend nicht durch die Kündigung beendet wurde und dass ein Auflösungsgrund vorliegt.

Ein Auflösungsgrund liegt vor, wenn dem Antragsteller die Fortsetzung des Anstellungsverhältnisses nicht länger zumutbar ist. Die Höhe der Abfindung, die gezahlt wird und die nach dem Gesetzeswortlaut „angemessen“ sein muss, wird dann durch das Gericht bestimmt.

Darüber hinaus gibt es eine weitere Regelung im Kündigungsschutzgesetz, die eine Abfindung vorsieht. Nach § 1 a KSchG kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer im Fall einer betriebsbedingten Kündigung schon im Kündigungsschreiben eine Abfindung für den Fall anbieten, dass dieser keine Klage gegen die Kündigung erhebt. Lässt der Arbeitnehmer dann die dreiwöchige Klagefrist ohne Klageerhebung verstreichen, steht ihm der Anspruch auf die zugesagte Abfindung zu. Dieser beläuft sich der Höhe nach auf 0,5 Bruttomonatsgehälter pro Beschäftigungsjahr.

Im Einzelfall kann es aus Sicht des Arbeitnehmers trotzdem sinnvoll sein, eine Klage zu erheben. Er verliert dann zwar den sicheren Anspruch auf die vom Arbeitgeber zugesagte Abfindung. Andererseits hat er aber die Chance, im Rahmen von Verhandlungen während des laufenden Kündigungsschutzprozesses noch eine höhere Abfindung zu erzielen. Dies ist insbesondere dann realistisch, wenn die Kündigung eher nicht gerechtfertigt ist und eine Klage deshalb aussichtsreich ist. Die Aussichten der Klage und die mit diesem Vorgehen verbundenen Risiken und Chancen müssen hier im Einzelfall genau abgewogen werden.

Bis Ende 2005 war ein Teil der Abfindung, die für die Beendigung des Anstellungsverhältnisses gezahlt wurde, steuerfrei. Diese Steuerprivilegierung ist zum 01.01.2006 gestrichen worden.

  • Thomas Keller

Peter Groll

DE, Frankfurt am Main

Arbeitsrechtskanzlei Groll & Partner

Publikationen: 33

Aufrufe seit 11/2004: 42582
Aufrufe letzte 30 Tage: 99

Premium

Robert C. Mudter

DE, Frankfurt (Main)

Mudter & Collegen Kanzlei für Arbeitsrecht

Publikationen: 28

Aufrufe seit 05/2008: 28755
Aufrufe letzte 30 Tage: 60

Premium

Thomas Baumhäkel

DE, Mainz

Inhaber

Kanzlei Baumhäkel Rechtsanwälte | Fachanwalt für Arbeitsrecht | Fachanwalt für Strafrecht

Publikationen: 2

Aufrufe seit 10/2006: 3040
Aufrufe letzte 30 Tage: 31

Premium

Dr. Frank Sievert

DE, Hamburg

Rechtsanwalt

Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Frank Sievert

Publikationen: 42

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 12/2004: 44629
Aufrufe letzte 30 Tage: 106

Premium

Matthias Lauer

DE, München

Inhaber, Partner

Kanzlei LAUER UND HARTHUN

Publikationen: 4

Aufrufe seit 01/2011: 1725
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Martin Müller

DE, Frankfurt am Main

Arbeitsrechtskanzlei Groll & Partner

Publikationen: 13

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 01/2006: 6541
Aufrufe letzte 30 Tage: 36

Matthias W. Kroll, LL.M., ACIArb

DE, Hamburg

Sozius, Fachanwalt für Versicherungsrecht

Dr. Nietsch & Kroll Rechtsanwälte

Publikationen: 6

Veranstaltungen: 15

Aufrufe seit 12/2006: 25817
Aufrufe letzte 30 Tage: 32

Hans Decruppe

DE, Köln

Rechtsanwalt / Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwälte Decruppe & Kollegen Kanzlei für Arbeitsrecht

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 5

Aufrufe seit 07/2004: 4435
Aufrufe letzte 30 Tage: 9

Thomas Eschle

DE, Stuttgart - Weilimdorf

Anwaltskanzlei Eschle, Stuttgart (Arbeitsrecht)

Publikationen: 5

Aufrufe seit 06/2004: 1143
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Prof. Dr. Jutta Glock

DE, Berlin

Partnerin

Anwaltskanzlei Glock & Professionals

Publikationen: 3

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 05/2004: 50870
Aufrufe letzte 30 Tage: 61

Arbeitsrechtskanzlei Groll & Partner

Deutschland, Frankfurt am Main

"Im Arbeitsrecht gibt es keine unlösbaren Probleme."   Wir lösen Ihre...

Experten: 4

Publikationen: 57

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 06/2006: 311575
Aufrufe letzte 30 Tage: 1050

Premium

Aufrufe seit 06/2009: 822
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Aufrufe seit 06/2007: 878
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Experten: 1

Publikationen: 2

Veranstaltungen: 5

Aufrufe seit 04/2005: 2970
Aufrufe letzte 30 Tage: 32

Das neue Personalmarketing - Employee Relationship Management als moderner Erfolgstreiber

Das neue Personalmarketing - Employee Relationship Management als moderner Erfolgstreiber

Band 2: Handbuch Personaleinsatz

Autoren: Reiner Bröckermann, Prof. Werner Pepels

Employee Relationship Management (ERM) ist ein neuer Bestandteil des etablierten Personalmarketing, das...

Buch: 2013

Aufrufe letzte 30 Tage: 11

€ 45,--

Premium
Aufhebungsvertrag und Abfindungsvereinbarungen

Aufhebungsvertrag und Abfindungsvereinbarungen

Autor: Prof. Dr. Peter Bengelsdorf

Musterverträge mit CD für arbeitsrechtliche Aufhebungsverträge und...

Buch: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 7

€ 28,90

Premium
Abfindung aushandeln

Abfindung aushandeln

Autor: Peter Groll

Eine neue Kündigungswelle schwappt gerade durch die Republik. Viele Unternehmen strukturieren um und...

Beitrag: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Arbeitsrecht. Frage und Antwort

Arbeitsrecht. Frage und Antwort

Bewerbung. Vertrag. Krankheit. Entgeltfortzahlung. Urlaub. Kündigungsschutz. Abfindung. Zeugnis

Autoren: Dr. Nikolaus Notter, Walter Obenaus, Walter Ruf

Sie haben eine arbeitsrechtliche Frage und möchten sich auf der Suche nach der Antwort nicht gleich...

Buch: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

€ 9,90

Spieler ohne Stammplatzgarantie

Spieler ohne Stammplatzgarantie

Darwiportunismus in der neuen Arbeitswelt

Autor: Prof. Dr. Christian Scholz

"Unternehmen umwerben hoch qualifizierte Mitarbeiter mit horrenden Gehältern, um sich dann wieder mit...

Buch: 2003

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 24,90

Ist die Höhe der Abfindung reines Verhandlungspoker?

Ist die Höhe der Abfindung reines Verhandlungspoker?

Autor: Dr. iur. Frank Sievert

Die Abfindung Die meisten Rechtstreitigkeiten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber um die Beendigung des...

Aufsatz: 2009

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Abfindungsvereinbarungen mit Organmitgliedern deutscher Kapitalgesellschaften

Abfindungsvereinbarungen mit Organmitgliedern deutscher Kapitalgesellschaften

Konzern, Konzernrecht und Konzernfinanzierung, Teil XIV

Autor: Per Leßmann

Buch: 2006

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

€ 68,--

Augen auf bei Ausschlussfristen!

Augen auf bei Ausschlussfristen!

Autor: Dr. iur. Frank Sievert

Ausschlussfristen vernichten einen bereits bestehenden Anspruch, wenn dieser nicht innerhalb der...

Beitrag: 2007

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Kündigung von Führungskräften - Das Leid der Leitenden

Kündigung von Führungskräften - Das Leid der Leitenden

Autor: Prof. Dr. iur. Arnd Diringer

Kündigung von Führungskräften - Das Leid der Leitenden Als Führungskraft hat man es...

Beitrag: 2011

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Das Arbeitszeugnis - zwischen Wahrheit und Wohlwollen

Das Arbeitszeugnis - zwischen Wahrheit und Wohlwollen, Interne Veranstaltung

Referent: Christian Koch

In diesem Fachvortrag erfahren Sie Tipps, Tricks und Kniffe bei der Formulierung und Analyse eines...

Aufrufe letzte 30 Tage: 4