Performance Management

SUCHE

–  Nach Themen +  Nach Branchenkompetenz+  Nach Länderkompetenz+  Nach Land / Stadt –  Inhalte

Performance Management

Definition Performance Management

Performance Management ist ein zukunftsorientierter kontinuierlicher Prozess der Planung und Steuerung des Potenzials, der Leistung und der Ergebnisse der Menschen im Unternehmen.

Performance ist dementsprechend als Oberbegriff für Leistung und Ergebnis zu verstehen und umschließt auch die dazugehörenden Prozesse. Leistung wird als reine Input-Größe gesehen, das Ergebnis wird als Output-Größe definiert. Das Potenzial bildet die notwendige Voraussetzung für Leistung, Ergebnisse setzen hingegen eine entsprechende Leistung als Input voraus.
 

Performance Measurement – Basis des Performance Managements

Ein bedeutsamer Teil des Performance Managements ist das Performance Measurement. Die Leistungs- und Ergebnismessung geht weit über die vergangenheitsorientierte Analyse von finanziellen Kennzahlen aus dem Rechnungswesen hinaus. Sie stellt vielmehr den gegenwärtigen Ist-Zustand im Hinblick auf Leistung und Potenzial im Unternehmen dar.

Performance Measurement schließt gleichfalls das kontinuierliche Monitoring der Performance sowie die Ermittlung des künftig benötigten Potenzials der Mitarbeiter sowie dessen Entwicklung mit ein. So ermöglicht das Performance Measurement die zukunftsorientierte Steuerung durch das Performance Management.
 

Führungsaufgabe Performance Management

Performance Management ist ein kontinuierlicher Führungsprozess. Performance Management hat zum Ziel zu gewährleisten, dass auf der Basis des benötigten Potenzials eine hohe Leistung erbracht wird und dass diese zu vielen guten Ergebnissen führen.

Das Performance Management umfasst folgende Tätigkeiten der Führungskräfte:

  • Die Führungskräfte schaffen die notwendigen Rahmenbedingungen für die Erbringung von Performance durch die Mitarbeiter.
  • Die Führungskräfte arbeiten kontinuierlich an der Optimierung der zur Leistungserbringung notwendigen Prozesse mit dem Ziel der Effizienzsteigerung bezüglich der erbrachten Leistungsmenge.
  • Zur Sicherung der Effektivität im Unternehmen richten die Führungskräfte die Leistungserbringung ihrer Mitarbeiter auf die von den Unternehmenszielen vorgegebene Richtung aus.
  • Zeigt das Performance Measurement Abweichungen auf, sorgen die Führungskräfte durch Nachsteuern und durch Maßnahmen der Führung für die Neuausrichtung im Hinblick auf die anvisierten Ziele.
  • Die Führungskräfte stellen sicher, dass dem Unternehmen genügend Mitarbeiter mit Potenzial zur Verfügung stehen, um derzeitige und künftige Aufgaben zu erfüllen. Auf diese Weise sichern sie die Erbringung zukünftiger Performance, auch im Hinblick auf zukunftsorientierte Kompetenzerweiterungen des Unternehmens.
  • Sie dienen ihren Mitarbeitern als gutes Vorbild und motivieren sie durch einen Führungsstil, der sie gleichermaßen fordert wie fördert.
     

Aufwärtsspirale des Performance Managements

Performance Management und Potenzialmanagement – inklusive des in letztgenanntem enthaltenen Managements der Kompetenzen, Talente sowie des Umfelds - bedingen sich gegenseitig: Ohne Potenzial kann keine Performance erreicht werden. Andererseits kann sich vorhandenes Potenzial nur entwickeln, wenn es abgerufen wird.

Performance Management und Potenzialmanagement bilden zusammen eine Spirale, die sich nach oben oder nach unten entwickeln kann.

Aufgabe der Führungskräfte ist es, zu gewährleisten, dass diese Spirale aufwärts, also zur Potenzial- und Performancesteigerung in Gang gesetzt und gehalten wird.
 

  • Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf
Kompetenzboard - Performance Management
Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf Dr. Dietrich Legat

Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Gunther Wolf, Performanceberater

I.O. Group Gunther Wolf

42283 Wuppertal

Mit welchen Parametern wird "Performance" im Unternehmen erfasst?

"Performance ist grundsätzlich als ein Oberbegriff aufzufassen, der Leistung, Erfolg und die dazugehörigen Prozesse einschließt. Diese derzeit sicher umfassendste und zugleich differenzierteste Auffassung von Performance Management betrachtet Leistung als reine Input-Größe im Prozess der Performance-Erbringung. Performance Management ist daher nicht mit Leistungsmanagement gleichzusetzen oder mit diesem Begriff ins Deutsche zu übertragen. Erst der tatsächliche Output kann als Ergebnis bezeichnet werden. Resultate von Tätigkeiten und Arbeitsprozessen sind nach diesem Verständnis nur dann als Erfolg oder Ergebnis im engeren Sinne zu bezeichnen, wenn sie mit dem Zielsystem des Unternehmens im Einklang stehen. "

Welches sind die wichtigsten Ziele für ein gelungenes Performance Mangement?

"Die wertorientierte Umsetzung von Potenzial und Performance Management kann eine Spirale der kontinuierlichen Verbesserung in Gang setzen. Sie umfasst 1. Leistung (Effizienz), 2. Erfolg im Sinne der Unternehmensziele (Effektivität) und 3. das Humanpotential des Unternehmens. Performance Management hat daher einen direkt messbaren Impact auf das Unternehmensergebnis, den Unternehmenswert sowie auf die Realisierung von Zielen, Strategien und Visionen."

Welche Werkzeuge setzen Unternehmen für das Performance Management ein und wie wirksam sind diese?

"Performance Management umfasst die folgenden drei Führungsaufgaben: [1] Führungskräfte sorgen für die zielorientierte Ausrichtung der Leistungserbringung. Hierbei bieten bspw. Zielvereinbarungssysteme eine Unterstützung. Die Leistungsprozesse müssen auf die Unterstützung der Unternehmensziele und Unternehmensstrategien gerichtet sein (Effektivität). [2] Führungskräfte sorgen für die optimale Nutzung des Potenzials. Die zweite Aufgabe der Führungskräfte ist es, für die Entfaltung der bestehenden Potenziale zu sorgen. Hierfür geben sie ausreichend Räume, beseitigen Leistungshemmnisse im Rahmen ihres Einflussbereichs, motivieren und fordern die vorhandene Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeiter ab. Die Steigerung der Leistungsmenge pro Zeiteinheit erfolgt durch Optimierung der Prozesse der Leistungserbringung (Effizienz). [3] Führungskräfte sorgen für das Schaffen und Mehren von Potenzial. Die dritte Aufgabe der Führung im Performance Management ist, die Spirale in Schwung zu bringen und eine stabile Aufwärtsbewegung sicherzustellen. Der Ansatzpunkt der Führungskräfte hierbei ist die Potenzialentwicklung. Dies umfasst auch auf Individualebene, die Übereinstimmung zwischen Stellen- bzw. Aufgabenanforderungen einerseits und den Fähigkeiten und Fertigkeiten andererseits zu gewährleisten. Variable Vergütungssysteme unterstützen und begleiten die Führungskräfte bei ihren Aufgaben. Variable Vergütungssysteme sind dazu in der Lage, für eine Dynamisierung dieser Aufwärtsspirale zu sorgen, die zu gewaltigen Verbesserungen von Wettbewerbsfähigkeit, Ertragskraft und Shareholder Value führen."

Gunther Wolf

DE, Wuppertal

Performanceberater

I.O. Group Gunther Wolf

Publikationen: 347

Veranstaltungen: 106

Aufrufe seit 06/2005: 205280
Aufrufe letzte 30 Tage: 147

Dr. Dietrich Legat

CH, Plan les Ouates

Managing Partner

Delta Institute - Dieter Legat E.U.

Publikationen: 2

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 08/2004: 45687
Aufrufe letzte 30 Tage: 83

Premium

Dr. Wolfgang Schröder, Diplom-Kaufmann

DE, Meinerzhagen

Berater, Trainer, Coach

Dr. Wolfgang Schröder Personal-Systeme

Publikationen: 30

Veranstaltungen: 3

Aufrufe seit 08/2007: 47878
Aufrufe letzte 30 Tage: 223

Premium

Alexander Biesalski

DE, München

Managing Partner

BIESALSKI & COMPANY GmbH BRAND - VALUE - MANAGEMENT

Publikationen: 118

Veranstaltungen: 48

Aufrufe seit 02/2004: 75629
Aufrufe letzte 30 Tage: 185

Premium

Günter Neumann, MSc

DE, Rostock

Geschäftsführer

Neumann + Partner CREIS Real Estate Solutions

Publikationen: 2

Veranstaltungen: 16

Aufrufe seit 02/2006: 3410
Aufrufe letzte 30 Tage: 11

Holger Schaefer

DE, München

Geschäftsführender Partner

change factory GmbH

Publikationen: 2

Aufrufe seit 03/2003: 4614
Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Prof. Dr. Andreas Seufert

DE, Ludwigshafen

Professor

Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein FB Management und Controlling Institut für Business Intelligence

Publikationen: 6

Veranstaltungen: 4

Aufrufe seit 08/2004: 6197
Aufrufe letzte 30 Tage: 32

Dr. Anke Nienkerke-Springer

DE, Köln

Inhaberin und Geschäftsführerin

Nienkerke-Springer Consulting

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 8

Aufrufe seit 09/2005: 4652
Aufrufe letzte 30 Tage: 11

Prof. Armin Roth

DE, Leinfelden- Echterdingen

Senior Partner

Braincourt GmbH

Publikationen: 9

Veranstaltungen: 4

Aufrufe seit 05/2007: 3501
Aufrufe letzte 30 Tage: 22

Cüneyt Tural

DE, Tamm

Berater

BlueRocks Management Consulting | Interim Management | Trainings für dynamische Märkte

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 2

Aufrufe seit 05/2005: 1713
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Dr. Kraus & Partner Die Change Berater

Deutschland, Bruchsal

Mit Bauch und Verstand Zu einer erfolgreichen Beratungsgesellschaft gehört mehr als die Freude...

Experten: 77

Publikationen: 51

Veranstaltungen: 1

Aufrufe seit 12/2005: 353918
Aufrufe letzte 30 Tage: 1386

Premium

BIESALSKI & COMPANY GmbH BRAND - VALUE - MANAGEMENT

Deutschland, München

BIESALSKI & COMPANY Managementberatung ist die erste Adresse für die Steigerung des...

Experten: 8

Publikationen: 17

Veranstaltungen: 4

Aufrufe seit 01/2010: 232378
Aufrufe letzte 30 Tage: 945

Premium

Nienkerke-Springer Consulting

Deutschland, Köln

Nienkerke-Springer Consulting / Dr. Anke Nienkerke-Springer Unser Motto: Nichts ist so langweilig...

Experten: 1

Veranstaltungen: 2

Aufrufe seit 11/2003: 3806
Aufrufe letzte 30 Tage: 17

Braincourt GmbH

Deutschland, Leinfelden- Echterdingen

Braincourt ist bei namhaften Konzernen unterschiedlicher Branchen für innovative und effiziente...

Experten: 3

Publikationen: 14

Veranstaltungen: 2

Aufrufe seit 05/2007: 4946
Aufrufe letzte 30 Tage: 35

JP-Consulting & Training GmbH Organisations-, Management- und Teamentwicklung

Deutschland, Speyer

Unsere Leistungsfelder sind Neuausrichtung und Change Management Führung in der...

Experten: 1

Publikationen: 2

Veranstaltungen: 13

Aufrufe seit 01/1900: 5965
Aufrufe letzte 30 Tage: 96

Intelligment GmbH

Deutschland, Starnberg

Aufrufe seit 11/2006: 1341
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

ifb AG

Deutschland, Köln

Aufrufe seit 08/2007: 1579
Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Experten: 6

Publikationen: 5

Aufrufe seit 10/2002: 2840
Aufrufe letzte 30 Tage: 4

Experten: 1

Aufrufe seit 12/2015: 1660
Aufrufe letzte 30 Tage: 23

Experten: 1

Publikationen: 1

Veranstaltungen: 2

Aufrufe seit 09/2009: 84
Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Arbeitsplatz der Zukunft

Arbeitsplatz der Zukunft

Gestaltungsansätze und Good-Practice-Beispiele

Autor: Prof. Dr. Martin Klaffke

Mit umfangreichen Praxis-Tipps präsentieren Experten in diesem Fachbuch konkrete Ansätze für...

Buch: 2016

Aufrufe letzte 30 Tage: 10

€ 44,99

Premium
Die 10 Gebote für ein gesundes Unternehmen

Die 10 Gebote für ein gesundes Unternehmen

Wie Sie langfristigen Erfolg schaffen

Autoren: Dr. Dr. Cay von Fournier, Cay von Fournier

Die 10 Gebote für ein gesundes Unternehmen Wie Sie langfristigen Erfolg schaffen Sei kreativ! Sei...

Buch: 2010

Aufrufe letzte 30 Tage: 22

€ 29,90

Premium
Die wichtigsten Strategietools für Manager

Die wichtigsten Strategietools für Manager

Autor: Michael Hirt

Das Handbuch ist ein praktisches Arbeitsinstrument für alle Führungskräfte, die sich mit...

Buch: 2015

Aufrufe letzte 30 Tage: 19

€ 49,80

Premium
Microsoft Dynamics NAV 2013 - Grundlagen

Microsoft Dynamics NAV 2013 - Grundlagen

Kompaktes Anwenderwissen zur Abwicklung von Geschäftsprozessen

Autoren: Robert Singer, Andreas Luszczak, Michaela Gayer

Microsoft Dynamics NAV 2013 - Grundlagen Kompaktes Anwenderwissen zur Abwicklung von...

Buch: 2013

Aufrufe letzte 30 Tage: 16

€ 39,90

Premium
Beratung im Dritten Modus

Beratung im Dritten Modus

Die Kunst, Komplexität zu nützen

Viele Unternehmen und Organisationen bewegen sich heute in einem Umfeld, das zu komplex ist, um ihm...

Buch: 2014

Aufrufe letzte 30 Tage: 92

€ 39,--

Premium
Consulting 2014

Consulting 2014

Das Jahrbuch der Unternehmensberatung

Consulting 2014 Das Jahrbuch der Unternehmensberatung des F.A.Z.-Instituts Ob ein Bauvorhaben...

Buch: 2013

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

€ 38,--

Premium
Enterprise Information Management with SAP

Enterprise Information Management with SAP

Autor: Ginger Gatling

Understand the big picture of SAP’s enterprise information management offerings Explore...

Buch: 2012

Aufrufe letzte 30 Tage: 15

€ 69,95

Premium
Complexigence

Complexigence

Komplexität verstehen und aktiv managen

Autoren: Dipl.-Oec. Carsten Fabig, Dipl.-Päd. Stephanie Mohr-Hauke

Seit fast einem Jahrzehnt ist Komplexität einer der Megatrends im Rahmen der Globalisierung bzw. des...

Buch: 2012

Aufrufe letzte 30 Tage: 20

€ 19,90

Premium

Beitrag: 2004

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

Intangible Performance Management

Intangible Performance Management

Portaltechnologie als Mittel zur erfolgreichen Wirkungsmessung

Autoren: Dipl.-Wirtsch.-Inform. Ariane Gramm, C. D.

Kommunikation ist ein wesentlicher, immaterieller Erfolgsfaktor für die Führung von Unternehmen....

Buch: 2008

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

€ 59,--

Heiße Eisen

Heiße Eisen, Seminar

Referent: Thomas Fischer

1. Um was geht es? Manche Mitarbeiter neigen dazu, den gleichen Fehler häufig zu wiederholen, sich...

Aufrufe letzte 30 Tage: 8

€ 1.080,--

Stressmanagement: Mit Leistungs-, Zeitdruck & Co. gelassen umgehen

Stressmanagement: Mit Leistungs-, Zeitdruck & Co. gelassen umgehen, Seminar

Referent: Myriam Bodtke

Stressmanagement: Mit Leistungs-, Zeitdruck & Co. gelassen umgehen Teilnehmerkreis: Das Seminar...

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Performance 2006

Performance 2006, Kongress / Tagung

Referent: Dipl.-Kfm. Till Tschierschky

Modernes Konzernberichtswesen - ein wichtiger Teil Ihres Performance Managements Der Vortrag beschreibt die...

Aufrufe letzte 30 Tage: 6

Geschäftsdiagramme professionell gestalten

Geschäftsdiagramme professionell gestalten, Workshop

Geschäftspräsentationen haben bei der praktischen Controlling-Arbeit große Bedeutung. Sie...

Aufrufe letzte 30 Tage: 4

€ 800,--

Deutscher Controlling Congress

Deutscher Controlling Congress, Kongress / Tagung

Referent: Dipl.-Kfm. Till Tschierschky

Aufrufe letzte 30 Tage: 3

€ 750,--

Umgang mit Low Performance

Umgang mit Low Performance, Seminar

Nächster Termin: 05.06.2018, Bad Nauheim Alle Termine

Referent: Dr. Laurenz Andrzejewski

In jedem Unternehmen gibt es Mitarbeiter, die von ihren Chefs als „Low Performer“ bezeichnet...

Aufrufe letzte 30 Tage: 1

2018 5Juni

Bad Nauheim

Umgang mit schwierigen Mitarbeitern - Erfolgreich führen

Umgang mit schwierigen Mitarbeitern - Erfolgreich führen, Seminar

Nächster Termin: 04.06.2018, Düsseldorf Alle Termine

Referenten: Michaela Wagner, Irmgard Gloatz, Markus Junger, ...

Meistens macht Ihre Arbeit als Vorgesetzter Spaß – wenn es in Ihrem Team nicht einige...

Aufrufe letzte 30 Tage: 13

2018 4Juni

Düsseldorf

€ 680,--

Rechnungswesen und Controlling in NPOs

Rechnungswesen und Controlling in NPOs, Ausbildung / Lehrgang

Referent: Dr. rer. pol. Patricia Siebart

Aufrufe letzte 30 Tage: 13

Enterprise Intelligence 2010

Enterprise Intelligence 2010, Kongress / Tagung

Referent: Dipl.-Volksw. Silvia Parthier

Symposium „Enterprise Intelligence 2010“: Business Intelligence der Zukunft • Enterprise...

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

€ 790,--

webinar "Planung mit SAP"

webinar "Planung mit SAP", Seminar

Referent: Prof. Armin Roth

webinar "Planung mit SAP" Optimale Flexibilität bei Planungsszenarien und...

Aufrufe letzte 30 Tage: 2

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Hinweisen zum Thema Datenschutz